Die Krone von Karl dem Großen

Dieses Thema im Forum "Die Franken" wurde erstellt von saracalex, 19. Dezember 2006.

  1. saracalex

    saracalex Neues Mitglied

    Also, Ich habe eine frage und es wuerde mich interesiren was ihr darueber denkt.
    Nach dem tod von Karl dem Großen und nach der trenung des Frenkischen Reiches bekamen die Franzosen also der Westliche teil des Reiches seine Krone, und die Deutschen also der ostliche teil des Reiches seinen Thron, das heute in Aachen steth. Wie kamm es dazu? Und ist das nur ein zufal oder hat das seine grunde? Und wer weis wo sich die Krone heute befindet?
    Danke
     
  2. Merowech

    Merowech Gesperrt

  3. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Sowohl die Reichskrone, heute in der Schatzkammer in Wien, wurde fälschlicherweise als "Krone Karls des Großen" bezeichnet (obwohl sie auf die Ottonen zurückgeht) wie auch eine während der Revolution verschollene Krone der französischen Könige. Von letzterer bestellte Napoleon eine Kopie die er Krone von Charlemagne nannte und auch bei seiner Krönung 1804 verwendete. Auch Karl X. nutzte diese Krone bei seiner Krönung in Reims, heute ist sie im Louvre ausgestellt.
     
  4. saracalex

    saracalex Neues Mitglied

    Soll das bedeuten das es die richtige Krone gar nicht mehr gibt. Ich denke daran an die Krone die Karls des Große an seinem Gemelde das von Albrecht Durer 1513 gemahlt wurde. Oder ist das nur eine Fantasiekrone die er sich ausgedacht hat den das gemehlde stehlt ja das Idealbild von ihm.
    An die eiserne krone meine ich nicht. Den die befindet sich heute in Italien. Es wird wohl die Krone die Napoleon gemacht hat.
    Das were ja dan der grund warum sich die Krone heute in Louvre befindet.
    Danke euch.
     
  5. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Das Portrait, dass Dürer von Karl dem Großen malte, entsprang nur der Phantasie des Künstlers. Das einzig Authentische ist die Krone die der Dargestellte trägt: Es ist die Krone des Heiligen Römischen Reichs, gefertigt für Otto I. (oder den II.). Zur Zeit Dürers glaubte man diese stamme von Karl dem Großen.
     
  6. Merowech

    Merowech Gesperrt

  7. saracalex

    saracalex Neues Mitglied

    Nein. Ich habe es mir aus schon gedacht das es unmoeglich ist das es die richtige Krone ist. Weist den jemand wo die richtige Krone ist? Und meine eigentliche frage war: Warum haben die Franzosen die Krone bekomen und die Deutschen den Keisersthron der ja in Aachen steht.
    Leider weis ich das meine frage nicht volstendig ist den ich weis ja selber nicht welche Krone die Franzosen bekomen haben. Das geschah nicht gleich nach dem todt von Karl sondern erst als das reich in drei teile geteilt wurde. Wieleicht gibt es jemanden der darueber mehr weis.
    Ich werde auf jeden fall weiter forschen und hoffe ihr werdet mihr dabei behiflich sein.
    Tut mir leid wenn mein Deutsch so schlecht ist. Ich scheme mich dafuhr abber anderseits hoffe ich das ihr mich auf jeden fall versteh.
    Noch mahls DANKE.
     
  8. hyokkose

    hyokkose Gast

    Als das Reich 843 (Vertrag von Verdun) in drei Teile geteilt wurde, erbte Lothar die Kaiserwürde und damit Krone und Thron. Zu seinem Reich gehörte sowohl Aachen (als "Residenz") wie auch Rom (den Ort der Kaiserkrönungen).
    An "Deutsche" und "Franzosen" hat bei diesem Vertrag wohl noch keiner gedacht.

    Als Lothar I. starb, wurde sein Reich wiederum unter drei Söhne aufgeteilt, diesmal erhielt Ludwig II. Italien und die Kaiserkrone, während Lothar II. Aachen erhielt. Aber ich nehme an, über die karolingischen Teilungen bist Du einigermaßen informiert?
     
  9. Horst

    Horst Neues Mitglied

    Die Reichseinheit sollte freilich erhalten bleiben. Nach Lothars Tod wurde das Mittelreich unter seine drei Söhne aufgeteilt. Nach einer Reihe von Todesfällen unter den Karolingern in Ost und West vereinigte noch einmal Karl der Dicke als Kaiser das gesamte Frankenreich unter seiner Herrschaft. Angesichts der Untätigkeit und Unfähigkeit des Kaisers zwang der Adel des Ostreichs Karl den Dicken auf Betreiben seines Neffen Arnulf von Kärnten auf dem Reichstag von Tribur zur Abdankung. Als letzter Karolinger empfing er auch die Kaiserkrone. Eine Herrschaft des Kaisers über die selbständig gewordenen Königreiche Italien, Burgund und Westfranken verhinderten die tatsächlichen Machtverhältnisse. Die Einheit des Kaisertums Karls des Großen war zerbrochen.
    Die richtige Krone wird in Wien verwahrt. Man hat unter anderem vermutet, die Kaiserkrone Karls des Großen sei in die Herstellung der Reichskrone einbezogen worden. Nach unwahrscheinlichen mittelalterlichen Berichten hat Karl sie wohl getragen, als sein Grab geöffnet wurde: Drei Quellen zufolge (Chronik des Thietmar von Merseburg, Chronik von Novalese, Chronik des Ademar von Chabannes) wurde bei dieser Graböffnung Karls Leichnam in einer Grabkammer auf einem Thron sitzend gefunden.
    Das ist Teil einer Sage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2006
  10. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Du musst davon ausgehen, saracalex, dass sich Kronen aus der Zeit des frühen oder hohen Mitelalters nicht erhalten haben. Ausnahmen wie ehrwürdige Reichskrone, die vermutlich aus dem 10. Jh. stammt, oder die Eiserne Krone der Langobarden bestätigen die Regel. Kronen wurden häufig umgearbeitet, eingeschmolzen oder auf andere Weise zerstört. Insofern ist eben auch keine Krone Karls des Großen erhalten geblieben.

    Münzen und die berühmte Reiterstatuette zeigen Karl übrigens mit keiner Krone, sondern einem blätterartigen Diadem, wie es auch römische Kaiser trugen.
     
  11. Horst

    Horst Neues Mitglied

    Das stimmt, denn Einhard berichtet: Sein Umhang wurde ... von einer goldenen Spange zusammengehalten, und er schritt im Schmucke eines Diadems aus Gold und Edelsteinen einher.
    Andererseits wurde Otto III. noch wie die Herrscher zuvor auf Geldstücken im Schmucke eines Diadems dargestellt.
    Der heilige Vater Leo III. würdigte allerdings die empfangenen Wohltaten Karls durch die Krönung des fränkischen Königs zum Kaiser; dabei kniete Karl am Altar und betete. Als er sich erheben wollte, trat Leo III. heran und setzte ihm eine Krone auf.
     

Diese Seite empfehlen