Militär bei den Azteken

Dieses Thema im Forum "Lateinamerika | Altamerikanische Kulturen" wurde erstellt von Beowulf, 9. Mai 2007.

  1. Beowulf

    Beowulf Neues Mitglied

    Könnte ich mir forstellen. Ihr erster Zweck war aber wohl die Jagt. Könnte ich mir auch gut als Waffe für die Vogeljagt vorstellen.
    Gab es in Meso-/Südamerika überhaupt Rinder oder Rinderzucht?
     
  2. Beowulf

    Beowulf Neues Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2007
  3. König Minos

    König Minos Neues Mitglied

    Das könnt ich mir sehr gut vorstellen, wenn vielleicht nicht unbedingt als Kampfwaffe, sondern als Werkzeug, was ja auch der Hauptzweck des Tomahawk war. Aber auf die Zeit weiß ich keinen Rat, wann es auch in Mittelamerika mit solchen Gegenständen zuging.
     
  4. Ingeborg

    Ingeborg Moderator Mitarbeiter

    Lieber Minos, lieber Beowulf,
    wie wäre es, wenn ihr statt vorzustellen mal über Wikipedia hinaus ein wenig schaut, was an Informationen dazu zu finden ist? Es ist schade, wenn ein an sich interessanter Thread so mit zweizeiligen Vermutungen heruntergeschrieben wird. Solltet ihr bei euren Ermittlungen auf englische Quellen stoßen und mit denen nicht klarkommen, helfe ich gerne weiter. Mich interessiert das Thema auch und wenn ihr da was Informatives 'ausgrabt', wäre ich begeistert - aber bitte, bitte nicht weiter mit: 'Hasse ma' & 'könnt ich mir vorstellen'.
     
  5. Beowulf

    Beowulf Neues Mitglied

    Das stimmt wohl (leider). Das Thema verliert dadurch wirklich etwas an "lesenswertheit". Also Schluss mit zweizeiligen Vermutungen. Ich hoffe hier können noch einige haltbare Informationen zusammen.
     
  6. König Minos

    König Minos Neues Mitglied

    Liebe Ingeborg,
    Wenn du dich für das Thema was wir hier ansprechen interessierst und auskennst, dann wäre es doch hervorragend, wenn du auch mal was zum Thema sagst, mit stichhaltigen Beiträgen versteht sich.

    Aber deiner Anspielung auf zu kurz gehaltende Beiträge kann ich nur zum Teil zustimmen. Recht hast du damit, dass ich meine Beiträge durchaus informativer ausschmücken sollte. Allerdings dramatisierst du die ganze Sache ein weing, denn du weißt, dass das nicht alles war was ich geschrieben hatte.

    Falls du mein Profil betrachtet hast ist dir bestimmt aufgefallen, dass ich 13 Jahre alt bin, was aber nicht heißt, dass ich die englische Sprache nicht verstehen kann. Trotzdem möchte ich mich für deinen Vorschlag auf Hilfe bedanken, wenn ich ihn auch ablehnen muss.

    Noch dazu möchte ich sagen, dass Vermuten nicht heißt, dass es auch so ist, und deswegen auch nicht als Fakt angesehen werden soll.
     
  7. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    Zunächst ein Nachtrag, also erst nochmal kurz zur Diskussion von Beitrag # 13 bis # 18. Um ehrlich zu sein, es ist zwar nicht die Opfersteinscheibe auf dem Bild dargestellt; ich bin mir aber ziemlich sicher, daß dort ein Holzschwert abgebildet wird; sogar meine ich, es handelt sich nur um eine Detailansicht einer Abbildung, die sich bei Vaillant findet. Demnach würde es sich um keine Schlachtszene, sondern um die Ritualszene des Menschenopfers handeln. Natürlich wäre es Hilfreich, das Werk Sahaguns dafür zur Verfügung zu haben, um das noch anderweitig zu prüfen.
     
  8. Ingeborg

    Ingeborg Moderator Mitarbeiter

    Interessieren: ja - auskennen: nein. Waffenkunde ist insgesamt nicht mein Thema, auch nicht bei den Indianern. Und mit stichhaltigen Beiträgen habe ich keine so großen Schwierigkeiten, wie du offenbar meinst.

    Das habe ich auch nicht behauptet. Allerdings sind die Beiträge zum Ende des threads hin deutlich kürzer geworden, nicht wahr? Und die Wendung 'ich könnte mir vorstellen' durchaus häufiger.

    Es war mir noch erinnerlich, daß ihr beide zu den jüngeren Forumsmitgliedern gehört. Vielleicht kannst du dir vorstellen, daß ich mir eine andere Wortwahl genehmigt hätte, wenn hier zwei - sagen wir mal: dreißigjährige Personen auf diese Weise diskutieren würden.
    Daß du Englisch lernst, ist mir klar. Wenn du dir zutraust, auch zb ethnologische Fachartikel auf Englisch erfolgreich zu lesen... Da habe ich auch lange nicht alle Begriffe drauf und muß ab und an mal im Lexikon nachschauen. Ich finde es schon mutig, wenn du ein Hilfsangebot ablehnen mußt.
     
