Kann mir jemand die Bedeutung dieses Karikatur nennen ?

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von david2738, 11. Januar 2010.

  1. david2738

    david2738 Neues Mitglied

    Kann mir jemand bitte die Bedeutung dieses Karikatur bitte nennen ?
    verstehe sie nicht. Ich hoffe, dass jemand von euch sie versteht oder jemand wenigstens ihren Namen kennt. Diese Karikatur wird im test rankommen. Vielleicht hilft euch der Text rechts von der Karikatur, den ich rot umranded hab.
     

    Anhänge:

  2. iamNex

    iamNex Aktives Mitglied

    Naja schau dir die Zeit an: 1866
    Und der Kerl ist Bismarck.

    1866 und Bismarck lässt auf den Deutsch-österreichischen Krieg schließen.
    Auf Krieg lässt auch das Gewehr schließen.

    Ich finde das ganze könnte man so deuten, dass Preußen Östterreich recht schnell besiegte, denn er bringt das "große Volk" unter die preußische Pickelhaube.

    Vllt. auch eine Anspielung auf den folgenden Norddeutschen Bund?
    Mit erdrückendem Übergewicht Preußens, was wiederum die größe Bismarcks im Vergleich zu den anderen Personen verdeutlichen könnte.
     
  3. beorna

    beorna Neues Mitglied

    ich denke auch, es hat mit dem deutschen Krieg zu tun, würde es aber auf die Gründung des Norddeutschen Bundes beziehen, vom 18.08.1866. 5 Tage später erfolgte die Auflösung des Deutschen Bundes
     
  4. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Schau dir doch auch mal die Bildunterschrift an. Dort steht "Gewandtheit, Thatkraft hoher Muth, von starkem Einheitssinn getragen, die brachten unter einen Hut ein großes Volk in dreißig Tagen". Das mit dem hut ist auf der Karikatur bildlich dargestellt. Der Hut ist eine preußische Pickelhaube. Unter dieser Pickelhaube sieht man Menschen kreuz und quer und vor allem auf engsten Raum liegen. Rechts kommt noch einer angelaufen und ruft dabei "bittebitte". Derjenige der die Pickelhaube hält ist mE nach aber nicht Bismarck sondern König Wilhelm (in dieser Karikatur mal beide zum Vergleich: Bismarck und Wilhelm von Preußen). Die Karikatur erschien am 25. August 1866, es besteht also ein enger Zusammenhang zum norddeutschen Bund (18. August), zum Frieden von Prag (23. August) und zur Auflösung des deutschen Bundes (24. August). Was könnte dir denn unter Anbetracht dieser Punkte die Karikatur sagen wollen?
     
  5. beorna

    beorna Neues Mitglied

    der, der angelaufen kommt ist Michel, glaub ich, aber nicht der aus Lönneberga
     
  6. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Wo ist dein Problem? Schau doch einfach die Karikatur an und lies.
    .Der wo den Helm hält ist der Mann mit dem Hering und dem Doppelkorn, Und der war Kanzler und Chef einer damaligen Großmacht,.Die Pickelhaube verkörpert die Militärmacht dieser Großmacht .Macht Sinn ,oder ?
    Und was verkorpern wohl die Personen ,die sich wie die Hummeln
    unter dem Pickelhelme tummeln ?
    Und der Kleine ,der auch noch unter den Helm will und "Bitte,Bitte "macht ?
    Der ist wohl eine Mittelmacht.

    Da die Karikatur 1866 entstanden ist bezieht sie sich auf was ??? Dazu sollte man den darunter stehenden Text sowie den Text zur Karikatur lesen.
    Und schon hast Du die Lösung :
    Das Schutz-und Trutzbündnis von 1866 gegen den Franzmann ,wie mein Uropa,der noch vor E-Uropa lebte ,gesagt hätte.:D :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2010
  7. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  8. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Eben, es ist sozusagen der Gegenentwurf zur Karikatur von 1864.Dort die Zwangsvereinigung unter der Pickelhaube und hier kommen sie alle freiwillig.
     
  9. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Na, die unter der Haube sehen nicht so aus, als wären sie da freiwillig. Einer versucht sogar wegzukrabbeln. Könnten auch Fürsten etc. sein.

    Der nebenstehende Michel bittet allerdings darum, diese unter den Helm zu bringen.
     
  10. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2010
    1 Person gefällt das.
  11. flavius-sterius

    flavius-sterius Aktives Mitglied

    Hatte der Wilhelm nicht einen markanten Kinnbart? Ich tendiere wie ZaphodB eher zu Otto.
     
  12. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Du meinst diesen Backenbart? Ich glaub den hatte er erst später. So wirklich sicher bin ich mir ja auch nicht mit der Bahauptung, dass das König Wilhelm sein soll, wie Bismarck sieht der Herr aber auch nicht aus. der wird in zeitgenössischen Darstellungen anders dargestellt. Ich erkenne eben mehr Ähnlichkeit zu zeitlich vergleichbaren Darstellungen von Wilhelm. Ich lasse mich aber gerne widerlegen ;)
     
  13. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Liebe @Lili, da glaubst du leider falsch. Den Backenbart trug er auch schon als preußischer Kronprinz und bei der Proklamation in Versailles war er schon ziemlich betagt.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2010
  14. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Das ist definitiv Bismarck, man beachte die Glatze (hohe Stirn) die der Kartätschen-Prinz nicht hatte.
     
  15. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Ich glaube ich habe mich da zu sehr vom grauhaarigen Bismarck beeinflussen lassen, danke euch beiden!
     

Diese Seite empfehlen