Herrscherbildnis

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von Nergal, 14. Juli 2011.

  1. Nergal

    Nergal Aktives Mitglied

    Ich habe ja mal gefragt in wie weit die Maler von Königen etc. sich bemühten dem Eigenbild des/der gemalten zu entsprechen, diese zu idealisieren, Schönheitsfehler zu kaschieren.

    Mich würde nun interessieren ob jemand eine Person aus der prä-Fotoära kennt die besonders oft, und von vielen unterschiedlichen Künstlern gemalt wurde?
    Ich würde mir so etwas gerne als Vergleich ansehen.
    Wichtig dabei ist das die Person vom Künstler direkt gemalt wurde und nicht etwa wie bei Elisabeth I. das Gesicht von älteren Gemälden kopiert wurde.
     
  2. pelzer

    pelzer Aktives Mitglied

    Hoi Nergal

    Legendär sind die Bilder der Kaiserin Elisabeth (Sisi).
    Nie lächelt sie - dies wegen ihrer kaputten und unansehnlichen Zähnen!

    Gruss Pelzer

    .
     
  3. rinoabutzile

    rinoabutzile Neues Mitglied

    Bei Sisi gibt es außerdem die Möglichkeit, ihre Portraits mit Fotos zu vergleichen!

    Von verschiedenen Künstlern gemalt ist aber eher schwierig zu finden. Die meisten Häuser hatten einen Hofmaler, der jeweils die Portraits gefertigt hat (Velazques, Hans Holbein d.J., Cranach, Boucher usw.).
     
  4. Kassia

    Kassia Neues Mitglied

    Das wirft für mich die Frage auf, ob Herrscher nicht normalerweise einen bevorzugten Hofmaler hatten, der gewissermaßen das Monopol auf die Drastellung des Herrschers und seiner Familie hatte? Wie war das geregelt?
    Und für welche Epochen gilt das? Ich habe gerade mal nach Margarete Maultasch gegoogelt. Die Palette ist sehr breit. Von bösartigen Kariakturen bis hin zu Bildern, die sie der Muttergottes gleichschalten ist alles dabei.

    Kein Herrscher, aber stets ganz unterschiedlich portraitiert ist W.A. Mozart. Demgegenüber weisen Bilder vom alten Bach schon größere Ähnlichkeiten auf.

    Falls du mehr über Portraitmalerei schrieben kannst, lese ich gerne weiter.

    Gruß
    Kassia
     
  5. Melchior

    Melchior Neues Mitglied

    El Quijote gefällt das.
  6. rinoabutzile

    rinoabutzile Neues Mitglied

    Na ja, das zieht sich eigentlich durch. Eine kleine Liste:

    Juan de Flandes: Bei Isabella I. in Spanien (15./16. Jhdt.)(u.a. mehrere Portraits von Johanna von Kastilien und ihrem Mann, Philip)

    Hans Holbein d.J: am Hof Heinrichs VIII. (16. Jhdt.) (Portraits von Anna von Kleve, Heinrich VIII., Janes Seymour...)

    Diego Velazques: am spanischen Hof Philipps IV. (17. Jhdt.) (mehrere Portraits der königlichen Familie und von Hofangehörigen)

    Francois Boucher: am französischen Hof Ludwigs XV. (18. Jhdt.) (div. Portraits der Madame de Pompadour und viele andere sehr berühmte Werke)

    Franz Xaver Winterhalter: (19. Jhdt.) war generell Portraitmaler, fertigte aber sehr viele Portraits von Mitgliedern königlicher Familien (u.a. Portraits von Sisi)

    Auch Leonardo da Vinci war eine Zeit lang Hofmaler/Hofkünstler/Erfinder am Hof von Ludovico Sforza in Mailand.
     
