"Die Auswirkung Bismarcks Handlungen als Reichskanzler im Ruhrgebiet"

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von GreatIven, 8. Januar 2018.

  1. GreatIven

    GreatIven Neues Mitglied

    Hallo liebe Community!

    Ich habe in nächster Zeit eine Facharbeit im Geschichte LK (Q1) bevorstehen. Das Thema fokussiert wie im Titel zu erkennen, auf den Handlungen Bismarcks und desses Auswirkung im RUHRGEBIET.

    Es wäre sicherlich nicht schwer, über die Auswirkungen der Arbeiterparteien unter den Sozialistengesetzen zu schreiben, was durchaus bei dem Industriellen Fokus des Ruhrgebiets, meines Erachtens kein Problem darstellt, jedoch finde ich einfach KEINE Quellen, Darstellungen, die sich konkret auf das Ruhrgebiet beziehen.

    Dinge, die ansatzweise für mich in Frage kommen, sind die Bismarcktürme( da welche im Ruhrgebiet stehen) und eine kleine Quelle, die die Reaktion eines Bürgermeisters zu dem 80. Geburtstag Bismarcks kommentiert.

    Nun die Frage an die große Community: Habt ihr etwas interessantes? Habt ihr eventuell auch weitere Vorschläge, die kaum abweichen von der konkreten Frage?

    Vielen Dank für jede hilfreiche Antwort!
     
  2. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    ich bin offen gestanden auch ein wenig ratlos. Bismarck als preußischer bzw. deutscher Politiker hat mit seiner Politik das Ruhrgebiet genauso wie jede andere Region in Preußen bzw. Deutschland beeinflußt.

    Aufgrund der Struktur des Ruhrgebiets mit seiner Kohle- und Stahlindustrie und der großen Arbeiterschaft gibt es sicherlich einige Bereiche, die speziell für das Ruhrgebiet eine größere Auswirkungen hatten.

    Spontan fallen mir bei den Auswirkungen der Bismarck'schen Politik auf das Ruhrgebiet folgende Themen ein:
    • die bereits von Dir genannten Sozialistengesetze
    • die Sozialgesetzgebung
    • Wirtschaftlich könnte ich mir vorstellen, dass das Ruhrgebiet von der deutschen Einheit und der Gründerzeit mit seinem Nachfrageboom stark profitiert hat.
    • In den Jahren vor der Einheit (also vor 1871) könnte durchaus das Ruhrgebiet als Waffenschmiede Preußens eine gewisse Rolle gespielt haben. Ich meine, dass bereits im deutsch-französischen Krieg 1870/71 die Kanonen von Krupp eingesetzt wurden.
     
    GreatIven gefällt das.
  3. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Neben den im Ruhrgebiet (wie auch im übrigen Reichsgebiet) im Kaiserreich errichteten Bismarcktürmen, gibt es sogar in Gelsenkirchen einen ganzen Stadtteil mit dem Namen. Bismarckstraßen, -plätze und -schulen wird man auch einige im Ruhrgebiet finden (sofern sie nicht irgendwann umbenannt wurden). Aber dies ist ja auch nur ein Teil der reichsweiten Bismarckverehrung und nichts spezifisch typisches für das Ruhrgebiet.
     
    GreatIven gefällt das.
  4. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Sozialversicherung. Kulturkampf, der noch im 1. Weltkrieg Auswirkungen im Ruhrgebiet hatte.
     
    GreatIven gefällt das.

Diese Seite empfehlen