"Exekutive" in der attischen Demokratie

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Necron, 27. November 2019.

Schlagworte:
  1. Necron

    Necron Mitglied

    Athen – Vorbild für moderne Demokratien?
    In Athens demokratia übte das Volk die volle Gesetzgebungs-, Regierungs-, Kontroll- und Gerichtsgewalt aus. Damit war die Demokratie in Athen ein Regime direkter, unmittelbarer Herrschaft des Volkes, das auf umfassender Beteiligung aller Bürger beruhte und keine Unterschiede zwischen Arm und Reich kannte. Die Bürger bildeten in der Ekklesia die Legislative und in der Dikasteria die Judikative. Dort, wo die Bürger die Ämter besetzten, bildeten sie zugleich auch die Exekutive. Der athenische Demos besaß also eine beispiellose Machtkonzentration. Gesetzgebende, richtende und ausführende Gewalt gingen vom Volk aus und verblieben auch bei ihm. Regieren und Regiertwerden waren eins – oder gingen, wie Aristoteles formulierte, "wechselweise" vonstatten. (Grundzüge der athenischen Demokratie | bpb )

    Kann man überhaupt von einer "Exekutive" im Sinne westlicher Demokratien sprechen? Ich denke eher, dass sowohl Archonten, Strategen und auch der Rat der 500 teilweise ausführende Gewalt waren.

    In einem Schulbuch lautet eine Frage: "Wer regierte Athen eigentlich?" Die Antwort ist in einem Schaubild zu finden (Prytanie = Regierung).

    Dies ist meines Erachtens aber so nicht richtig. Die korrekte Antwort lautet, wenn man es schon an einer "Institution" festmachen möchte, m.E. "das Volk" ;) Wie seht ihr das?
     
  2. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Nein.
     
  3. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Rein rhetorische Frage. Was ist das Volk in der Athener Demokratie?
    Nur Personen mit Bürgerrecht von Athen. Also keine Frauen, keine Sklaven. Und auch niemand, der von außen kam und in Athen siedelte. Ausnahmen gab es eventuell. Wieviel % der Bevölkerung hat das Bürgerrecht? 10% ? Oder noch weniger?
     
  4. Tom

    Tom Mitglied

    Nicht rhetorisch: Wieviele Athener hatten das Bürgerrecht?

    Christian Meier: Athen. Ein Neubeginn in der Weltgeschichte, Berlin 1993, schätzt 35 000 Bürger zur Zeit von Perikles.

    Polizeiähnliche Befugnisse hatten die Elfmänner (Hendeka) gegen geständige Verbrecher und Mörder. Thesmotheten zuständig für Todesstrafen, auch gegen verbannte Mörder, die nach Athen zurückgekehrt waren. Praktores für Eintreibung von nicht gezahlten Steuern und Geldstrafen.
     

Diese Seite empfehlen