keltische kultur

Dieses Thema im Forum "Die Kelten" wurde erstellt von Rinah, 14. Oktober 2006.

  1. Rinah

    Rinah Neues Mitglied

    ich arbeite gerade an einer arbeit über keltiche kultur
    und stehe vor dem problem, dass ich nichts über
    die entwicklung(und vor allem damalige intention etc.) der keltischen musik finde, habt ihr irgendwelche informationen?
     
  2. ning

    ning Gesperrt

    Hallo Rinah ;-)
    ich möchte Deine (und meine) Hoffnung nähren und erlaube mir, Dich auf das Maximum hier möglicherweise vorhandenen Wissensstandes (basierend auf Fakten ;) ) hinzu(ver)weisen:

    http://www.geschichtsforum.de/member.php?u=8

    Aber um Nummer 8 (aha...) gleich mal zur Form auflaufen zu sehen, behaupte ich mal: die Intention (auch) der kelten war, singen zu wollen.
    Aber den Dreiklang haben ihnen erst suebische Zwischenhändler aus Uppsala gebracht.
     
  3. Multivista

    Multivista Gesperrt

    Zur Kultur der Kelten im allgemeinen, kam gestern im Radio (SWR 2):

    "Die Kelten liebten es mediterran: In ihren Siedlungen gab es Laubengänge nach griechischem Vorbild und Mauern aus Lehmziegeln, die zwar um das Mittelmeer herum üblich waren, aber für das feuchte Wetter in der deutschen Region nicht geeignet schienen. Archäologen haben auch herausgefunden, dass die Kelten schon 500 Jahre vor Christus in sehr großen Siedlungen lebten. Waren das die ersten Städte Mitteleuropas? Lange kannte man nur Fürstensitze wie am hessischen Glauberg oder auf der schwäbischen Heuneburg. Mehrere große Forschungsprojekte legen jetzt nah: Die Keltenfürsten setzten gern auf Schau-Effekte. Wer baute wie am Mittelmeer, der zeigte, dass er weit herumgekommen war..."

    Audio:
    http://www.swr.de/swr2/-/id=7576/nid=7576/did=2343744/pv=mplayer/vv=big/1myfvdc/index.html

    Gruß
    MultiVista
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2007
  4. DerGeist

    DerGeist Neues Mitglied

    Schau doch mal dort rein: (Sind beides Einführungswerke)
    Stefan Zimmer (hrsg.)
    Die Kelten, Mythos und Wirklichkeit
    Bernhard Maier
    Die Kelten. Ihre Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart.
     
  5. Jürgen

    Jürgen Neues Mitglied

    Ich bin sicher nicht die geeignete Anlauftstelle für eine qualifizierte Beantwortung, da aber sonst keiner darauf eingeht, sag' ich halt was.

    Gerade die Kelten haben ihr Wissen, bewusst, keiner schriftlichen Überlieferung anvertraut.

    Vor Allem den Barden (Sängern) fiel die Aufgabe zu, wichtige Ereignisse durch ihre Lieder, auf mündlichen Wege, weiterzutragen.

    Ich denke, daß hier in tradierten (überkommenen) Liedern, am ehesten noch eine Verbindung zur ehemals keltischen Musik zu finden ist.

    MfG Jürgen
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2007
  6. Haerangil

    Haerangil Aktives Mitglied

    Ich hab mal gelesen ,daß gefundene gallische Flöten dorisch gestimmt waren und ,daß generell vermutlich pentatonik das gängige Klangschema war.

    Ausserdem haben wohl die altirischen Metren ähnlichkeit mit altgriechischen und Vedischen Metren... sie stellen wohl die älteste noch erhaltene Form der keltischen Dichtung dar.

    mehr weiss man nicht...
    von griechischer und römischer Musik gibt es wohl aufzeichnungen und ich glaube sogar eine Art von Partituren, von den Kelten gibt es leider nichts dergleichen...
     

Diese Seite empfehlen