Luftbild vom Sonntag

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von ruedi, 28. April 2009.

  1. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Die Umrisse sind viereckig, könnte ein Gebäude gewesen sein.
    Ich würde da nicht zuviel hineindeuten.
    Wahrscheinlich ein Einsiedlerhaus, mitten auf dem Acker.
    Ist denn in der Nähe ein Bach?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2009
  2. Strupanice

    Strupanice Neues Mitglied

    Bei einem Abmaß von 200 x 120 Metern ist die Fläche des großen Ovals/Vierecks wohl zu groß für ein einzelnes Haus.

    Ein Bach ist nich in der Nähe. Lediglich ein Stück Graben ist als Baumgruppe erhalten.
     
  3. Krtek

    Krtek Neues Mitglied

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Recht hast, im schlimmsten Falle ist es aber doch nur geologisch. Gibt es etwas besonderes an oder in der Baumgruppe, dass man sie hat stehenlassen und nun immer aufwändig drumrum fahren muss? Das ist ja schon auffällig. Gibt es eigentlich alte Karten, auf denen mehr zu sehen ist (Flurnamen etc.)? Manchmal helfen da schon die alten Meßtischblätter aus den 30er Jahren weiter.
     
  4. Strupanice

    Strupanice Neues Mitglied

    Das Gebiet hat auf den mir bislang bekannten Flurkarten keinen konkreten Namen. Es gehört zum Flurstück "Im Zimmerschen Grunde". Das Flurstück der benachbarten Gemarkung heißt "Im See". So hatte ich erst angenommen, dass es sich vielleicht um einen ausgetrockneten See handelt. Das Gelände bildet allerdings eine Hügelkuppe, ist also die höchste Stelle im Gelände, auch wenn das Gefälle nur sehr leicht ist.

    Eine ähnliche Verfärbung mit linearer Ausdehnung habe ich im angehangenen Bild gefunden. Hier haben wir es mit einem leicht abschüssigen, fast waagereichten Gelände zu tun, das auf 3 Seiten von einer mehr oder weniger steilen Wand begrenzt ist. Auf der zur Hochebene offenen Seite verläuft diese hell verfärbte Linie in eine Länge von ca. 600-700 m. Die eingeschlossene Fläche beträgt etwa 10 Hektar.
     

    Anhänge:

  5. Krtek

    Krtek Neues Mitglied

    Letzteres sieht ganz stark nach einer Abschnittsbefestigung aus. Weitere Besipiele aus der weiteren Gegend: Bereich für Ur- und Frühgeschichte Das dürfte nach meiner unmaßgeblichen Meinung aber keine Mauer sein, sondern eher ein Wall mit zwei Gräben.
     

Diese Seite empfehlen