Die Awaren

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von askan, 11. Juni 2004.

  1. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

    Nein. Die Awaren kamen erst später in die Donauregion und ihr Kernreich lag m.W. immer östlich von Bayern. Etymologisch zeigt die -waren-Endung bei den Baiuwaren durchaus Ähnlichkeiten zu anderen germanischen Stammesnamen, etwa denen der Angrivarier und Chattuarier (bitte nicht missverstehen und eine Verwandschaft all dieser Stämme annnehmen!).
     
  2. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    Wo du das gerade mal kurzerhand andeutest - mag es auch OT sein: was bedeutet aber diese Endung?
     
  3. hyokkose

    hyokkose Gast


    Tante Wikipedia meint:

    Ob die Deutung "Männer aus Böhmen" stimmt, dafür möchte ich meine Hand nicht ins Feuer legen. Bestätigen kann ich, daß es im Alt- und Mittelhochdeutschen das Wort "wer" = "Mann" gab. Auf Gotisch lautete es "waír".
     
  4. Hunfried

    Hunfried Neues Mitglied

    Gibt es neue Bücher und Recherchen zu den Awaren?
    Diese militärische Großmacht wird ja meistens nur als Anekdote erwähnt.
    Was weiß man über die Kultur dieser Reiterkrieger?
     
  5. Hunfried

    Hunfried Neues Mitglied

    alt

    tja, die website ist von 2002
    Gibt es aktuelle Bücher?
     
  6. Mercy

    Mercy unvergessen

  7. "Reitervölker im Frühmittelalter" von Bodo Anke, Laszlo Revesz

    ein höchst interessantes Buch, mit einem eigenen Kapitel über die Awaren.
     
  8. Panzerreiter

    Panzerreiter Neues Mitglied

    Reitervölker im Frühmittelalter

    Es handelt sich bei diesem "Buch" um eine Sonderausgabe der Zeitschrift "Archäologie in Deutschland" Es ist weniger ein Buch denn ein dickes Heft.
    Es bietet einen guten Überblick, geht allerdings nicht allzu sehr in die Tiefe. Neue Erkenntnisse (neuer als 2002) konnte ich darin jetzt nicht finden, es ist aber trotzdem empfehlenswert, da es, wie gesagt, einen netten, gestrafften Überblick bietet.

    ISBN: 978-3-8062-2014-8
    2008 Konrad Theiss Verlag, Stuttgart

    Gruß,

    Panzerreiter
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2008
  9. bisschen teuer für ein dickes Heft...

    Interessant war die Rekonstruktion des Schädels eines Avaren (mir fällt auf, dass der für einen mongoloiden eine RIESIGE Nase hat.
     

    Anhänge:

    • Avar1.jpg
      Avar1.jpg
      Dateigröße:
      31,8 KB
      Aufrufe:
      373
  10. Olcayto 1991

    Olcayto 1991 Neues Mitglied

    Darf ich erfahren woher du das Bild hast? Wer hat diese Konstruktion erstellt? Die Nase sieht nicht zwingend groß aus für einen Asiaten. Nicht jeder Asiate besitzt eine kleine Stubsnase. Der Schädel sieht aber ziemlich deformiert aus.
     
  11. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich würd's mal hiermit versuchen:

     
  12. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    Awarenschatz

    Hallo

    In der Kanne von St.Maurice (Schweiz) soll angeblich ein Teil des von Karl d.Gr. erbeuteten Awarenschatztes eingearbeitet sein.

    Kanne mit orientalischem Zellenschmelz

    Es geht hier um den Bauch, bzw. den kugelförmigen Teil aus Zellenschmelz, der nach Alföldi einst ein awarisches Zepter war. Dumm nur, das m.W. bisher keine solchen Awarenzepter gefunden wurden und die Symbole des Zellenschmelzes eher ins sassanidische Gebiet weißt.

    mfg
    schwedenmann
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen