Haartracht, Haarfrisuren

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Sissi, 14. November 2004.

  1. Sissi

    Sissi Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben!
    HAt jemand Anleitungen zu den verschiedenen Frisuren, die es damals gab? Also z.B. wie man die geflochtenen Kronen hinbekommt. Würde mich mal interessieren, auch was für verschiedene Arten der Haarkunst z.B. die Römer kannten, oder die Griechen, wie es sich unterschied zwischen den Klassen usw.

    Dankeschön.
    LG Sissi
     
  2. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

  3. Sissi

    Sissi Neues Mitglied

     
  4. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Dann hau wieder rein, Sissi....


    Ich lege allerdings Wert auf folgende Feststellung: Ich bin kein Friseur und auch nicht mehr an Frisuren interessiert als der Durchschnittsmann dieser Republik. :p :king: :yes:
     
  5. Aragorn

    Aragorn Neues Mitglied

    Hi Sissi,

    ich weiß nicht, ob du dich für germanische Haartracht interessierst, aber wenn, dann gibt es da denn "Suebenknoten". Anfangs war er typisch für die suebischen Stämme, die Frisur war aber so gefragt, dass sie so in Mode kam, dass sich auch viele Männer aus anderen germanischen Stämmen diesen "Kopfschmuck zulegten. Bei Gelegenheit steuere ich mal ein paar Fotos bei.

    Gruß
    Aragorn
     
  6. Sissi

    Sissi Neues Mitglied

    Hallo Aragorn (nettes Bild ;)),
    Fotos wären super, vielleicht hast Du ja ganz zufällig eine Anleitung? Wäre wunderbar!
    Lieben Gruß, Sissi
     
  7. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Von dir dann ein paar Fotos wären dann bestimmt auch nett ;)
     
  8. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Kann mir jemand etwas zu Frisuren männlicher Ägypter sagen?
    Außer der Jugendlocke und der Beliebtheit von Perücken habe ich nämlich nichts gefunden.
     
  9. Sissi

    Sissi Neues Mitglied

    Frisuren

    Gut frisiertes Haar war genauso wichtig wie die Kleidung. Kunstvolle Perücken waren dabei besonders beliebt, sowohl bei Frauen als auch bei Männern.
    Da es in Ägypten meistens sehr heiß war, trugen die meisten Männer glattrasierte Haare oder einen Kurzhaarschnitt. Vornehme Männer ließen sich auch mal einen Schnurbart oder ein kleines Kinnbärtchen wachsen. Frauen trugen ihr Haar meist schulterlang.
    Wohlhabende Frauen ließen ihre Frisuren von Haarschneidern oder von ihren ausgebildeten Dienerinnen machen. Männer bestellten einen Barbier ins Haus oder ließen sich ihr Haar in einer Frisierecke im Freien schneiden.
    Perücken ließen sie sich in Perückenwerkstätten anfertigen. Hochwertige Perücken wurden aus Menschenhaar geknüpft, andere aus Pflanzenfasern. Es gab verschiedene Arten von Perücken. So trugen Frauen sie z.B. bis zur Schulter dreigeteilt, also je eine Strähne an beiden Seiten des Gesichts und der Rest nach hinten. Bei einer anderen Variante verdeckte das Haar die ganzen Schultern ohne Unterteilung. Letztere Perücke war besonders im Neuen Reich beliebt und Ringellöckchen machte sie noch fülliger als sie so schon war. Als Krönung wurde sie zum Schluss, wie auch bei seinem eigenen Haar, mit Parfüm besprüht und mit Blumen oder Schmuckreifen verziert.

    DAs ist was ich auf die schnelle gefunden habe.. suche noch mal weiter.
    Lieben Gruß!
     
  10. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  11. Alamanne

    Alamanne Neues Mitglied

    Hallo Aragorn,

    genau DER interessiert mich. Weißt Du, ob er nur halbseitig geküpft wurde auf einer Kopfseite oder beidseitig. Ich hab da irgendwo mal ein Bild einer antiken Darstellung gesehen, auf der es aussieht, als wäre da eine Art Scheitel hinten. Das würde ja evtl. dafür sprechen, daß er ebenfalls auf der anderen Kopfseite auch geküpft wurde.

    Würde mich freuen, wenn Du Näheres weißt .

    Gruß
    Alamanne

    (Leider funzt der Link von El Quijote bei mir nicht)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2007
  12. Alamanne

    Alamanne Neues Mitglied

    Hat sich erledigt. Habe in einem "Germanen-thread" was dazu gefunden....
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen