Hat Deutschland jemals eine Revolution gehabt?

Dieses Thema im Forum "BRD | DDR" wurde erstellt von NiipGeschichte, 16. Dezember 2010.

  1. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Wenn du Zitate zu 1848 suchst,da gab es früher mal bei dtb ein Taschenbuch: "die Revolution 1848 in Augenzeugenberichten"
    Da könntest Du fündig werden.
     
    1 Person gefällt das.
  2. Hans forscht

    Hans forscht Aktives Mitglied

    Was ist eigentlich in diesem Zusammenhang mit dem 17. Juni 1953? Ist das nicht als Volkserhebung ebenso zu betrachten wie die Montagsdemos 1989? Es hat zwar nicht zum Umsturz geführt, war das aber nicht das Ziel?
     
  3. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Außer Nr. 7 reduzieren aber alle Zitate die "Revolution" auf die "Revolte".

    Eine Revolution ist jedoch mehr, die Veränderung aller Punkte, Lebensweise, Denkweise. Es ist danach nichts mehr wie vorher.

    1989 ist also sehr wohl eine Revolution, oder auch die 2. Hälfte der 40er Jahre, eine "Revolution von oben" aber durchaus eine Revolution.
     
  4. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Bei aller Romantik sollte man denjenigen Typ von Revolution nicht vergessen, der mMn der wirkungsvollste ist, wenn es darum geht, überkommene Strukturen zu verändern : Die Revolution von oben.

    Die mag aber keiner. Vielleicht deshalb, weil sie auch manchmal gelingen.
     
    1 Person gefällt das.
  5. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Die Jahre 45-49 in den Westzonen würde ich aber mal als gelungen einschätzen.
    Ich nehme auch an, dass man die Umwälzungen allgemein positiv sieht.:rofl:
     
  6. Maglor

    Maglor Aktives Mitglied

    Revolution von oben scheint mir doch der deutsche Klassiker. Im Falle Deutschland spielen da nicht selten andere Staaten entscheidende Rolle. So verlangten 1918 die Sieger die Republik, 1949 schufen die Sieger zwei deutsche Staaten und das "Revolution" von 1989 wurde ja auch diplomatisch in äußerst geregelte Bahnen gelenkt und am Ende wurde einfach BRD aus dem anderen Deutschland.

    Auf jeden Fall noch begrücksichtigt werden, dass die heute als "Machtergreifung" bekannten Ereignisse von 1933 von den Ergreifen als "nationalsozialistische Revolution", "nationale Revolution" oder schlicht "die Revolution" bezeichnet wurde.
    Im Zuge einer romantischen Verklärung der Revolution, schwerwiegender wahrscheinlich noch in der Ansicht es gäbe ein "linkes" Monopol auf die Revolutin, wird dies ja gern übersehen.
    Die Ereignisse sollten in die Betrachtung deutscher Revolutionen mit einbezogen werden. Blutiger und umstürtzlerischer als die von 1848, 1918 oder gar 1989 war diese Revolution allemal.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  7. Repo

    Repo Neues Mitglied

    stimmt, ja


    stimmt meines Wissens nicht.

    und auch hier widerspreche ich entschieden
     
  8. NiipGeschichte

    NiipGeschichte Neues Mitglied

    hallo :)
    danke :) ich werde auf ein paar zitate in meiner argumentation zurückgreifen :)
    Grüße
     
  9. Wahnfried

    Wahnfried Neues Mitglied

    ja, zu 1989:

    hier ein Übersichtslink:

    Die deutsch-deutsche Grenze und Grenzmuseen

    konkret die drei mir bekannten Grenzmuseen, am besten, falls du in der Nähe wohnst, besuchen, Kamera mitnehmen und um Fotografiererlaubnis nachfragen:

    1. Die Gedenkstätte Point Alpha
    Point Alpha

    2. Grenzmuseum "Schifflersgrund"
    Grenzmuseum Schifflersgrund

    3. Grenzlandmuseum Eichsfeld
    Grenzlandmuseum Eichsfeld

    Die Materialsammlungen sind sehr umfangreich

    Von 2) und 3) sind mir die Leiter persönlich bekannt
     
  10. NiipGeschichte

    NiipGeschichte Neues Mitglied

    hallo :)
    danke aber leider besitze ich noch keinen Führerschein und ich müsste für jede der Adressen bzw Museen über zwei Stunden Autofahrt auf mich nehmen.
    Trotzdem danke :)
    Grüße :)
     
  11. Wahnfried

    Wahnfried Neues Mitglied

    ein Buch (12 € - 208 Seiten) - Die Grenze im Eichsfeld - erhältlich im Grenzlandmuseum Eichsfeld und eine DVD ( 9,90 €) - Die Wiedervereinigung im Eichsfeld 1989/90 - mit seltenen Privataufnahmen im Shop "Göttinger Tageblatt" - kann ich sehr empfehlen!!!

