Migration und Akkulturation

Dieses Thema im Forum "Kultur- und Philosophiegeschichte" wurde erstellt von shanzal, 4. Januar 2016.

Schlagworte:
  1. shanzal

    shanzal Neues Mitglied

    Hallo, ich muss im Rahmen meiner Facharbeit einen Längsschnitt durch die drei Epochen aufzeigen in der ich einen Begriff von Akkulturation entwerfe vor dem Hintergrund von Migrations- und Akkulturationsprozessen.

    Welche Beispiele könnte man für Antike, Mittelalter und Neuzeit nehmen?

    Für Anregungen, Tipps und Literaturhinweise wäre ich sehr dankbar.
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Die Klassiker wären Völkerwanderung/Gründung von Königreichen auf römischem Boden, Kreuzzüge und Entdeckung und Besiedlung beider Amerikas.
     
  3. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Für die Antike fallen mir die Expansionen der antiken Großmächte ein: die Expansionen der Phönizier bzw. Karthager im westlichen Mittelmeer, die griechischen Kolonien und dann später die Expansion der Römer über weite Teile der mediterranen Welt bis hin zu den britischen Inseln und Mitteleuropa.

    Beim Mittelalter die Ausbreitung des Islam und der Araber über den Nahen Osten und Nordafrika, die deutsche Ostsiedlung, die Reconquista auf der iberischen Halbinsel.

    In der Neuzeit bieten sich die Kolonialreiche der europäischen Mächte an: Spanien, Portugal, Frankreich, England, Niederlande, Belgien und auch Deutschland (letztere war nur eine relativ kleine und kurzlebige Kolonialmacht).
     

Diese Seite empfehlen