Hausarbeit über die spanische Armada

Dieses Thema im Forum "Zeitalter der Entdeckungen (15. - 18. Jhd.)" wurde erstellt von Schru, 19. Februar 2007.

  1. Schru

    Schru Neues Mitglied

    Hi,
    habe schon mit viel Spass hier im Forum gestöbert und hoffe jemand hat ein paar Tipps für mich. Ich habe als Thema einer Seminararbeit den Untergang der spanischen Armada und dabei speziell die technologischen und taktischen Gründe für den Sieg der Engländer (abgesehen vom Wetter). Ich habe schon Stunden damit verbracht Literatur zu suchen, die sich speziell mit mit den o.g. Gründen beschäftigt, aber nicht wirklich viel brauchbares gefunden. Vielleicht hat sich jemand ebenfalls mal mit dem Thema beschäftigt und kann mir ein paar Buchtipps geben.
    Vielen Dank!
     
  2. Roxie-Hart

    Roxie-Hart Neues Mitglied

    Hast du mal bei Wikipedia geguckt? Ich habe dir mal deren Literatur kopiert:

    • Colin Martin / Geoffrey Parker: The Spanish Armada, London [u.a.] 1988, ISBN 0-241-12125-6
    • Garrett Mattingly: Die Armada. Sieben Tage machen Weltgeschichte. 1959, ISBN 3-492-10533-5 (Pulitzer-Preis 1960)
    • Garrett Mattingly: The Defeat of the Spanish Armada. London (Folio Society) 2002
    • Peter Padfield: Armada. Braunschweig 1988, ISBN 3-07-508985-0
    • Neil Hanson: The Confident Hope Of A Miracle. The True Story Of The Spanish Armada. (Corgi Books) 2004, ISBN 0-552-14975-6
    damit kannst du es ja mal versuchen und dir auch das Literaturverzeichnis in den Büchern ansehen:)
     
  3. Schru

    Schru Neues Mitglied

    Hi,
    ja da hab ich schon nachgeschaut, die Bücher stehen auch auf meiner Liste, aber ich wollte halt mal nachfragen ob jemand zufällig einen heißen Tipp für mich hat. Trotzdem vielen Dank!
     
  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

  5. Eusebius

    Eusebius Neues Mitglied

    Zu diesem Thema kann ich außerdem ein Werk der Unterhaltungsliteratur sehr empfehlen:
    "Der Meister des siebten Siegels" von Johannes K. Soyener und Wolfram zu Mondfeld
    Dieser Roman ist eigentlich nur geschrieben worden, um Schiffbau und Geschützguß der damaligen Zeit in einem spannenden Rahmen darzustellen. Es sind naturgemäß auch spekulative Passagen und erfundene Personen darin, aber für das Thema Schiffbau und die Reise der Armada wird hiermit ein wunderbarer Überblick gegeben. Wolfram zu Mondfeld ist zudem Verfasser eines der Standardwerke über Schiffbau ("Das Schiff").
    Natürlich kann ich nicht empfehlen, diesen Roman ohne wissenschaftliche Literatur als Grundlage zu benutzen, aber das brauche ich wohl nicht zu erwähnen.

    Ich weiß nicht, wie weit der Rahmen dieser Seminararbeit gesteckt ist, aber ich denke, daß die politischen, religiösen und ökonomischen Hintergründe als Verständnisgrundlage zuerst dargestellt werden sollten. Danach stellte ich, wenn ich mir diese Empfehlung erlauben darf, die beiden gegenerischen Flotten vor, Schiffstypen, Stärke, Organisation etc. Den Abschluß könnte dann die Darstellung der Fahrt der Armada bilden, wobei die kurze Zusammenfassung der Gründe ihres Scheiterns ein gutes Schlußkapitel abgäben.

    Da ich mich ein klein wenig mit Schiffbau befaßt habe, will ich gerne behilflich sein, falls erwünscht. In jedem Falle wünsche ich viel Erfolg!
     