    Google-Ergebnis für http://shop.gt-extra.de/images/grenzeeichsfeld_GT.jpg



    Grüße
    Wahnfried
     
  12. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    Da hat der gute Lenin doch recht, wenn er zur Revolutionsbegabung der Deutschen bemerkt:
    "Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“

    Die 1989 - er Revolution ist wohl eine, aber im Ergebnis wollten es wiederum die ursprünglichen Betreiber "von unten" denn auch nicht. Die weiße Fahne , die da die "Mehrheit der Füße " gen Westen schnell aufgezogen haben, ist für die Verursacher und Risikoträger der dt. Revolution sozusagen wiederum eine auf den Kopf gestellte Revolution von unten....also von oben... :grübel:

    Dann gibts ja nicht wenig Leute, die behaupten, :
    "Von Revolution verstehen die Deutschen nur Bahnhof !" also, wann ist die nächste Abfahrt...?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2010
  13. Gast

    Gast Gast

    Ich habe das Thema nicht von Anfang an verfolgt und habe im Moment auch zu wenig Zeit mir das durchzulesen, aber:
    Die Historiker meinen, dass '48 ne Revolution war, 1919 kann man sich nicht einigen und 1989 eher nicht.

    Wenn du über Revolutionen in Deutschland schreiben willst, würde ich die von 1919 auf jeden Fall dazu nehmen.
     
  14. NiipGeschichte

    NiipGeschichte Neues Mitglied

    Hallo :)
    mir wurde ausdrücklich untersagt , die Revolution von 1919 mit einzubeziehen. Trotzdem dank :)

    Ich habe aber nochmal kurz eine Frage:
    In einem Fürbittgebet in der Nikolaikirche in Leipzig formulierte der Pfarrer folgendes nach einer Demonstration:
    "In Leipzig hielt man den Atem an. Was würde der nächste Montag bringen?"

    Was ist damit gemeint? Wurden montags immer die Demonstranten "abgeholt" ?

    Vielen Dank für eine schnelle Antwort :)
     
  15. Melchior

    Melchior Neues Mitglied

    @NiipGeschichte

    Es wäre schön gewesen, wenn Du das Datum dieses Fürbittgebetes mit angegeben hättest, den seinerzeit (hier darf ich als Zeitzeuge und Ortzeuge mich äußern), lief das was wir heute als Geschichte bezeichnen, in einem rasenden Tempo ab.

    Ich denke, daß diese Fürbitte sich darauf bezieht, daß der Staat und die Partei die Gewalt gegen die Demonstranten, "Montagsdemonstrationen", nicht weiter eskaliert und es nicht zu Toten kommt ("chinesische Lösung"). Natürlich wurden Demonstranten verhaftet, bzw. zugeführt. Vor Demonstrationen, während und danach.

    Spätestens seit September 1989 war der DDR-Führung klar, daß sie die Proteste nicht mehr mit geheimdienstlichen Mitteln (Stasi) unterdrücken konnte, ab dem 4. Oktober (Dresden), versagten auch letztlich die polizeilichen Mittel. Bliebe also der Einsatz der Armee in geschlossenen Verbänden. Der unterblieb m.E., weil es dafür keine Unterstützung der sowjetischen Hegemonialmacht gab.

    M.
     
    1 Person gefällt das.
  16. NiipGeschichte

    NiipGeschichte Neues Mitglied

    Hallo Melchior,

    die Fürbitte wurde am 25. September gehalten.

    danke für die Informationen :)

    lg :)
     
  17. NiipGeschichte

    NiipGeschichte Neues Mitglied

    Würden Sie das eigentlich als Begrifferklärung bzw. Fußnote angeben?
    Damit der Leser eine Orientierung hat?
    z.B.:
    Bezug auf die Montagsdemonstration und das daraus resultierenden gewaltätigen Vorgehen gegen die Revolutionäre?
     
  18. Melchior

    Melchior Neues Mitglied

    @NiipGeschichte

    Damit paßt das Datum exakt in die Zeit der Besorgnis/Angst vor einer Gewalteskalation.

    Auf alle Fälle würde ich dieses Fürbittgebet als Quelle und in der Fußnote angeben. Du hast das Datum, den Text und wahrscheinlich auch den Namen des Pfarrers, der den Gottesdienst abhielt. Authentischer gehts nicht. Solltest Du noch das Gemeindemitglied herausfinden können, das diese Fürbitte gesprochen hat, dann wäre das ein absoluter "Volltreffer".

    Natürlich mußt Du die Herkunft Deiner Information über diese Fürbitte in dem Quellenanverzeichnis Deiner Arbeit komplett angeben.

    Good luck!


    M. :winke:

    P.S.: Hier im Forum ist das Du allgemein üblich. ;)
     

Diese Seite empfehlen