    1 Person gefällt das.
  7. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Da liegst Du aber daneben.

    Es gab eine ganze Reihe von Malern, welche den König porträtierten. Louis Michel Vanloo zum Beispiel. Den jungen Louis XV malte Hyacinthe Rigaud mehrmals. Das schönste Porträt der Königin stammt m.E. von Nattier; allerdings war das letzten große repräsentativen Porträt von Tocqué und Carle Vanloo. Es gab viele verschiedene Maler, welche den Hof mit Gemälden versorgten. Sie sind freilich von denen zu unterscheiden, welche ohne Auftrag des Hofes malten und entsprechend auch nicht die Herrscher und ihre Gemahlinnen Porträt sitzend hatten.

    Relativ unangefochtene Hofmaler scheinen mir Pesne in Berlin und Silvestre in Dresden zu ihrer Zeit gewesen zu sein. Aber auch da gibt es ein paar Ausnahmen. Dennoch zeugt die schiere Zahl an Werken von Pesne in Rheinsberg oder anderswo für seinen Status bei Hofe.
     
  8. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Nochmal hoffentlich richtig verlinkt:
    Datei:Francisco de Goya y Lucientes 054.jpg ? Wikipedia
    File:KarelIVSp.jpg ? Wikimedia Commons

    Wobei ich den Vergleich hinkend finde. Das Bild von Mengs entstand, als der König noch viel jünger war. Mengs schaffte allerdings eine für seine Verhältnisse sehr realistische Darstellung. M.E. malte er teilweise höfische Aufträge teilweise noch schönender. Aber da gibt es unterschiedliche Beispiele, wohl je nach Auftraggeber.
    Eine Rolle spielte gewiss auch eine unterschiedliche Kunstauffassung. Mengs war jedenfalls einer der strahlensten Vertreter des Klassizismus. :yes:
     
  9. rinoabutzile

    rinoabutzile Neues Mitglied

    Natürlich wurde er auch von anderen Malern portraitiert, das ändert aber nichts daran, dass Boucher sich mit dem "Titel" Hofmaler schmücken durfte.

    Ich habe zwar in meinem ersten Beitrag geschrieben, dass es schwierig ist, Herrscher zu finden, die von mehreren Malern gemalt wurden, aber nicht, dass es das nicht gibt ;) Wäre ja auch unglaublich blauäugig, wobei ich sagen muss, dass meine ursprüngliche Aussage hier schon sehr blauäugig gewesen ist... da haben meine grauen Zellen wohl gerade eine Pause gemacht.

    In meiner Auflistung wollte ich nur zeigen, dass sich diese Praxis des Hofmalers durch mehrere Jahrhunderte zieht. Ich hatte keinesfalls den Anspruch, Hofmaler zu listen, die für sich alleine das "Recht" oder das Privileg hatten, den Herrscher zu portraitieren.
     
  10. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Er war laut der franz. Wikipedia am Ende seines Lebens Le premier peintre du Roi, worin er Carle van Loo folgte.
    Siehe diese Liste, vielleicht interessant: Premier peintre du Roi - Wikipédia

    Daneben gab es noch die Akademiemitglieder, die sich peintre du roi nennen durften, wie Anna Dorothea Therbusch.

    Hast Du ein Porträt des Königs zur Hand, das von Boucher stammt? Würde mich ehrlich interessieren.
    Ich kenne Boucher hinsichtlich seiner Porträts vor allem als Maler von Selbstbildnissen und den berühmten Gemälden, welche die Pompadour zeigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2011
  11. rinoabutzile

    rinoabutzile Neues Mitglied

    Es kostete mich ehrlich gesagt ein paar Minuten Recherche (ich kannte das Bild vorher auch noch nicht), aber hier.

    Mehrere Quellen benennen Francois Boucher als Maler/Zeichner des Bildes.
     

    Anhänge:

    1 Person gefällt das.
  12. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Merci, doch das habe ich schonmal gesehen und sieht auch stilistisch nach Boucher aus. :winke:
     
  13. rinoabutzile

    rinoabutzile Neues Mitglied

    Hab ich mir auch gleich gedacht, aber ich wollte doch auf Nummer sicher gehen ;)
     

Diese Seite empfehlen