Industrialisierung in Russland bzw. Sowjetunion

Dieses Thema im Forum "Russland | Sowjetunion | Osteuropa" wurde erstellt von oh-yeah, 17. September 2005.

  1. oh-yeah

    oh-yeah Neues Mitglied

    Hi mal eine Frage die Industrialisierung in der Sowjetunion begang ja eigentlich erst richtig als Stalin an die Macht kam und dann die Kolektivierung durchführte und die Leute gezwungen hat in Fabriken zu arbeiten?

    Ist das so richtig?


    Gruß
     
  2. Seldschuk

    Seldschuk Aktives Mitglied

    Was Du mit richtig meinst weiss ich nicht so recht?
    Aber schon vor Stalin gab es wichtige Ereignisse in Russland, die der Industrialisierung zuzuschreiben sind. Ansonsten kannst Du sagen 100 Jahre nach England konnte die Industrialisierung in Russland Fuss fassen.

    siehe dazu:
    http://www.lerntippsammlung.de/Russland_Geschichte.html

    So grenzte Russland im 19. Jahrhundert und bis zum Ersten Weltkrieg an Preußen und an Österreich. Russland zog sich in dieser Zeit als erzkonservative Macht bei den europäischen Liberalen starke Abneigung zu, die bis weit ins 20. Jahrhundert erhalten blieb. Hinzu kam Russlands Rückständigkeit: Dass es dort zwischen dem Adel und den Massen der bis zur Bauernbefreiung von 1861 noch leibeigenen Bauern nahezu kein Bürgertum gab, behinderte die Industrialisierung, mit der das übrige Europa schon weit vorangekommen war. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts, rund ein Jahrhundert später als inEngland, begann die Industrialisierung auch in Russland und löste einen erheblichen sozialen Wandel aus.

    Die erste russische Revolution, die 1905 während des japanisch-russischen Krieges ausbrach, wurde nicht nur von einer bürgerlich-liberalen Bewegung, sondern auch bereits von der Industriearbeiterschaft getragen. Eine erste Rätebewegung wurde zwar noch unterdrückt, der Zar wurde aber gezwungen, durch die Einführung einer Verfassung mit einem Parlament, der Duma, das bis dahin autokratische System zu mäßigen. So war das folgende Jahrzehnt durch Reformen im öffentlichen Leben, auch im Agrarsystem, gekennzeichnet; diese Jahre galten als ein "silbernes Zeitalter der russischen Kultur".
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2005
    1 Person gefällt das.
  3. askan

    askan Neues Mitglied

    Oh ja, aber die Thematik ist komplizierter als das ich sie in kurzen Sätzen beschreiben kann. Jedenfalls hat Stalin die Industrialisierung gewaltig nach vorne getrieben. Zur Zarenzeit war Rußland noch ein fast mittelalterlicher Agrarstaat.
     

Diese Seite empfehlen