Konfuzius: Lun Yu

Dieses Thema im Forum "Indien | Ferner Osten" wurde erstellt von Paullus, 23. Januar 2009.

  1. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    Hall, ich beschäftige mich mit dem Lunyu momentan. Dazu hätte ich eine frage: Lunyu, VII 13:Der Meister sprach:

    »(1.) Aufrichtig und wahrhaft, bis zum Tode treu dem rechten Weg: (2.) ein gefährdetes Land nicht betreten, in einem aufständischen Land nicht bleiben: wenn auf Erden Ordnung herrscht, dann sichtbar werden, wenn Unordnung herrscht, verborgen sein. (3.) Wenn in einem Lande Ordnung herrscht, so ist Armut und Niedrigkeit eine Schande; wenn in einem Lande Unordnung herrscht, dann ist Reichtum und Ansehen eine Schande.«

    1. Ist ein aufständisches Land nicht ein ungeordnetes land. 2. Im Kriegsfall sollte er aus seinem Land flüchten. 3. sollte er nicht versuchen ein ungeordnetes land zu ordnen und nicht verborgen zu bleiben.


    Wäre froh wenn mir jemand das erläutern würde
     
  2. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    Lun yu, Buch VII, 13 hat allerdings diesen Text:
     
  3. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Durchaus. Lies die Quelle nochmal und achte darauf wo ein Aufstand sein soll und wo Ordnung herrscht.
     
  4. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    Es ist VIII 13
     
  5. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    was meinst du damit?
     
  6. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    asoo meinst du, dass es auf Erden unordnung herrscht soll er nicht sichtbar werden, aber wenn in einem land unordnung herrscht dann nicht sichtbar werden.

    Wenn du das ansprechen wolltest dann ergibt des für mich keinen sinn, kannst du es bitte erläutern

    oder kennt ihr welche internetseiten welche solche fragen beantworten.
     
  7. FoxP2gen

    FoxP2gen Neues Mitglied

    Sichtbar und unsichtbar bedeuten in dem Zusammenhang, ob man sich offen und frei bewegt und auch für Andere sichtbar ist (durch z.B. bestimmte Kleidung o.Ä.). Unsichtbar bedeutet, dass man sich möglichst unauffällig benehmen sollte, um nicht entdeckt oder aufgehalten zu werden.
     
  8. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    Aber wir hatten jetzt das mit aufständisches und unordentliches land ist das dasselbe, denn in vielen büchern über konfuzius wo über diees zitat geschrieben wurde kam zweimal das waort unordnung für aufständisch und unordentlich.


    könnte mir das jemand erläutern




    und überhaupt eine frage für manche die sich nicht sehr mit konfuzius beschäftigen:

    wann weiß ich ob ich ein zitat wortwörtlich nehmen soll und wann nicht. damit habe ic auch so meine probleme
     
  9. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Upps.
    Hab mich völlig verlesen und mit der Antwort daher ziemlich verrannt.
    Meinen Beitrag bitte nicht ernst nehmen:ichdoof:
     
  10. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    Hat keiner mehr eine Antwort
     
  11. kevin-biene

    kevin-biene Gesperrt

    Aber ich weiss nicht wo es origninal geschrieben ist.

    Ich glaube (2) ist "Wei bang bu ru, luan bang bu ju"


    Sind sie folgende?

    Ich suche sie
     
  12. kevin-biene

    kevin-biene Gesperrt

    Habe ich gefunden

    笃信好学,守死善道。危邦不入,乱邦不居。天下有道则见,无道则隐。邦有道,贫且贱焉,耻也。邦无道,富且贵焉,耻也。

    1. Ist ein aufständisches Land nicht ein ungeordnetes land.
    aufstaendisches Land=luan bang;
    ungeordnetes land=bang wu dao
    Sind unterschiedlich

    Aber jetzt finde ich, Ihre Frage sind nicht die Frage der Uebersetzung

    2. Im Kriegsfall sollte er aus seinem Land flüchten.
    3. sollte er nicht versuchen ein ungeordnetes land zu ordnen und nicht verborgen zu bleiben.

    Das ist fuer die normale Einwohner die nicht Regent werden kann.
     
  13. Paullus

    Paullus Neues Mitglied


    im mittelteil kommt vor wenn unter dem HIMMEL ordnung herrscht soll er nicht verborgen sein wenn unordnung herrscht unter dem himmel dann soll er verborgen sein.


    meint konfuzius damit jetzt die ganze welt oder wie?


    und erläutere mir bitte deinen letzten satz: sie sagen das sind die regeln der normalen waren es aber nicht die regeln der edelen (Junzi)
     
  14. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    Philosophie

    Ich habe da ein kleines Problem:


    Ich lese gerade das Lunyu auf Deutsch.

    Und wollte da fragen ob ich alles wortwörtlich übersetzen soll oder nicht.

    Ihr kennt eh das Klische, dass Philosophen nicht alles so meinen wie sie es sagen.

    Und wann weiß ich ob ich was wortwörtlich oder nicht wortwörtlich übersetzen soll.


    Zähle auf euch Leute
     
  15. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    1. Verständnisfrage: Du liest doch eine Übersetzung, was willst du also jetzt noch übersetzen?
    2. Ich kenne das Klischee nicht, von dem du sprichst. Meinst du die Sophistikern?
     
  16. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    Mit Übersetzen meine ich was der Philosoph mir sagen will

    und mein problem ist, ich sag dir mal ein beispiel:

    Ein Ball aus Glas springt höher als ein Ball aus Gummi


    Wenn ich da herausfinden will was der Philosoph mir sagen will darf ich nicht wortwörtlich übersetzen.

    aber wenn ein Philosoph mir sagt:


    Der Edle stiehlt nie.

    da kann ich wortwörtlich übersetzen und finde den Inhalt heraus


    das mein ich auch mit Klischee

    und meine frage wäre woher weiß ich wie ich übersetzen soll wortwörtlich oder nicht wortwörtlich.
     
  17. Brushian

    Brushian Gast

    Ich glaube, jenes Wort, nach welchem du suchst, ist nicht "übersetzen", sondern "verstehen".
     
  18. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    Ich suche noch Antworten
     
  19. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    Nun gut, jetzt verstehe ich, was du meinst; mit solchen Sprüchen, kann ich persönlich allerdings eher wenig anfangen.
    Ist der Spruch mit dem Ball denn aus den Gesprächen des Konfuzius'? Dann könnte ich es mal nachlesen (nämlich hier: http://www.zeno.org/Philosophie/M/Kong+Fu+Zi+(Konfuzius) Es könnte im übrigen auch eine schlechte Übersetzung sein, denn im Deutschen - würde ich mal so sagen - gibt es z. B. keine Bälle aus Glas, sondern nur Glaskugeln.

    Ansonsten: Für dein Beispiel hast du doch irgendwelche Kriterien benutzt, um einen Unterschied zum anderen Spruch, den du wörtlich aufgefaßt hast, festzustellen.
     
    1 Person gefällt das.
  20. Paullus

    Paullus Neues Mitglied

    Ja aber da gibt es nun auch Graustellen und kennt ihr da irgendwelche disskussinsseiten wo man über solche zitate redet

    wäre schön

    das mit den bällen ist eines was ich im fernsehen sah
     

Diese Seite empfehlen