Modell Rom?

Dieses Thema im Forum "Das Papsttum" wurde erstellt von Schini, 29. Dezember 2004.

  1. Schini

    Schini Neues Mitglied

    Einen systematischen und umfassenden Überblick über die aktuelle Romforschung sollte man von diesem Tagungsband also keinesfalls erwarten. Anders, als ein flüchtiger Blick auf das Inhaltsverzeichnis suggeriert, handelt es sich aber auch nicht um ein bloßes Kompendium vermeintlich unverbunden nebeneinander stehender Einzelbeiträge. Und so entspricht es dem Konzept der in erster Linie um wissenschaftliche Impulsgabe bemühten Herausgeber wohl am ehesten, wenn man diese Gemeinschaftsproduktion als ein buntes Kaleidoskop von teilweise recht unterschiedlichen Zugangsweisen, Deutungshorizonten und Interpretationsschienen zur vielschichtigen Rom-Thematik bezeichnet.

    Im Fokus der überwiegenden Anzahl der Einzelbeiträge stehen vor allem die sozio-politischen Dynamiken der sich um die päpstliche Wahlmonarchie aufbauenden römischen Gesellschaft.

    Rezension auf H-Soz-u-Kult

    Daniel Büchel, Volker Reinhardt • Modell Rom? • Böhlau • 2003 • 320 Seiten
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen