Glas

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von parago, 7. Mai 2005.

  1. parago

    parago Neues Mitglied

    Wollte an sich nur mal anklopfen, ob sich eigentlich noch jemand hier fuer antikes Glas interessiert. Beispielsweise Depressionsglas von z.B. Hazel-Atlas oder Jeannette oder Klassiker wie Lalique und Fenton..

    Ich hab vor einiger Zeit angefangen, mich dafuer zu interessieren und bin voellig fasziniert.. Zwei meiner Favoriten ist uebrigens das Capri-Dots-Design aus den 60ern oder das Cloverleaf-Design aus den 30ern, beides von Hazel-Atlas.. *schwaerm
     

    Anhänge:

  2. M.A. Hau-Schild

    M.A. Hau-Schild Premiummitglied

    Nun, zu sagen das es mich persönlich faszinierd wäre wohl zu viel gesagt, da aber sehr viel mit dem ich arbeite aus Glas ist und ich 2 Wochen Praktikum in der Glasbläserei hatte habe ich mich mal in bisschen damit beschäftigt.

    Ich bin da eher ein Freud eckiger Formen wie dieser Konfektaussatz aus Böhmen (19Jhdr) oder diese schönen Karaffen mit Facettenschliff-Wandungen.

    Was ich aus praktischen Gründen jedoch immer noch am meisten mag ist ein klassischer Elenmeyerkolben. :rotwerd:

    Eckige Formen gibt es leider im ganzen nicht in alzu ausgefallenen Kreationen.
    Dagegen findet man reichlich Gläser mit Blumenverzierungen und ähnlichen.
    Also leider wenig für mich zu finden.
     

    Anhänge:

  3. parago

    parago Neues Mitglied

    Naja, sowohl Hazel-Atlas als auch Jeannette haben in den 30ern ein 'Cube'-Design rausgebracht (natuerlich in verschiedenen Farben), das ich auch ganz lecker finde.. hat was. :)
     

    Anhänge:

  4. M.A. Hau-Schild

    M.A. Hau-Schild Premiummitglied

    Einer meiner absoluten Favoriten ist das gute Stück.
    Leider weiß ich nur das es aus dem 19 Jahrhundert ist.
    Wenn du vielleicht noch etwas näheres weißt würde es mich sehr interessieren.

    Besonders schön neben der Form und der Farbgebung finde ich das Bild von Leipzig das vorne drauf zu sehen ist.
     

    Anhänge:

  5. Rafael

    Rafael Aktives Mitglied

    Einwenig zur Geschichte von Glas:

    Das Wort Glas kommt von dem germanischen glasa, was eine Bezeichnung für Bernstein oder einfach schimmernd gewesen sein soll.

    Die älteste Überlieferung, in der wir Informationen zur Glasherrstellung finden, besagt, dass die Ägypter schon 2000 v. Chr. Glasscheiben aus Quarzsand und geschmolzenem Blei herstellten.

    Die Römer kannten Glas und erfanden sowohl Schmuckglas, wie auch Flach- und Hohlglas. Das Glas aber war immer undurchsichtig. Über die Römer gelangte die Kenntnis vom Glas die Germanen.

    Im 14. Jahrhundert entwickelten italienische Glasmacher das "Cristallo", ein durchsichtiges Glas.
    Um das Jahr 1688 entwickelte man das Glasgießen.
    Ab dem Jahre 1827 konnte man Glas sogar schon maschinell herstellen, so dass es nicht nur eine größere Verbreitung fand, sondern auch zu einem "billigen" Massenprodukt wurde. Am Ende des 19. Jahrhunderts begann man mit der industriellen Flaschenabfüllung.

    Anfang des 20 Jahrhunderts wurde ein neues Ziehverfahren für Glas entwickelt ( von Emile Fourcault), so dass der Glasbläser ersetzt werden konnte und man sogar größere Stückzahlen durch Maschinen schnell herstellen kann.

    Quelle: Wikipedia
     
  6. M.A. Hau-Schild

    M.A. Hau-Schild Premiummitglied

    Netter kleiner überblick :hoch:

    Nur ein Detail.
    Keine Industrielle Produktion konnte bisher den Glasbläser ersetzen.
     
  7. Mikako

    Mikako Neues Mitglied

    Ich persönlich fand Glas bis jetzt noch nie besonders interessant. Allerdings war ich im August in Darmstadt auf der Mathildenhöhe, wo es das "Museum Künstlerkolonie" gibt. Zur Zeit läuft dort die Ausstellung "Josef Emil Schneckendorf und die Großherzogliche Edelglasmanufaktur Darmstadt". Vielleicht interessiert es Euch ja, die Ausstellung ist wirklich sehr schön. Wer mehr erfahren möchte:
    http://www.mathildenhoehe.info/ernstludwighaus/ausstellung/schneckendorf/extern.html
     
  8. parago

    parago Neues Mitglied

    Herzlich Willkommen und danke fuer den Link - sehr schoen..

    Ich war uebrigens am Sonntag auf nem Antik Troedelmarkt in Atlanta und hab da wundervolles Glas gesehen.. Depressions Glas, Art Nouveau Glas, etc. etc. Da ich allerdings wusste, dass ich schwach werden wuerde hatte ich bloss $20.- dabei und bin lediglich mit einem Retro-Metall-Schildchen nach Hause gegangen. :D
     

Diese Seite empfehlen