die Türken in den arabischen Ländern

Dieses Thema im Forum "Das Osmanische Reich" wurde erstellt von Askeladd, 20. Januar 2011.

  1. Askeladd

    Askeladd Neues Mitglied

    Ich eröffne mal für meine Frage einen neues Thema

    Bin selber Türke und weiß das ein Teil meiner Familie mütterlicherseits (Anneannem) aus Ägypten stammt. Sie Sind im 19 Jhr. von dort an die Schwarzmeerküste gezogen. Von dort stammen meine Eltern.
    Ich weiß aber weder wieso sie nach Anatolien einwanderten, noch wann genau oder ob sie Türken, Araber, Albane usw. waren. Meine Oma wusste selbst nicht viel und mit dem Teil der Familie hab ich nicht viel kontakt.

    Jetzt eine Frage wie viele Türken sind in den letzten Jahren des Osmanischen Reiches vom Nahen Osten ins Anatolien gewandert?Über die Wanderungen aus dem Balkan, Russland und Kaukasus kenn ich ja Zahlen. Weiß aber sogut wie ichts über die Wanderungen aus dem arabischem Teil und Nordafrika. Ich weiß ja das in Syrien und Irak turkmenische Minderheiten leben, aber was ist mit Ägypten, Maghreb Palästina usw.?

    Da müssen ja auch viele gelebt haben, sei es als Soldaten, Beamte oder auch die Nachkommen der Mamluken. Oder wurden diese einfach nur rasch assimiliert nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches?

    mfg
     
  2. Maglor

    Maglor Aktives Mitglied

    Ich weiß nicht wie vertrauenswürdig die Zahlen aus Pierers Universallexikon von 1857 sind, sie scheinen aber doch zumindest konkret.

    12.000 Osmanen bei einer 2.500.000 Gesamtbevölkerung Ägypten, wären immerhin 0,48 %.
     
  3. Askeladd

    Askeladd Neues Mitglied

    Wow so wenig?
    Wobei bedeutet Osmanen denn sofort Türken? Haben denn nicht um diese zeit auch viele Albaner in Ägypten gelebt?

    Ich denke da werden um diese Zeit viel mehr Türken dort gelebt haben, nur das sie hier vielleicht zu den Landbewohnern gezählt werden.
    Außerdem steht da leider nix zu den Mamlucken.

    Trotzdem vielen Dank zum link :)
     
  4. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    "Türken" in dem Sinne gab es in der Mitte des 19. Jh. noch gar nicht....
     

Diese Seite empfehlen