Geschichte unserer Kirche vor Ort

Dieses Thema im Forum "Religionsgeschichte" wurde erstellt von MamaLeo, 2. Juni 2017.

  1. MamaLeo

    MamaLeo Gast

    Hallo und grüß Gott,

    ich suche nach Informationen über unsere Kirche bzw. Pfarrei. Ein interessierter Mitbürger hat zwar schon einiges gesammelt, aber leider keine Quellenangaben dazu. Für ein Infoblatt möchte ich die aber schon angeben.

    Woher bekommt man Informationen über Entstehung, Geschichte einer Kirche?
    Es geht um die Kirche Mariä Himmelfahrt in Preisenberg, Landkreis Landshut.

    Danke für die Hilfe und sonnige Grüße
    Freia
     
  2. Teresa C.

    Teresa C. Aktives Mitglied

    Wenn die Kirche heute noch existiert, würde ich als erstes über das Internet eruieren, zu welcher Pfarre oder welchem Kloster sie gehört bzw. ob sie einen Eigentümer hat (eher selten, kommt aber bei Kapellen vor) und die dortige Pfarr- bzw. Klosterkanzlei anschreiben.

    Weiter würde ich überprüfen, ob es im Ort, wo die Kirche ist ein Heimatmuseum gibt oder das zuständige Stadtmuseum anschreiben und fragen, ob die Unterlagen dazu haben bzw. ob sie deine Fragen beantworten können.
     
  3. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Der einfachste Weg zur Literatur der Gegend dürfte ein Anruf beim Diözesanarchiv (München-Freising?) und dem Stadt- oder Kreisarchiv sein, wenn die Pfarrei nicht weiterhelfen kann.
     
  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  5. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Für den Einstieg lohnt sich ein Blick in die örtliche Bücherei, lokale Buchhandlungen, den Vorraum der Kirche oder auch ein Anruf beim Gemeindeamt, ob es irgendwelche lokale Publikationen zur Ortsgeschichte gibt (was oft der Fall ist). Diese sind teils von interessierten Amateuren, teils aber auch von studierten Historikern aus der Gegend geschrieben und von unterschiedlicher Qualität (auch was Belegnennungen betrifft). Die Geschichte der Ortskirche spielt darin normalerweise eine wichtige Rolle.
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wenn ich das richtig sehe, ist die Anfragerin bereits über diesen Arbeitsstatus hinaus bzw., deshalb highlighte ich den Kirchenvorraum, will genau so ein Medium erstellen, wie man es im Vorraum der Kirche gelegentlich findet (offensichtlich weil es so etwas nicht gibt...), ist also wahrscheinlich die Person in der Gemeinde, die ihr nun empfohlen wird, anzusprechen.

    Ich würde mal mit dem Bistumsarchivar sprechen.
     
  7. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    Kirche

    Hallo


    Örtl. Geschihctsverein, die eigene Publikationen herausgebracht hbane, gibt es ja in vielen kleineren Städten.
    Genealog. Vereine, die sind zwar primär an Sterbe, Hochzeitsdaten, etc interssiert, aber dazu mnüsen sie ja die entsprechen Kirchenquelln durchforsten, mithin müssen die auch hist. Daten der Kirche habne, bzw. Quellen zur Kirchengeschichte.
    Möglicherweise haben auch die Personen des Pfarrates oder eines "Vereins zur Erhalt der Kirche XYZ" Quellenkenntnisse.

    mfg
    schwedenmann
     
  8. Gangflow

    Gangflow Aktives Mitglied

    Vielleicht hat die Erzdiözese München Freising ja noch mehr in ihrem Archiv:

    Die Filialkirche Maria Himmelfahrt gehört zu den interessantesten, in der Frühzeit auch geheimnisvollsten Kirchen im Umkreis von Landshut.
    Das Dorf und die Kirche sind lange vor der Gründung der Stadt Landshut in schriftlichen Belegen erwähnt, die auf dem Domberg von Freising aufgezeichnet wurden. Erstmals geschah dies im Jahre 842, (um 1000 wird unter Bischof Gottschalk bereits eine Kirche erwähnt) und zwar mit dem Namen "Prisingchircha", Preisenkirchen.


    usw.:

    https://www.erzbistum-muenchen.de/PV-Achdorf-Kumhausen/Page067970.aspx
     
  9. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Fühlt sich noch jemand an die Zauberer von der Scheibenwelt erinnert?

    @Topic: Bei den Nachforschungen ist zu Unterscheiden:

    1- Seit wann gibt es dort eine Kirche?
    2- Wie alt ist das jetzige (romanische?) Kirchengebäude, welche bauliche Entwicklung gab es?
    3- Wie ist der kirchenrechtliche Status der Kirche/Kirchengemeinde und wie entwickelte er sich?

    Zu 1: Zur ersten Erwähnung müsste in Deutschland das Diözesanarchiv weiterhelfen und die Quelle angeben können. Für die Frage nach etwaigen archäologischen Erkenntnissen, kann man die entsprechende Institution ansprechen. Für Bayern kenne ich mich da nicht gut genug aus, da wissen andere Besseres.

    Zu 2: Der Baustil wird schon dem Laien ein wenig sagen, was es an moderner Kunsthistorischer Übersicht gibt, muss man beim Kreisarchiv oder einer ähnlichen Institution wissen. Wahrscheinlich auch beim Diözesanarchiv.

    Zu 3: Schon was Filialkirche heißt, ist unterschiedlich und nach dem 2. Vatikanum hat es da teils große Veränderungen gegeben. Auch da ist das Bistum der richtige Ansprechpartner. Aber auch ob und ab wann Trauungen und Taufen verzeichnet sind, kann hier wichtig sein. Ebenso, ob ein alter Taufstein existiert. Solche Fakten zieht auch die Kirche für die Klärung heran, wenn es keine Schriftzeugnisse gibt.

    Dann fragtest Du nach Quellenangaben. Der Historiker unterscheidet zwischen den Quellen, die Überreste der Vergangenheit sind und der Literatur, die heute anhand der Quellen über die Literatur geschrieben wird. Regional ist häufig viel Literatur nicht erfasst, meist haben aber die regionalen Archive eine gewisse Übersicht. Es mag in München an der Uni auch einen regional interessierten Kirchenhistoriker geben.

    Es mögen auch Quellensammlungen zu Bayern oder zum Bistum existieren. Da kann das Ortsregister weiterhelfen. Mitunter liegen in Pfarrarchiven Antwortschreiben auf entsprechende Anfragen von Pfarrern. Das kann Arbeit sparen.

    Fazit: Du Du vor Ort schon alles abgegrast haben wirst, wende Dich erstmal an die Archive, insbesondere an das Diözesanarchiv. Wenn Dein Projekt eine Auslage in der Kirche bestücken soll, dürfte es sogar zu ihren Aufgaben gehören zu helfen.
     
  10. MamaLeo

    MamaLeo Gast

    Danke

    Vielen herzlichen Dank allen Antwortern - das hat mich insgesamt doch schon weiter gebracht. Ich werd mich demnächst aufmachen ins Archiv nach Freising!

    Grüße an alle
    Freia
     

Diese Seite empfehlen