Fragen zur Sachkultur: Betten, Beleuchtung, Möbel, ... (Spätmittelalter)

Dieses Thema im Forum "Alltag im Mittelalter" wurde erstellt von sebastian recke, 11. Juni 2007.

  1. sebastian recke

    sebastian recke Neues Mitglied

    Liebe Mittelalter-Interessierte!

    Ich bin auf der Suche nach Belege/Abbildungen für Betten, Reisebetten (für Zelt) und Feuerböcke. Feuerböcke sind zumeist schmiedeeiserne oft verzierte Instrumente, die meist paarweise auf den Feuerplatz gestellt und darauf dann die Holzklötze gelegt werden.

    Gruss,

    Sebastian
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hier im Link ist die mittelalterliche Darstellung eines Bettes im Zelt (Kölner Bibel), allerdings müsstest Du ziemlich weit runterscrollen:
    Viking Bed Plans
     
  3. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Hallo Sebastian,

    für Abbildungen - wenngleich die zeitgenössischen Bilder aufgrund des reichlichen Bettzeugs, welches meist lediglich die Bettfüße unbedeckt läßt, viel Interpretationsraum lassen - bietet die Maciejowski Bibel (um 1250) Beispiele:
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf5/otm5va.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf7/otm7rb.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf7/otm7va.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf11/otm11vd.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf12/otm12va&b.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf19/otm19ra&b.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf19/otm19vd.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf20/otm20va&b.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf33/otm33vd.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf38/otm38rc&d.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf41/otm41vc.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf42/otm42vc.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf43/otm43ra.gif
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf43/otm43rb.gif
    (das sind die Bilder, welche ich aus den Illustrationen dieser Bibel herausgefunden habe - die komplette Galerie findest Du hier: Maciejowski Bible)

    Desweiteren sind mir folgende Bildquellen in dieser Art bekannt:

    Bett im Echternacher Evangelistar Heinrichs III. (um 1040)
    Bettstatt mit Himmel, Vorhang und Fußschemel im Hortus Deliciarum (Ende 12. Jh.)
    Bettstatt im Goldenen Evangelienbuch von Echternach (um 1055)
    Bettstatt auf der Miniatur des Herren Hug von Werbenwag in der Manessischen Liederhandschrift (nach 1250)

    Diese Bildquellen findest Du bspw. auch in Gösta Ditmar-Trauth "Rüstung, Gewandung und Sachkultur des deutschen Hochmittelalters" - Karfunkel Verlag, Wald-Michelbach 1999; in diesem Buch ist desweiteren eine Schemazeichnung eines hochmittelalterlichen Bettes enthalten, welche nach folgenden Quellen angefertigt wurde:

    Miniaturen des Stuttgarter Psalter (9.Jh.)
    Miniaturen des Codex Perizoni (10. Jh.)
    Miniaturen des Mainzer Evangeliars (13. Jh.)


    Das o.g. Manesse Beispiel findest Du auch hier: http://www.ub.uni-heidelberg.de/ebind/docs/cpg848/cpg848499.jpg

    Anm.: Gösta Ditmar Trauth - seines Zeichens sehr anerkannter Mittelalterarchäologe - führt dazu aus, daß die Bettform sich seit dem frühen Mittelalter praktisch nicht verändert hat, da diese Bauform durch Grabfunde bereits für die Merowingerzeit (6. bis 8. Jh.) belegt und zuletzt auf einer Wandmalerei der Benediktiner-Abteikirche von Seckau um1290 dargestellt ist.

    Hier wird es mit Online Hilfen schwierig, denn da wirst Du mE wirklich nicht um Bücher herumkommen: in "Ausgrabungen in Schleswig - Band 14" - Eisenfunde: Teile von einem Rost oder Kesseluntersetzer bzw. Feuerbock aus Grabungsschichten des 13. und 14. Jh. S. 18 Abb. 9 solltest Du aber einen Beleg finden (ich kann nicht mehr als die Literaturangabe dazu liefern, denn ich besitze dieses Buch nicht selbst, sondern gebe lediglich eine Empfehlung weiter).
    Als allgemeine Zusatzinformation kann ich Dir aus eigenen Reenactment-/LivingHistory-Recherchen bzw. denen meiner Freunde und Bekannten aus selbigem Betätigungsfeld noch soviel sagen, daß für Feuerböcke im europäischen Hoch- bis Spätmittelalter wohl folgendes gilt:
    1. Sie zeigten oftmals die Form eines Andreaskreuzes (also die X Form) mit geschweiften Enden oder auch die Form eines auf dem Kopf stehenden Y mit ebenfalls geschweiften Enden - dies belegen sowohl Verstrebungsfiguren an Fachwerkhäusern als auch heraldische Figuren.
    2. Auf Reisen bzw. in Reise- und/oder Feldlagern erfüllten nicht selten einfach Steine diese Funktion.
     
