Forentreffen 2013-wo soll es denn hingehen

Dieses Thema im Forum "Treffen" wurde erstellt von zaphodB., 13. Februar 2013.

  1. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    das Jahr ist jung,die Fassenacht haben wir hinter uns gebracht-Zeit, sich darüber Gedanken zu machen,wo wir dieses Jahr unser zwischenzeitlich 8. Forentreffen abhalten wollen.
    Die bisherigen Forentreffen fanden statt in:
    2005 Berlin
    2006 Wien
    2007 Zürich
    2008 Regensburg
    2009 Dresden/Köln
    2010 Strassbourg
    2011 Mainz
    2012 Berlin

    Also,Brainstorming ist angesagt um auch dieses Jahr ein schönes Ziel zu finden.
     
  2. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    2013 ist das Jahr von...

    Bayreuth? wegen Wagner
    Milano? wegen Verdi
    Leipzig? wegen der Völkerschlacht

    alle drei Orte bieten viel historisches Beiprogramm!!
     
  3. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Ich werfe auch gleich mal meine üblichen Ziele in den Ring:
    Trier, Marburg , Bamberg
    Alles sehr sehenswerte Städte mit historischem Hintergrund ,in der Mitte zwischen Süden und Norden gelegen und derhalben für alle relativ gleich gut erreichbar.

    -Trier-alte Römer- und Bischofsstadt an der Mosel mit Amphietheater,Thermen,der PortaNigra,dem Dom,der barocken Residenz und leckerem Moselriesling nebst guter Küche

    -Marburg,die Wiege Hessens an der Lahn mit schöner Fachwerkaltstadt,Schloss,Uni und Elisabethenkirche (der erste rein gotische Kirchbau in Deutschland), einer lokalen Brauerei ,dem Marburger Nachtwächter und Mittelhessischen Spezialitäten wie Aahle Worschd und Schwälmer Klöß.

    Bamberg-alte Bischofsstadt an der Regnitz mit Dom,Bamberger Reiter, alter und neuer Hofhaltung,schöner Altstadt,die zum Unesco-Welterbe zählt, leckerer fränggischer Küche und elf (!) Brauereien im Stadtgebiet
     
  4. Xander

    Xander Aktives Mitglied

    Für mich würde Trier auch obenan stehen!

    Aber auch

    > Aachen
    > Leipzig
    > Würzburg
    > Münster
     
  5. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Brauerei gibt es nicht mehr (leider :scheinheilig:).
    Ist auch möglich wenn es gewünscht wird, einen Abstecher ins Umland.
    Caldern, Rimberg, Wetter oder auch Biedenkopf (Schoss, Museum) (alles per Zug erreichbar).
    Wem net schlecht wird der kann auch eine Traktorfahrt mit Anhänger von Warzenbach zu Ruine Hollende, mit kleinem Inbiss, geniessen :scheinheilig:.

    en hesse
     
  6. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

    Ich könnte heuer Würzburg anbieten und organisieren: schönster Pfarrhof Europas, neu restaurierter Dom, älteste erhaltene Kirche Deutschlands, Rokokogarten, Goethes Lieblingswein, Bauernkrieg und Künstlerfolter, milde Witterung (weit und breit kein Schnee zu sehen), aus allen Richtungen mit ICE gut erreichbar.
     
  7. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    2013 ist doch Leipzig ein "muss", idealerweise zu dem entspr. Oktoberwochenende.

    Gruss, muheijo
     
  8. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

  9. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Leipzig vor allem auch deshalb:

    „Mein Leipzig lob’ ich mir! Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute“ (J.W.v.Goethe).

    Um 1500 sagte man wohl: „Hier kommt man nicht durch, ohne jemanden zu treffen, den man kennt.“ (War die Zeit als Hieronymus Lotter (geb. 1497 in Nürnberg, gest. 1580 in Geyer/Erzgebirge/Sachsen) Bürgermeister wurde.)

    Neben dem Völkerschlachtdenkmal könnte man auch einen Abstecher nach Lützen zur Gustav Adolf Gedenkstätte unternehmen.
    Ein muss wäre allerdings die Nicolaikirche (Ausgangspunkt der friedliche Revolution ende der 80iger) und die Thomaskirche (Thomaerchor).
    Ich persönlich gehe gern ins Kaffee Baum (Robert Schumann).
    Ein Besuch des Geburtshauses von Richard Wagner ist problematisch. Das gibt es nicht mehr. Da steht ein großer Plattenbau mit einem Schild davor: „Hier stand sein Geburtshaus! :)“.
    Ansonsten die Innenstadt mit seinem interessanten Bauten (Messehäuser), Auerbachskeller, der Uni, des Gewandhauses, altes Rathaus und neues Rathaus usw.

