Gliederung für Geschichtshausarbeit anpassen

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von anna_history, 29. August 2022.

  1. Hallo,
    ich sitze verzweifelt an meiner Geschichtshausarbeit. Das Thema ist Otto IV. und England.
    Leider habe ich Kritik an meiner Gliederung bekommen. Ich bin total verzweifelt, da ich meine Seitenzahl nicht vollbekomme. (Die Arbeit handelt ausschließlich von Otto IV. und England(!)) Also andere Aspekte zu Otto IV. Zeit finden also keinen Platz. Bisher sieht meine Gliederung so aus. Ich hoffe, jemand kann mir helfen, diese auszubessern. Kritik gab es von den Punkten 2.3. - einschließlich 4.

    1. Einleitung
    2. Otto IV. und England
      2.1. Die ersten Jahre am englischen Hof
      2.2. Die besondere Beziehung von Otto IV. zu Richard von Löwenherz
      2.3. Vertrag von Le Goulet
      2.4. Krönung
    3. Konsequenzen (Thronstreit)
    4. Untergang Otto IV.
    5. Fazit (Kurze Wertung)
    6. Literaturverzeichnis
    Ich wäre euch unendlich dankbar!
     
  2. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Ist es für die Schule oder für die Uni?
     
  3. Für die Uni, aber Einführungsseminar.
     
  4. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    Sind derzeit nicht noch überall Schul- und Semesterferien?
     
  5. Hausarbeiten werden in der Regel in den Semesterferien geschrieben.
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Kritik an deiner Gliederung liegt daran, dass deine "Gliederung" die einer historischen Meistererzählung aber nicht die einer geschichtwissenschaftlichen Arbeit ist. Otto IV. und England ist auch streng genommen kein Thema sondern ein Gegenstand. Aus einem Gegenstand wird erst durch eine sinnvolle Fragestellung ein Thema.
    Wenn ich das aus deiner Aufstellung richtig ersehe, wäre dein Thema eigentlich der Thronstreit. Quellen- und Literaturverzeichnis (die hast du nicht aufgedröselt, fataler Fehler) gehören auch nicht in die Gliederung. Eine Gliederung ist kein Inhaltsverzeichnis. Aus deiner bisherigen Gliederung spricht vor allem der horror vacui - die Angst vor dem leeren Blatt oder die Angst, nicht die erforderliche Textmenge zusammenzubekommen.
     
  7. Das "Thema" wurde von dem Professor vorgegeben. Hauptgegenstand der Arbeit ist Otto IV. und England. Der Thronstreit ist das Thema des Seminars. Allerdings soll ausschließlich Otto IV. und England behandelt werden. Sie haben recht, dass ich nicht auf die Seitenanzahl komme. Deshalb habe ich mich an dieses Forum gewandt.
     
  8. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

  9. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

  10. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Ich kenne mich nicht wirklich bei Otto IV. aus. Dafür in Hausarbeiten schreiben etc.

    Was mir in deiner Gliederung fehlt - Forschungsfrage. Forschungsstand/Quellenlage. Methodik. Hast du dies in der Einleitung drin?

    Was genau hat denn dein Professor kritisiert? Und wie viele Seiten muss deine Arbeit umfassen?
     
  11. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    Eine merkwürdige Aufgabenstellung - mir wird daraus nicht ersichtlich, wo anfangen und wie eingrenzen. Vielleicht zunächst dynastisch (Otto halb Welfe, halb Plantagenet) aufdröseln? Dann sein "Exil" in England.
     
  12. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    In meiner Studienzeit war es so, dass wir, wenn der Dozent nicht ausdrücklich wollte, dass Referats- und Hausarbeitsthema sich unterschieden, i.d.R. das Referatsthema zum Hausarbeitsthema ausgearbeitet haben. Also je nachdem eingrenzend oder auswalzend. Was war dein Referatsthema?

    Ich habe in meiner ersten Mittelalter-Hausarbeit über eine spezielle kaiserliche Urkunde geschrieben (die Arbeit war natürlich völlig chaotisch und ich fraglos völlig überfordert) - aber vielleicht wäre das auch der Weg für dich, dass du dir eine Quelle (eine Urkunde, einen Brief, eine historiographische Darstellung) herauspickst, die du bearbeitest?
    Ist dir bei deinen bisherigen Vorbereitungen eine Quelle besonders aufgefallen?
    Du kannst an solchen Quellen ganz unterschiedliche Fragestellungen abarbeiten. Du kannst auch - aber das ist ggf. für ein Proseminarsarbeit einfach nicht leistbar - widersprüchliche Quellendarstellungen miteinander vergleichen. (pro- und antistaufische Quellen)
     

Diese Seite empfehlen