Gabriele Castagnola

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von mambodoodle, 19. April 2020.

  1. mambodoodle

    mambodoodle Neues Mitglied

    Hallo liebe schlaue Menschen,

    für eine private Recherche bin ich auf der Suche nach Informationen zu einem Ölgemälde (Abb. 1).
    Die Signatur in der linken, unteren Bildecke soll wohl "G. Castagnola, Firenze" lauten, weshalb ich davon überzeugt bin, dass es sich bei dem Maler um Gabriele Castagnola (1828-1883) handelt, der u.a. in Florenz gewirkt hat. Die Abmessungen betragen ca. 110 cm x 70 cm.

    Da ich ansonsten keine weiteren Informationen habe, wäre ich über jedes weitere Detail sehr dankbar - insbesondere interessieren mich der Titel sowie die Provenienz bzw. der Verbleib des Werkes.

    Vielen herzlichen Dank!

    Abb1: https://ibb.co/F3HWmxH
     
  2. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Sieht ganz danach aus:

    upload_2020-4-19_15-19-8.png
    Gabriele Castagnola - Wikipedia

    upload_2020-4-19_15-20-36.png
    Castagnola Gabriele | Filippo Lippi falling in love with Lucrezia Buti, a pair (1873) | MutualArt

    upload_2020-4-19_15-22-30.png
    Castagnola Gabriele | Kneeling Sister | MutualArt



    Schau mal hier:
    Der Kunstmarkt : Free Download, Borrow, and Streaming : Internet Archive

    "Versteigerung der Galerie Hautmann in Florenz. Gemälde neuzeitiger italienischer Künstler, bei Rudolph Lepke am 30. Januar
    ...
    G. Castagnola, Eine junge Dame übergibt einem Bettler ein Almosen. Lwd., signiert, 110 x 70"
     
    mambodoodle und Mashenka gefällt das.
  3. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Hab noch den Auktionskatalog gefunden:

    Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Hrsg.]: Galerie Hautmann, Florenz: Gemälde neuzeitiger italienischer Künstler ; Versteigerung: 30. Januar 1906 (Katalog Nr. 1437) (Berlin, 1906)

    "Die Versteigerung findet statt wegen Auflösung der Kunsthandlung des Herrn Giovanni Hautmann zu Florenz, Via de Bardi..."
     
    mambodoodle gefällt das.
  4. mambodoodle

    mambodoodle Neues Mitglied

    Das sind großartige und äußerst hilfreiche Informationen.

    Ich gehe derzeit einem Gerücht(!) nach, wonach sich das Gemälde bis 1945 in einem Schloss der Familie Esterházy befunden haben soll - vermutlich in Ungarn. Die Versteigerung 1906 könnte hierzu ein erster Anhaltspunkt sein.

    Besten Dank für die Mühen!
     

Diese Seite empfehlen