Die ersten Parteien

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von JanitSchar, 13. Juni 2006.

  1. JanitSchar

    JanitSchar Neues Mitglied

    Hi,

    1. Wie gingen die ersten Parteien mit einander um?
    2. Wie verhielten sich die Parteien gegenüber Bismarck?

    Würde mich mal interessieren :) Dangöööö :winke:
     
  2. Mercy

    Mercy unvergessen

    Muss die Frage nicht lauten:
    Wie ging Bismarck mit den Parteien um?
     
  3. JanitSchar

    JanitSchar Neues Mitglied

    nein muss sie nich :winke:
     
  4. wowhebo

    wowhebo Neues Mitglied

    Ganz gut, aber Bismark hielt woll net soviel davon....

    Er war für den Frieden in Europa, daher viele Bündnisse etc.

    Gibt dazu tolle Karikaturen

    Alles andere findest du bei Wikipedia oder kauf dir eine Bismarck Biography.
     
  5. daimos

    daimos Neues Mitglied

    Dann weißt du nicht, wie der Reichstag bis 1918 bestellt war: Er hatte gegenüber dem Reichskanzler (also bis 1890 Bismarck) keinerlei Kontrolle. Bismarck regierte allein durch die Zustimmung des Kaisers.

    Zur ersten Frage:
    Untereinander gab's natürlich Bündnisse je nach Couleur der Parteien. Die SPD wurde missmutig von den konservativen und Liberalen beäugt. Zunächst hatte sie kaum Chancen auf Abgeordnete (Mehrheitswahlrecht), 1912 wurde sie dann stärkste Fraktion im Reichstag.
     
  6. wowhebo

    wowhebo Neues Mitglied

    ich ahbe nie gesagt das die Parteien Einfluss hatten.

    Die hatten im Prinzip bis Weimar nichts zu sagen :)

    Deswegen konten man in ja so einfach auch "kündigen"
     
  7. Arne

    Arne Premiummitglied

    Oh, ich würde schon sagen, daß die Parteien Einfluß hatten, natürlich weniger als heute, aber sie konnten durchaus etwas bewegen. Schon allein dadurch, daß unbequeme Themen im Reichstag angesprochen und populär wurden. Die Parteien hatten damals im Vergleich zu heute vielleicht mehr von Lobbyisten, als von politischen Entscheidungsträgern.

    Und eines darf nicht vergessen werden: Durch das Recht den (Reichs-)Haushalt im Reichstag zu verabschieden, wurde auch großer Einfluß ausgeübt. Das spielte z. B. für die Kolonialpolitik eine recht wichtige Rolle. Über diese Schiene wurde immer wieder der Handlungsspielraum der Kolonialpolitiker mitbestimmt.

    -> http://www.dhm.de/lemo/html/kaiserreich/innenpolitik/verfassung/index.html
     
  8. JanitSchar

    JanitSchar Neues Mitglied

    hä? ja is ja gut dass ihr über andere themen ahnung habt aber bitte nicht off topic :( könntet ihr die 2 fragen beantworten? :scheinheilig:
     
  9. Mercy

    Mercy unvergessen

    Also wie ging Bismarck mit den Parteien um:

    Von Otto von Bismarck wurden die Parteien in Reichsfeinde (Linksliberale, Sozialdemokraten, Katholiken) und Reichstreue (Nationalliberale, Konservative) eingeteilt. Allerdings spielte er die Parteien gegeneinander aus. Die Parteien galten als Vertreter von Sonderinteressen, die der vorgeblich gemeinwohlorientierten Regierung gegenüberstanden. Da das Parlament keinen Einfluss auf die Regierung hatte, für die es Mehrheiten bilden musste, waren die Parteien kaum kompromissfähig.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Parteien_in_Deutschland
     

Diese Seite empfehlen