Frühe Neuzeit - Bankwesen, Börse, Verlagswesen

Dieses Thema im Forum "Wirtschaftsgeschichte" wurde erstellt von Mad-fx, 2. März 2005.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die meisten unserer modernen Bankbegriffe (Kredit, Giro, Konto, Bank, Bankrott) stammen aus dem mittelalterlichen Norditalien, Genua, Venedig, Toskana, dort wurde das moderne Bankwesen entwickelt. Wann genau? So 12./13. Jhdt.
     
  2. K. Bender

    K. Bender Gast

    Kredit & Bankwesen - Entwicklung in Genua & Venedig - Welche Quelle?

    Hallo El Quijote,

    vielen Dank für die Antwort.

    Die Überlieferungen aus Genua und Venedig etc. sind mir bereits bekannt, trotzdem würde mich Ihre Quelle interessieren. Wikipedia oder eine andere Quelle? Stand jetzt müsste ich die Antwort auf die von Ihnen zitierte Frage grob dem 12./13. Jahrhundert zuordnen.


    Mit freundlichen Grüßen

    K. Bender
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Eher die Lektüre von Chiara Frugoni. Lass das aber mal zehn Jahre +/- her sein.
     
  4. pe88

    pe88 Neues Mitglied

    David Graeber: Schulden; die ersten 5000 Jahre

    Die Betonung liegt hier auf "modern".
    Tatsächlich ist das Kreditwesen offenbar mehrere tausend Jahre älter als Geld.
    Steile These: Die ersten jemals gefundenen schriftlichen Aufzeichnungen der Menschheit um 3000 vor Chr. zeugen von:
    Lieferungen, Rechnungen, Kreditverträge, Schulden, Bestandslisten; kurz Buchhaltung.
    Offenbar ist die Buchhaltung noch vor der Schrift erfunden worden.

    Viel Spaß bei der Lektüre!
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Du beantwortest die Frage nach dem tatsächlichen Alter des Kreditwesens. Ich habe die Frage nach einer Wortgeschichte beantwortet. Natürlich konnte man bereits, bevor es das Wort Kredit gab, Geld oder auch Sachwerte verleihen, ganz ohne Frage.
     

Diese Seite empfehlen