Helden in der Antike?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Altertum" wurde erstellt von Leano_MacLagan, 14. September 2020.

  1. Leano_MacLagan

    Leano_MacLagan Mitglied

    Hallo zusammen,

    es handelt sich mehr um Heldenklassen.

    Bei dem Spiel, das ich betreue suchen wir nach weiteren Heldenklassen die es in der Antike gegeben hat. Um euch zu zeigen welche wir schon haben und wohin die Reise gehen soll hier eine Auflistung.

    • Berserker
    • Centurio
    • Gladiator
    • Gymnet
    • Hoplit
    • Kundschafter
    • Legionär
    • Mechanicus
    • Naturphilosoph
    • Priester
    • Seher
    • Seefahrer
    Wir wollen etwas mehr in der Thematik der Antike bleiben Bitte bedenkt das bei euren Vorschlägen.

    Bitte nichts mit Sklaven, Sklavenjägern o.ä. sonst würden wir ethisch Probleme bekommen und das kann unser Spiel nicht gebrauchen auch wenn es diese durchaus in dieser Zeit gegeben hat.

    Hoffe ihr könnt mir (uns) helfen wir sind etwas ratlos.

    [mod]Kommerzieller Link entfernt[/mod]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. September 2020
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ähem... tut mir leid. wenn ich schon wieder den Spielverderber mimen muss, aber die Antike war kein Computerspiel und auch kein Fantasy Game, ob nun Tabletop oder anderweitig. "Heldenklassen" sind etwas, was man in Spielen vielleicht benötigt, mit der Realität haben sie nichts zu tun.

    • ist ein Ausdruck für Krieger im Blutrausch aus den skandinavischen Sagas. Mittelalter.
      Ist der Hauptmann einer Hundertschaft in der römischen Legion, also ein militärischer Rang (centum, 'hundert')
      Ist ein "sSchwertkämpfer" < gladius 'Schwert', im Prinzip ein bezahlter Showkämpfer oder Sklave
      Nie gehört.
      Ist ein griechischer oder makedonischer schwer gerüsteter Kämpfer. ....
     
  3. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Ich glaube da fehlt: „Heureka ich habe es gefunden“.
     
  4. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    "Gymneten" war ein Ausdruck für Leichtbewaffnete (von "gymnos"="nackt", weil sie keine Rüstung trugen), also gewissermaßen das Gegenstück zu den schwer gerüsteten Hopliten.
     
  5. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Helden, gerade in der Griechischen Antike, verbinde ich mit Halbgöttern.
    Die“Antike“ von den Sumerern bis zum Untergang des Weströmischen Reiches ist eine verdammte lange Zeit, mit vielen Völkern und Kultuen. Was bei dem einen Volk üblich war hat beim nächsten Eckel hervorgerufen.
    Vielleicht sollte man anstelle von Heldenklassen eher von besonderen Fähigkeiten sprechen.
     
  6. Neddy

    Neddy Aktives Mitglied

    Also "Seefahrer" als Heldenklasse finde ich schonmal ziemlich gut.:D





    Und im Sinne Deiner Aufzählung kannst du gleich noch "Spartaner", "Argonauten", "Kataphrakten", "Klibanarier", "Limitanei", "Heilige Schar", "Unsterbliche", "Zehntausend", "Amazonen" und "unbesiegbare Gallier" hinzufügen. Das ist Tunika.wie Toga.
     
    Ugh Valencia gefällt das.
  7. Ugh Valencia

    Ugh Valencia Aktives Mitglied

    Ich stelle mir gerade Archimedes vor, den man entweder als "Naturphilosphen" oder meinetwegen auch als "Mechanicus" einordnen könnte, wie er heldenhaft dem plündernden römischen Legionär "Störe meine Kreise nicht" entgegenschleudert, bevor dieser ihn erschlägt.
     

Diese Seite empfehlen