  4. sebastian recke

    sebastian recke Neues Mitglied

    sehr cool! danke Euch, falls Euch noch weitere Vorlagen aus dem Spätmittelalter einfallen, wäre ich um Bescheid dankbar...
     
  5. sebastian recke

    sebastian recke Neues Mitglied

    Lampe

    Grüße Euch!

    Ich bin auf der Suche nach einer Vorlage/Quelle/Abbildung/Beschreibung, die zum Inhalt eine Mettallampe hat, zumeist als Rohr geformt, in deren Wandung kleine Löcher bzw Muster sind, durch die das Licht fällt.... Jemand eine Idee? Nach Möglichkeit Spätmittelalter

    Grüße,

    Sebastian
     
  6. florian17160

    florian17160 unvergessen


    Vieleicht fragst du hier mal nach.

    Neue Seite 2
    Ich kann mir jetzt gar nichts unter einem Rohr mit Löchern Vorstellen.
    Soll das eine Öllampe werden?
     
  7. sebastian recke

    sebastian recke Neues Mitglied

    Ich weiss von Lampen, die ca. einen Durchmesser eines Regenfallrohres haben. Wenn Du dann oben noch eine spitzwerdenden Deckel ansetzt, einen Boden anlötest, ein "Türlein" einsetzt und in das "Rohrstück" Löcher, zB in Form von Lilien einbringst hast Du ein wunderschönes Lichtspiel an der Zeltwand... aber wie gesagt, noch keine Quelle gefunden....
     
  8. florian17160

    florian17160 unvergessen


    Dir scheinen ja die Lilien wichtig zu sein. Gut, das setze ich mal als Verziehrung um die Löcher vorraus. Nein, du meinst Löcher als Lilien ausgeschnitten.

    Wenn da eine Tür drin ist, also keine Öllampe.
    Also wird sie mit was befeuert? Holz?
    Wahrscheinlich. Auch andere feste Brennstoffe würden dich ganz schnell aus dem Zelt treiben.

    Ein Schwedenfeuer wirst du ja nicht meinen.

    Du könntest so eine Konstruktion bauen, wenn du da eine Kerze durch das Türchen schiebst. Das würde funktionieren. Hätte aber mit Lampe nichts zu tun, sondern eher mit einem "Lichtspiel." Sag doch gleich, das du keine Lampe meinst. Löte das so zusammen, das funktioniert.
    Allerdings musst du den Deckel mit Streben etwas höher setzen über den oberen Rand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2007
  9. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  10. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Fertig lesen silesia, immer erst fertig lesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2007
  11. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Florian, was soll ich denn fertig lesen?
    Die Beschreibung des Magischen Karusells :grübel:
    oder die Glühbirne :grübel::grübel:
     
  12. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Wo stand denn was von Karussel oder Glühbirne.

    Ein Rohr mit Löchern, ein Türchen und oben ein spitzer Deckel drauf. Das ganze mittelalterlich. Da scheidet Glühbirne aus.

    Aber für ein Lichtspiel funktioniert das. Mit Kerze drin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2007
  13. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Selbstverständlich:

    Dass Du die Glühbirne mit einer Kerze ersetzen mußt, war schon klar. Aber ist Ganze ist rund und bringt eine Schattenspiel, dass sich sogar dreht :cool:

    Warum sollte so eine Konstruktion nicht im Mittelalter vorhanden gewesen sein?
     
  14. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Hallo Sebastian,

    ich denke einmal, Du meintest eine Lampe in dieser Art bzw. so ähnlich: http://www.mink-living.com/Media/Shop/laternefer15cmil50neu.jpg
    Richtig?

