Katharinas verschollenes Kabinett!

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von Venezia Borgia, 28. Oktober 2013.

  1. Venezia Borgia

    Venezia Borgia Neues Mitglied

    Halli, Hallo an alle,

    ein Bild und ein paar erhaltene Zeugenaussagen sind die wenigen Beweise, für die Existenz eines der geheimnisvollsten Räume der neueren Geschichte. Das erotische Kabinett der Katharina II von Russland! Doch ist bis heute davon nur wenig Genaueres bekannt!
    Wer schon mal im Winterpalais in St. Petersburg war, weiß, dass es dort nicht viele "kleine" Räume gibt. Daher kann von mehreren Dutzend, wenn nicht sogar hundert Stücken ausgegangen werden, die im Wirrwar der Zeit verloren gingen. Wo sind sie geblieben?

    Auch andere Herrscher dieser Zeit hatten wohl ähnliche Zimmer! Doch auch da gibt es keine Ausstellungen oder Co. Wieso?
     
  2. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Was meinst Du damit? Casanova berichtet von solchen Räumen, es sind Fotos einiger pornographischer Gemälde erhalten, die im 18.Jh. entstanden waren und ein Raub der Flammen des Unterganges des Palais des Tuileries wurden.
    Ich denke mal, es gibt keine Ausstellungen zu der Thematik weil es an ausreichend erhaltenen Räumen fehlt.
    Erwähnung fanden solche Bildprogramme in der Literatur aber durchaus.
     
  3. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Auf dem großen Videoportal, welches zu verlinken nicht gestattet ist, gibt es eine Doku über das erotische Kabinet von Katharina d.Gr.
     
  4. Venezia Borgia

    Venezia Borgia Neues Mitglied

    Es gibt Berichte und auch Anmerkungen von Zeitzeugen, die solche Räume in fast jedem großen Herrscherpalst dieser Zeit vermuten lassen. Zb. wird Ludwig dem XIV und dessen Nachfolger mit mind. einem solchen Raum in Verbindung gebracht.
    Und zum Erhaltungszustand ist meiner Meinung nach, einfach noch nicht genug geforscht wurden. Ich glaube einfach nicht, dass wirklich alle Stücke verschwunden sind! Dazu ist die vermutliche Anzahl einfach zu groß!
     
  5. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Teile eines solchen Cabinetts werden heute in der Staatsgalerie Stuttgart bewahrt.Es handelt sich um Teile der umfangreichen Gemäldesammlung Herzog Eberhard Ludwigs von Würrttemberg.aus der Ludwigsburger Residenz. Dort hingen in einem Nebenkabinett seiner Schönheitengalerie 260 Bilder mit pikanten Motiven über "allerhand unterschiedliche verliebte posituren … in Kupfer radirt."wie es in einer zeitgenössischen Beschreibung heißt
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen