EssenTrinkenKonservierenNostradamus

Dieses Thema im Forum "Alltag im Mittelalter" wurde erstellt von 123456, 14. Juni 2010.

  1. 123456

    123456 Neues Mitglied

    Der Titel soll kein Witz sein, es gibt von Nostradamus
    Rezepte zur Konservierung von Lebensmitteln. Vorallem
    Marmelade! Kennt jemand die Quellenangabe für den Originaltext?
    Ich hätte über eine Universität einen OnlineZugang zu einigen
    Werken von Nostradamus, ich weiß nur nicht, wo ich anfangen
    soll zu suchen.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Laut Wikipedia handelt e sich um die Titel Le vray et parfaict embellissement de la face und Excellent & moult utile opuscule, die auch als Traité des fardemens et confitures bekannt sind.
     
  3. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Nun ja zum Thema Konservieren dürfte es im Mittelalter außer Räuchern,Salzen,Trocknen,Einmachen wenig Alternativen gegeben haben.
     
  4. leonov

    leonov Gesperrt

    was hälst Du von zuätzlichen Formen wie: Milchsäure ?, also vergären ?
    Bei den Römern gab es Garun (?) , eine Fischpaste, die fabrikmäßig hergestellt wurde (z.B. in Tingis) Zerriebene Fischstücke wurden tagelang in offenen Bottichen unter der Sonne in Gärung versetzt, ein Fermentierungsprozess ingange gesetzt wurde und dann exportiert.
     
  5. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    ZB Marmelade kochen? ;)

    Wobei Du Recht hast; die "Erfindung" der Marmelade/Konfitüre fällt mWn erst ins 18./19. Jh.; vorher war der dafür notwendige Zucker ein für die Normalbevölkerung sehr teures Kolonialprodukt.

    fast korrekt: http://de.wikipedia.org/wiki/Garum
     
  6. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Na,ich bin mir da nicht so sicher,ob das Vergären lassen von Fisch tatsächlich der Konservierung dient.Hat wohl eher was mit absonderlichen Geschmacksanwandlungen zu tun.
     
  7. Galgenpapst

    Galgenpapst Aktives Mitglied

    Garum kann man auch selber herstellen, z. B. im Backofen statt unter der Sonne der Levente ;-))) Hab ich schon gemacht und koche damit römische Rezepte nach; und so gehts:

    garum* ( liquamen )
     
  8. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Und wie schmeckt´s ?
     
  9. KvdL

    KvdL Neues Mitglied

    Es schmeckt wie die heute erhältlichen asiatischen Fischsaucen, und diente - damals wie heute - lediglich als Würzmittel.
     

Diese Seite empfehlen