  6. Pope

    Pope Neues Mitglied

    John Sugden schreibt in seinem Buch "Sir Francis Drake" auf Seite 218 als Anmerkung:

    Das eine Buch ist ja oben schon aufgeführt, das andere gibt's hier:
    http://www.amazon.de/gp/search/ref=... armada&tag=lpo_ixdpgousdede-21&index=blended
     
  7. Schru

    Schru Neues Mitglied

    Hi,
    vielen Dank erstmal für die vielen Antworten, ich werd bestimmt auf Hilfsangebote zurückkommen, werd jetzt mal die Literatur zusammenstellen und mir ein paar Gedanken über die Gliederung machen und bei Fragen zum Schiffsbau und der Technik und so weiter werd ich mich melden.
    Vielen Dank! Ihr habt mir schon sehr viel weiter geholfen!
    MfG
     
  8. Sissi

    Sissi Neues Mitglied

    hier ein paar (nützliche?) Tips von mir (schreibe meine BA Arbeit über Bessy und hab auch schon dazu recherchiert).
    Neben der Technik der Schiffe (weniger Tiefgang, geschmeidiger im Wasser, andere Geschütze), würde ich Dir empfehlen, auch mal das Marinamt zu untersuchen, denn durch viele Einsparungen (zB. Zahl der Matrosen wurde gemindert, dafür mit dem Geld bessere Ausbildungen gezahlt). Auch die Versorgung der Matrosen hat sich erheblich verbessert, so dass Krankheiten gemindert wurden.
    Elisabeth führte ein, dass das Marineamt ihr genaue angaben über ausgaben aufstellen mußte (teilweise wurde für den Schiffsbau zu viel berechnet), die Spitze des Marienamtes übertrug sie Männern, die sie vertrauen konnte. Drake brachte ihr durch seine Angriffe auf die Spanier die Zeit.
    Vllt hilft Dir das ja auch weiter.

    Lieben Gruß :winke:
     
  9. Schru

    Schru Neues Mitglied

    Ja, das ist hilfreich um die Veränderungen erklären zu können, vielen Dank! Ich poste wieder wenn ich eine vorläufige Gliederung habe, vielleicht fällt dann jemand noch was dazu ein.
    MfG
     
  10. Eusebius

    Eusebius Neues Mitglied

    Ich weiß zwar nicht, ob die Hausarbeit inzwischen abgeschlossen ist und weitere Informationen damit hinfällig sind, dennoch möchte ich noch eine Anmerkung machen:

    Mir fiel eben ein Buch in die Hände (Walter Ried, Deutsche Segelschiffahrt seit 1470, J.F. Lehmanns Verlag München 1974), in dem der Autor erwähnt, daß auch deutsche ("hansische") Schiffe in der Armada mitsegelten, wenn auch erzwungenermaßen. Nachweisbar sind zwei Schiffe, wenn es auch mehr gewesen sein können:
    Zum einen ein Schiff im Besitz Königsberger und Danziger Kaufleute, welches auf der Rückreise von Italien war, zur Armada gepreßt wurde und verlorenging.
    Zum anderen ein Schiff aus Wismar unter dem Befehl von Kapitän Otto Wilkens, der es die ganze Reise der Armada mitmachte und 1590 seine Heimat Wismar wieder erreichte.
     
  11. Schru

    Schru Neues Mitglied

    hi,
    vielen Dank für die Info, kann ich gut gebrauchen. Abgeschlossen ist die Hausarbeit noch nicht, sie "ruht" gerade, da ich mich im Moment mit dem Latinum herumschlagen muss und kaum Zeit habe mich um anderen Dinge zu kümmern. :motz: :autsch:
    Falls jemand noch Tipps für mich hat bin ich sehr dankbar, da mir doch noch einiges an Literatur fehlt. :winke:
    Vielen Dank!

    MfG
     

Diese Seite empfehlen