  9. Beowulf

    Beowulf Neues Mitglied

    Au so etwas wollte ich hinaus. Vor dem Hintergrund kann man eine "Not-Waffe" wohl ausschließen?:grübel:
    Mit Holzschwert meinst du wohl so etwas wie einen "Prügel" oder einen "Schlagstock"? Ist so etwas belegt?

    Weißt du noch etwas zur Bola, zum Tomahawk oder zur oben gezeigten Waffe des Jaguarkriegers? Würde mich sehr interessiern.:yes:
     
  10. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    Als Literaturhinweis wird bei Vaillant lediglich die "Historia..." vom bereits erwähnten Duran aus der frühen Kolonialzeit genannt.

    Leider nein, denn von Wissen kann keine Rede sein. Ich zitiere nur und in meinen Büchern steht über die Sachen nix drin. I'm sorry.
     
  11. Muspilli

    Muspilli Aktives Mitglied

    Wenigstens noch zur Frage:
    sei geantwortet:
    Gab es nicht. Das älteste domestizierte Tier in Mesoamerika war der Hund, der gerne verzehrt wurde; ein anderes Tier war der Truthahn.
     
  12. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Gab es in Meso-/Südamerika überhaupt Rinder oder Rinderzucht?
    Rinderzucht kam erst mit der Conquista nach Amerika und das einzige präkolumbische Rind war der nordamerikanische Bison.
    Zum Tomahawk kann man sagen,daß dieses eher bin Nordamerika und zwar in postkolumbischer Zeit in Gebrauch war,da es vorher die für die Beilherstellung notwendige Eisenverhüttung nicht gab.
    Vorher waren eher Steinäxte und regional,aber meist nur in zeremonieller Verwendung, Kupferäxte in Gebrauch.
     
  13. derAzteke

    derAzteke Neues Mitglied

    Hi,bin neu hier und hab auch gleich schon 2 Fragen:einmal,was hatten die Adlerkrieger für Waffen?Maquahuitl? Frage nr 2 :wo wurden Jaguar -und Adlerkrieger ausgebildet?auch in der Schule?
     
  14. stormy

    stormy Neues Mitglied

    Deine erste Frage wurde praktisch schon am Anfang dieses Themas beantwortet ( um genau zu sein kannst du dafür zaphodB. danken :D), ich kopier dir den Text aber mal:
    Die Bewaffnung bestand in der Regel aus mit Leder bespannten oder geflochtenen Schilden und entsprechenden "Panzern" sowie mit Obsidiansplittern besetzten Keulen.und Lanzen. Als Fernwaffen waren Pfeil und Bogen, Steinschleudern, normale Wurfspeere sowie, von den Spaniern besonders gefürchtet, weil damit angeblich Rüstungen durchschlagen werden konnten, der Atlatl, die mexikanische Speerschleuder.
     
  15. stormy

    stormy Neues Mitglied

    Zur Ausbildung der Truppen habe ich auch nichts gefunden, jedoch zur Erziehung der Kinder, die erfolgte nämlich auf zwei Arten (bei den Jungen):
    Ab dem 15. Lebensjahr mussten die Jungen eine Schule besuchen (dies galt im übrigen auch für Mädchen), entweder das Priesterhaus, welches als Vorbereitung der priesterlichen Würdenträger und der künftigen Beamten diente und zudem hohe Anforderungen stellte. Der andere Weg war das Jünglingshaus/ Jünglingsschule. Die ganze Ausbildung war auf Kriegstüchtigkeit der künftigen Kämpfer ausgerichtet. Die Jungen nahmen sich Krieger zum Vorbild, deren Taten sie bewunderten und später nachahmen wollten. So, für weitere Informationen kannst du dich unter folgendem Link "weiterbilden":
    http://www.indianer-welt.de/referate/ref-aztek1.htm
     
  16. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Die Mitgliedschaft in den Kriegerorden beruht nicht auf einer besonderen Ausbildung (wie bei heutigen Spezialeinheiten) ,sondern auf den´Meriten als "normaler " regulärer Krieger und hing wohl in erster Linie von der Anzahl der Gefangenen ab, die man auf den Kriegszügen gemacht hatte und den Göttern opfern konnte.
     
  17. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Vorsicht: Die Indianerwelt-Seite ist zum Teil nicht mehr als phantasievoller Schrott!
     
  18. stormy

    stormy Neues Mitglied

    Danke für die Information, das Problem ist, ich kann den Link nicht mehr aus meinem Beitrag entfernen, ich bitte daher um die Hilfe eines Admins, der dies macht.
     
  19. derAzteke

    derAzteke Neues Mitglied

    Aber was war dann der Unterschied zwischen Adlerkrieger und Jaguarkrieger? wenn sie doch die selben Waffen hatten?
     
  20. Beowulf

    Beowulf Neues Mitglied

    Einerseits an der Kleidung. Ein Adlerkrieger trug, meistens zumindest, ein "Federkleid" und ein Jaguarkrieger ein Jaguarfell (wie oben schon gesagt wurde).
    Allerdings gab es wohl auch Unterschiede in Ritualen, Ansehen usw. bloß kann ich dazu auch nichts sagen weil mein Wissen leider nicht reicht.:red:
     

Diese Seite empfehlen