Gesellschaftsstrukturen im Mittelalter

Dieses Thema im Forum "Alltag im Mittelalter" wurde erstellt von Gast, 10. Juli 2006.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo liebe Forum-Gemeinde,

    ich würde mich sehr freuen wenn mir einer von euch ein Buchtipp zur Mittelalterlichen Geschichte geben könnte!
    Und zwar hauptsächlich bezüglich der dort handgehabten Strafen und auch eines welches gleichzeitig die Gesellschaftsstrukturen behandelt.

    Würde mich über eine Antwort freuen :)

    Lg, Charly
     
  2. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Ja, wie denn nun - mittelalterliche Geschichte, Gesellschaftsstrukturen, Strafen oder alles in einem? :grübel:

    Das Thema hier kennst Du schon?
    http://www.geschichtsforum.de/showthread.php?t=3642

    Ein gutes Buch, welches gesellschaftliche Strukturen incl. solcher Spezifika wie Gerichtsbarkeit u.ä. beinhaltet, ist IMHO Wilhelm Volkert "Adel bis Zunft. Ein Lexikon des Mittelalters" - München 1991.
     
  3. Shay

    Shay Neues Mitglied

    Mal schauen, was mein Bücherregal so hergibt. :grübel:

    In den meisten Büchern über das Mittelalter kommen die Themen vor, allerdings nicht sehr ausführlich. Empfehlen könnte ich dir:

    Ferdinant Seibt: Glanz und Elend des Mittelalters - Strafrecht kommt weniger vor, Lebensordnung schon mehr.

    Norbert Ohler: Sterben und Tod im Mittelalter Beschäftigt sich nur mit Strafrecht und auch dort fast ausschließlich mit Todesstrafen. Das ganze Buch ist im Prinzip eine nett zu lesende Zusammenfassung von diversesten Quellen, und hat auch viele Hinweise auf weiterführende Literatur.

    Heinrich Fichtenau: Lebensordnungen des 10. Jahrhunderts Wie schon der Titel sagt, geht es da ausschließlich ums Frühmittelalter. Das Buch ist enorm detailliert, aber auch sehr trocken zu lesen (nur so als Beispiel: das erste Kapitel dreht sich ausschließlich darum, wie die Rangordnung der Bischöfe und Äbte geregelt wurde). Ist aber ein komplettes Buch nur über Gesellschaftsordnung.
     
  4. Gast

    Gast Gast

    Ersteinmal herzlichen Dank für die schnellen und sehr hilfreichen Antworten!
    Eine Entschuldigung meiner Seits der schlechten Formulierung der Frage;-)

    Ich habe mir gestern folgendes Buch geordert:

    Ritter, Mönch und Bauersleut. Eine unterhaltsame Geschichte des Mittelalters

    Ich weiß nicht in wie fern dieses Buch meinen Ansprüchen genügt, aber die Kritiken haben sich ganz gut angehört! Vielleicht ist es euch ja bekannt?
    Eine Stellungnahme wäre dann sehr schön!

    Folgendes Buch werde ich mir noch zusätzlich ordern:

    Sterben und Tod im Mittelalter

    Hört sich sehr interessant und vielversprechend an!

    Besten Dank :)
     
  5. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Das Buch ist von Dieter Breuers und zugegebenermaßen eher populärwissenschaftlich einzuordnen.
    Es ist aber sehr gut, verständlich und anschaulich geschrieben; zudem verarbeitet Herr Breuers auch ansprechend Fachliteratur.
    Bei einigen Jahreszahlen (was aber am Druck bzw. am Verlag liegen kann) sowie manchen Details sind ihm auch leider Fehler unterlaufen.
    Grundsätzlich aber ist das Buch durchaus in Ordnung (ich greife auch manchmal gern darauf zurück)... man muß es halt entsprechend einzuordnen wissen... :fs:

    EDIT (Nachtrag): Dieter Breuers schreibt übrigens gleich zu Beginn selbst, daß er sein Buch nicht als Fachbuch konzipiert hat - was nicht nur ehrlich, sondern auch sehr lobenswert von ihm ist...
     
  6. daimos

    daimos Neues Mitglied

  7. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Zur mittelalterlichen, frühneuzeitlichen Justiz würde ich noch Richard van Dülmens "Theater des Schreckens" und ein Klassiker G. Radbruch/ H. Gwinner Geschichte des Verbrechens erwähnen.
     

Diese Seite empfehlen