Europäische Kolonialpolitik

Dieses Thema im Forum "Die großen Kolonialreiche" wurde erstellt von mandi, 9. März 2006.

  1. Arne

    Arne Premiummitglied

    Gegen deine These spricht die Tatsache, daß in der Agitation der Kolonialbefürworter vom "zu spät gekommenden Deutschland" die Rede war. Es wurde argumentiert, daß Deutschland viel zu lange verzichtet oder "geschlafen" hätte und nun (um 1880) es dringend Zeit wäre, noch den Fuß in die Tür zu bekommen, also schnell noch zuzugreifen, bevor alles verteilt wäre. Also eine Begeisterung einer Minderheit war schon da, bevor es das erste Schutzgebiet gab.

    Allerdings hast du unzweifelhaft Recht, daß mit der Inbesitznahme der ersten Kolonien die Begeisterung auch breitere Volksschichten erreichte. Wenn du es mit Kleidermode vergleichen möchtest, dann waren da zuerst die Modeschauen mit den Entwürfen der Coutiers, die sich die Mode ausdachten und später die Masse, die die Mode übernahm, also trug.
     
  2. Suedwester

    Suedwester Gast

    Das wird leider viel zu häufig vergessen und die Kolonialeuphorie als reine Erscheinung einer kleinen Gruppe von Wirtschaftsmagnaten dargestellt. Wenn man die Literatur dieser Zeit durchschaut (z.B. im Katalog der DB) sieht das aber ganz anders aus.
    Bye
    Suedwester
     
  3. Eusebius

    Eusebius Neues Mitglied

    Allem Anschein nach lag ich mit meiner Deutung einer Facette des Imperialismus nicht völlig daneben. Wenn ich die letzten drei Beiträge lese, so ist es wohl nicht von der Hand zu weisen, daß sich in relativ kurzer Zeit eine "imperiale Mode" entwickelt hat, die alle europäischen Völker beeinflußte. Viele koloniale Projekte entbehrten denn auch einer ökonomischen Grundlage, daher ist ihre Durchführung zu einem großen Teil wahrscheinlich nur durch die allgemeine Mode zu erklären.
    Wobei ich nochmals betonen möchte, daß diese Mode (vielleicht nicht der eleganteste Ausdruck, aber mir fällt immer noch nichts besseres ein) weder der ursprüngliche noch der alleinige Beweggrund des Imeprialismus war.
     

Diese Seite empfehlen