Frage zu Bergen/Norwegen

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von Ralf.M, 25. November 2019.

Schlagworte:
  1. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Frage in die Community...

    Kennt sich da jemand aus und kann mir eine Quelle nennen?

    Es geht um folgenden Sachverhalt:

    Ort der Frage Bergen in Norwegen.

    In Bergen, vorrangig im Hanseviertel Bryggen findet man an vielen Häusern Tierskulpturen an der Giebelwand.

    Welche Bedeutung oder welchen Nutzen hatte dies?

    · Warenauslieferer konnten nicht lesen, aber kannten Tiere.

    · Tiernamen wurden wie Hausnummern vergeben.

    · Die Hauseigentümer fanden das schön.

    Ich dächte diese Skulpturen sind in der Gründerzeit der Hanse Lübeck des Hansekontor in Bergen entstanden. Also so um 1343.
     
  2. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Es sind nicht nur Tierskulpturen, hier ist es z. B. ein Engel:
    Prosjekt Bryggen | Engelgården

    Eine Quelle habe ich leider nicht, aber mich erinnert das an Hausnamen, die einst tatsächlich anstelle von Hausnummern benutzt wurden. Heutzutage kennt man diese fast nur noch von Wirtshausnamen: "Zum Engel", "Zum Hirsch", "Zum Einhorn"...

    Die ältesten Skulpturen stammen wahrscheinlich aus dem 18. Jahrhundert, es hat in dem Viertel ja öfters schwere Brände gegeben.
     
    Ralf.M gefällt das.
  3. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Vielen Dank!
    Ich neige inzwischen auch zu den Hausnummern
    Allerdings dachte ich anfangs, die ursprünglichen Skulpturen sind bei den Bränden mit vernichtet worden.
    Und so ordnete ich die Skulpturen der Gründerzeit des Kontors der Hanse Lübeck in Bryggen/Bergen zu.
    Daraus schloss ich, weil es zu dieser Zeit ja noch keine Hausnummer gab, dass es sich um eine Hauskennung für Warenlieferungen handelt. Im Wesentlichen wurden ja Stockfische und Tran von Walen damals von hohen Norden (z.B. Lofoten) nach Bryggen geliefert.
     

Diese Seite empfehlen