Herrschaftsinsignien: Die Kronen von Ludwig XIV. und Wilhelm II. nur im Hintergrund

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von Gast, 4. Oktober 2010.

  1. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Was ist denn der Unterschied zwischen einer Substitut- und einer Privatkrone? Gibts da überhaupt einen?

    Gabs überhaupt Kronen, die wirklich getragen wurden (jetzt mal abgesehen von den Krönungsfeierlichkeiten)? Ich behaupte jetzt einfach mal, dass durch diverse bildliche Eindrücke genau das zwar die weitläufige Vorstellung ist, das aber bestimmt nicht mit der Praxis zusammenpasst. Ok, ja Queen Victoria hat sich so ein Minikrönchen machen lassen, das sie oft auf hatte, ansonsten kenne ich nur Gemälde (da kann man die Krone auch einfach dazumalen, sofern der Gemalte überhaupt Portrait sitzt) oder eben Fotos anlässlich von Krönungen auf denen Kronen getragen werden.
     
  2. Wilfried

    Wilfried Aktives Mitglied

    Elisabeth II von England trägt eine zur Parlamentseröffnung
     
  3. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Die Päpste trugen die Tiara auch nach der Krönung (zumindest bis Paul VI. diesen Brauch abschaffte).
    Ansonsten ists mir nicht bekannt dass ab der Neuzeit Kronen getragen worden wären (von Krönungen abgesehen).
     
  4. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Das Zeremoniell sieht es schließlich auch vor, dass die Imperial State Crown neben anderen fest vorgeschriebenen Insignien getragen wird. Die Krönungskrone ist allerdings die Eduards Crown.

    Mir ging es mit meiner Frage hingegen eher um Kronen die "just for fun" getragen wurden, und eben nicht weil sie durch ein Zeremoniell (wie bei Krönungen) vorgeschrieben werden.
     
  5. Mummius Picius

    Mummius Picius Premiummitglied

    Hmm, schon die römischen Kränze hat man nur bei den Gelegenheiten getragen, bei denen man mit ihnen reüssieren wollte. Inwieweit griechische Könige ihre Diademe und Perser Tiaren häufiger trugen kann ich nicht sagen – nur, weil sie häufiger damit abgebildet wurden, heisst das nicht, dass sie bei jedem Mal aus dem Haus gehen eine Krone vom Hutständer nahmen (siehe auch die entsprechende Zeichnung Loriots zum Thema). Das heisst nur, dass sie sich lieber in der ultimativen Herrscherpose abbilden liessen.
     
  6. Joinville

    Joinville Aktives Mitglied

    Richtig. Es ist das Joyeuse, das angebliche Schwert Karls des Großen das die Kapetinger seit 1271 in den Krönungszeremonien vorantragen liesen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Joyeuse_(Schwert)
     
  7. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Laut Michael Sauer, der den Koner im Übrigen als unzeitgemäß und hybrid (dies verstehe ich allerdings in diesem Zusammenhang nicht) charakterisiert, handelt es sich um die preußische Königskrone. Und schau'n wir mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Preußische_Kronjuwelen
     
  8. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Ich glaube, Goethe war es, der ausdrücklich erwähnte, dass es seltsam aussah, als Joseph II. die Kaiserkrone trug. Ich muss nochmal schauen, glaube aber, dass er unter 1,70 groß war und vielleicht einen besonders kleinen Kopf hatte. Auf den Gemälden werden solche unschönen Details freilich weggelassen. :pfeif:
     

Diese Seite empfehlen