Inschrift römische Münzen

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von Liesjailaeki, 1. August 2021.

  1. Liesjailaeki

    Liesjailaeki Mitglied

    Guten Tag allerseits :)

    ich habe eine Frage zu römischen Münzen. Letztens habe ich eine kleine Münzensammlungder 12 ersten römischen Kaiser gekauft und bin dabei mehrmals auf die Inschrift P R (bei Vitellius, Galba und Vespasian; die Bilder sind in dieser Reihenfolge; bei Vitellius bin ich mir nicht 100% sicher, dass das R ein R sein soll) gestoßen, bei der ich mir nicht sicher bin, was sie bedeutet und ich auch online in verschiedensten Abkürzungsverzeichnissen nichts gefunden habe.

    Ich hoffe, dass hier jemand mir weiterhelfen kann!

    Viele Grüße und Danke schon mal
    Lies

    Vitellius Rückseite.jpg Galba Rückseite.jpg Vespasian Rückseite.jpg
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Du bist dir hoffentlich im Klaren darüber, dass das Replikate und keine Original sind (siehe Einstempelung VRL).

    CONCORDIA PR steht für Concordia Populi Romani (Eintracht des römischen Volkes), die Münze ist bekannt. Aber eben kein Original, sondern ein Replikat.
    Dasselbe bei Galba: VICTORIA PR = Victoria Populi Romani (Sieg des römischen Volkes)
     
  3. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Inschrift CAESAR AVG F COS CAESAR AVG F PR ist etwas schwieriger zu deuten. Hier werden ja Vespasian und sein designierter Nachfolger Titus gezeigt. Die Inschrift auf dem Reverso bezieht sich also klar auf Titus (zweimal F für filius: [Titus] Sohn des Caesar Augustus, CO[n]S[ul]; [Titus] Sohn des Caesar Augustus ???? Populus Romanus ergibt hier keinen Sinn, zumal im Spiegel ja noch SC für Senatus Consultum steht.
     
  4. Liesjailaeki

    Liesjailaeki Mitglied

    Ja, das ist mir bewusst :) Ich nutze die Münzen im Unterricht, daher wollte ich Replikate. Hätte ich vorher erwähnen sollen!

    Auf Populus Romanus hätte ich auch selbst kommen können :rolleyes: Das passt bei Galba und Vitellius tatsächlich sehr gut.

    In einem Münzshop habe ich gefunden, dass das Domitian und Titus sein sollen. Das machte für mich dann auch Sinn hinsichtlich der doppelten Nennung von Filius. Könnte hier Populus Romanus als eine Art zusätzliche Beschreibung dienen, um den Consultitel des Bruders auszugleichen?

    Vielen Dank dir!

    [mod: kommerzieller Link entfernt]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. August 2021
    El Quijote gefällt das.
  5. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Das ergibt Sinn, zumal da auf der unteren Münze zwei Personen abgebildet sind:
    Caesar, Sohn des Augustus, Konsul = Titus
    Caesar, Sohn des Augustus = Domitian
    (Beide Brüder hatten bereits 69 den Titel "Caesar" erhalten.)
     
    El Quijote und Carolus gefällt das.
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Dann müsste man mal im Kienast schauen, was da zu Titus und Domitian steht, dann lässt sich vielleicht auch das PR klären.
     

Diese Seite empfehlen