    Möglich wäre auch für Autofans das Porsche Zentrum (Besichtigung der Cayenne - und Panamerafertigung).

    Nachtrag: Bedauerlicherweise gibt nicht mehr eines der Wahrzeichen von Leipzig, nämlich in der Innenstadt (Brühl) die „Blechbüchse“ :weinen: :winke:. War ein Konsument – Warenhaus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2013
  10. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    :D:D
    wenn schon kein Wagnerhaus, so wenigstens ein (langweilige... ich war da unlängst) Bachmuseum :)
    ______________________________

    soll ich die Sehenswürdigkeiten von Bayreuth und Milano aufzählen, oder genügen die Städtenamen?
     
  11. abbrechen

    abbrechen Neues Mitglied

    Ich bin zwar ein jahrelanger Leser, aber erst seit heute Mitglied und kenne daher nicht die Sitten der Auswahl, aber inwiefern ist das bei Luxemburg liegende Trier für alle gleich gut erreichbar?
    Meine Idee wäre da noch Potsdam mit Sanssouci, was im Grunde auch nicht besser zu erreichen ist, oder Halle (Saale) als ehemaliges Hanse"mitglied", was zwar zentraler gelegen ist, mir aber zu Halle keine großen geschichtlichen Ereignisse einfallen.

    Evtl. findet jemand in dieser Liste eine Inspiration. = )
    Liste der Städte mit historischem Stadtkern ? Wikipedia
     
  12. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Also ich würde eher das Bachhaus in Eisenach empfehlen. Das in Leipzig kenne ich freilich auch.

    Bei Bayreuth käme man ned raus aus dem Aufzählen. Wobei für Opernliebhaber bekannt sein drüfte, dass das Opernhaus auf lange Sicht geschlossen ist. Vielleicht wartet ihr mit Bayreuth (vielleicht auch Jahrzehnte :pfeif:) bis eine der schönsten Opern Deutschlands restauriert ist. :fs:
     
  13. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Bachhaus Eisenach finde ich gut.

    Zu bedenke gebe ich nur, wegen der Wartburg müsste man sich erkundigen.
    Wegen 500 Jahre Thesen (2017), ist dort wohl schon etwas Bautätigkeit im Gange.
    Wenn ich demnächst in meine Hütte fahre, habe ich vor da mal reinzuschauen.
    Eisenach könnte man dann auch gleich mit R. Wagner (nach Bayreuth die 2. größte Wagnersammlung) verbinden.
    Und wer sich dafür interessiert, kann auch einen Abstecher in die Gedenkstädte „Goldener Löwe“ machen.
    Sowie auch einen Abstecher zum Burschenschaftsdenkmal.
    Und die 60ig Kilometer bis Erfurt ist auch nur ein Katzensprung.
     
  14. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

    Soweit muß man gar nicht, wenn Eisenach nicht reicht ; auf dem halben Weg liegt Gotha mit einem überaus sehenswerten Schloß, Barocktheater, bemerkenswerte Museen und Bibliothek
     
  15. buschhons

    buschhons Aktives Mitglied

    Wie wär's eigentlich mit 'nem gemeinsamen Picknick bei Kalkriese?:rofl:
     
  16. Xander

    Xander Aktives Mitglied

    Ja, gute Idee, dann können wir im Rollenspiel die unterschiedlichen Theorien durchspielen! :cool:

    (Ich bewache das Proviantlager)
     
  17. beetle

    beetle Aktives Mitglied


    irre ich mich, oder hätte das die gleiche Wirkung, als wenn man Obelix auf den gefüllten Kessel mit Zaubertrank aufpassen lässt? :grübel:
     
  18. Xander

    Xander Aktives Mitglied

    Nun ja ... :red:

    Es darf dem Feind ja nichts in die Hände fallen!
     
  19. buschhons

    buschhons Aktives Mitglied

    Also ihr seid schon zwei. Ich hab aufgrund Eures Dialoges gerade mal wieder so richtig herzhaft und laut lachen können. Danke, macht Spaß.
     
  20. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Ist ja alles ganz gut und schön.

    Wenn ich da noch einen Spaß hinzufügen darf :) ...

    Wer kümmert sich dann um diesen, oder steht der zu weit weg (Kalkriese – Detmold ca. 110 km):


    Armin der Cherusker.JPG

    Wir wollen doch den Römern nicht schon vorher verraten, wer hier gewinnt.
     

Diese Seite empfehlen