    Diese Lampenform ist grundsätzlich relativ alt und existierte bereits vor der Kreuzzugszeit - da allerdings vornehmlich in Byzanz und im Orient; nach Europa kam sie erst infolge der Kreuzzüge.
    Die Beleuchtung erfolgte mittels eines Talglichts (oft) oder einer Kerze (seltener).
    Eine solche Lampe bringt gedämpftes Licht; das ebenfalls bereits angesprochene Lichtspiel war dabei ein angenehmer Nebeneffekt.
    Anm.: Über die Form der Perforation - Lilie oder doch anders -, den Haken zum Aufhängen, runde oder eckige Form, Kron- und Standzacken ja oder nein u.ä. zu diskutieren, wäre der nächste Diskussionspunkt...

    Ich hatte mich bzgl. Beleuchtung u.a. auch in folgendem Thread schon einmal geäußert (vgl. auch die dort gebrachten Verlinkungen zu anderen Threads): http://www.geschichtsforum.de/f77/wie-sieht-eine-handmuehle-aus-16321/

    Hier noch Quellennachweise für andere Lampenformen - alles Hochmittelalter, allerdings auch noch im Spätmittelalter üblich und in Verwendung:
    - Hängelampe
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf19/otm19vb.gif
    Modell selbiger Bauart findest Du bspw. auch in der Manessischen Liederhandschrift
    - Laterne
    http://www.medievaltymes.com/courtyard/images/maciejowski/leaf13/otm13rc&d.gif



    Abschließend noch eine grundsätzliche Anmerkung: warum eröffnest Du für jedes Stück Sachkultur einen eigenen Fragethread? Zwar ist das nicht verboten, nur kann es - nicht nur für uns, sondern irgendwann auch für Dich - mit der Zeit etwas unübersichtlich werden, v.a. wenn Du noch weitere Anfragen in der Richtung hast: dann hätten wir neben den bis dato existenten Threads "Bett, Feuerbock" und "Lampe" irgendwann vielleicht noch weitere a la "Tische & Stühle", "Truhen", "Kannen & Krüge" etc. ...

    @Mods: Könnte man vielleicht die beiden Threads "Bett, Feuerbock" und "Lampe" zu einem Thread "Fragen zur Sachkultur" o.ä. zusammenführen, um der Übersichtlichkeit Rechnung zu tragen?
     
  15. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Hallo Timo,
    vielen Dank für die Darstellung. :winke:
     
  16. sebastian recke

    sebastian recke Neues Mitglied

    Danke für die vielen Antworten... leider bräuchte ich tatsächlich einen Nachweis für so eine Lampe.
    http://www.medievaltymes.com/courtya.../otm13rc&d.gif
    diese Lampe hat schon einer aus unserem Verein gemacht. Ich glaub aus 4 oder 6 Stäben mit Pergament umwickelt. Echt prima, aber nicht das was ich suche. Diese Lampe könnt Ihr in unserem Forum finden:
    Das Mittelalterboard :: Holzarbeiten

    Die Ausführungen von Timotheus sind schon richtig und in die Mitte wird eine Kerze gestellt... na ja, vielleicht auch eine Birne die glüht? wie bringt man eine Birne zum glühen, habe die sich damals gedacht...ganz einfach: ins Feuer schmeissen :))

    Gerne lege ich meine Frage in ein thread, das ich finde und mit dem Thema zusammenpasst. Daher bin ich ja auch im "Alltag im Mittelalter" gelandet. Vielleicht könnte man unterteilen in Gegenstände des Alltags und darunter dann alles schreiben, was nunmal dazu passt...
     
  17. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Da Du eingangs ja ehedem aufs Spätmittelalter reflektiert hast, habe ich eine entsprechende Seite mit Belegen für dem 14. Jh. gefunden: Diu Minnezît - Lager und Einrichtung - Laterne
    Für frühere Zeiten habe ich online leider nichts gefunden, weiß allerdings aus den - sehr ernstzunehmenden - Recherchen eines Kollegen von mir in der Living History, daß derartige Beleuchtung auch bereits in früheren Zeiten existierte.
     
  18. sebastian recke

    sebastian recke Neues Mitglied

    also diese homepage ist ja irre gut... danke für den Hinweis und den Kontakt...
     
  19. sebastian recke

    sebastian recke Neues Mitglied

  20. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Richtig; deren Darstellungszeitraum ist auch das späte 15. Jh. - ergo das ausgehende Spätmittelalter.
    Und für diese Zeit ist die Quellenlage deutlich besser als für die Jahrhunderte zuvor, insbesondere was erhaltene Stücke betrifft... :fs:
     

Diese Seite empfehlen