Englischer Adel Gast an Österreichischem Hof

Dieses Thema im Forum "Zeitalter der Entdeckungen (15. - 18. Jhd.)" wurde erstellt von lydialeerstelle, 4. April 2019.

  1. lydialeerstelle

    lydialeerstelle Neues Mitglied

    Hallo!

    Für ein Recherche bräuchte ich ein paar Infos zu einer Figur darin.

    Es geht um einen älteren Engländer, der an einem Österreichischen Hof in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, als Gast empfangen werden soll, er soll dort am einem Tafeldinner und einer Jagd teilnehmen können.

    Jetzt ist die Frage, was müsste er sein (Adel, reiches Bürgertum/Händler, Diplomat etc) um das oben genannte machen zu dürfen?

    Die Reise müsste auch begründet sein. Warum reisen Adelige/Bürger überhaupt? Bzw. Wer reist im 1800?
    Ich habe auch gelesen, dass es Experten (Ingenieure, Mechaniker, Mathematiker) gab, die für fürstliche Wunderkammern herum reisten und Kuriositäten einsammelten oder an Höfen gastierten und dort forschten. Aber Wunderkammern sind ja im 18. Jhr. ja eher aus der Mode, richtig? Jedenfalls fand ich das als Reisegrund und "Beruf" ganz interessant.

    Und falls jemand noch zu praktsichen Fragen Antworten hat:
    Wie wird der Reisende angekündigt? Reitet jemand vor und bereitet alles vor?
    Wo kommen die Gästee und und ihre Begleitung unter? Im Schloss?

    Ich habe schon einiges zum Hofzeremoniell gelesen, die Infos beginnen aber meist erst dann wenn der Gast schon da ist.
    Habe mich auch zur Kavaliersreise und Grand Tour informiert, die waren ja aber eher was für Junge Adelige und Österreich stand nicht grade auf dem Reiseplan.
    Und die Jagd war doch im 18. Jhd. auch nur Adeligen vorbehalten oder?

    Jetzt häufen sich die Fragen, aber vielleicht weiß der ein oder andere jeweils etwas dazu!
    Ich bin gespannt und bedanke mich schonmal!
    lydia
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Gerade zur englischen Kavallierstour, die Briten vor allem nach Frankreich und Italien führte, gibt es jede Menge Quellen und wiss. Literatur. Lies dich da mal ein. Allerdings brach die Kavallierstour nach 1789 ab und verlagerte sich nach Schottland. Wegen Frz. Revolution und den daraus folgenden französisch-britischen Konflikten.
     
  3. Mashenka

    Mashenka Aktives Mitglied

    »1783 wurden (wie der englische Schriftsteller Michael Kelly berichtet) im Prater Pferderennen nach englischer Manier abgehalten, an denen sich englische Lords beteiligten; Rennen fanden auch in der Hauptallee statt.«(»Engländer«, Wien Geschichte Wiki)
    Und als Gast eines Adligen hätte so ein Lord auch an einer Jagd mitreiten können. (Keine Ahnung aber, wie Pferderennen in den diversen Manieren ausgesehen haben könnten…)
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ich habe irgendwie den letzten Teil des Postings überlesen, daher auch mein Hinweis auf die Kavalierstour, der sich ja eigentlich erübrigt. Aber:
    Wien oder Salzburg waren natürlich auch mögliche Stationen der Kavalierstour.
     
  5. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    (Nur der Pedanterie halber: ) Wobei Salzburg in der 2. Hälfte des 18. Jhdts. noch kein "österreichischer Hof" war.
     

Diese Seite empfehlen