Nationalsozialismus-Kaiserreich

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von Ginagina625, 10. April 2013.

  1. Ginagina625

    Ginagina625 Neues Mitglied

    Halli Hallo :winke: Ich hab demnächst eine Geschichtsprüfung und muss mich intensiv auf den Nationalsozialismus vorbereiten. Jetzt bin ich auf die Frage gestoßen inwieweit man den Nationalsozialismus mit dem deutschen Kaiserreich vergleichen kann bzw. inwieweit der Nationalsozialismus eine Fortsetzung des Obrigkeitsstaates des Kaiserreiches ist . Aber irgendwie fällt mir dazu nichts ein :S
    Wäre echt lieb, wenn ihr mir helfen könntet :)
     
  2. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    Also ein Vergleich dieser beiden Gesellschaften ist m.E. schwierig. Eins haben alle Gemeinsam: Stichwort Militarismus ... aber da kann man den Bogen noch überspannen und vom Kaiserreich über das Dritte Reich bis zur DDR gehen ...alles in diesen Gesellschaften basiert auf ebend diesen Militarismus ...
     
  3. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Hallo Gina,

    besorge dir mal eine gute Definition des Wortes Totalitarismus. Dann überprüfe ob sie auf das Kaiserreich anzuwenden ist und ob sie auf das Dritte Reich anzuwenden ist.

    EQ
     
  5. steffen04

    steffen04 Gesperrt

    Wie schon aus den obigen Beiträgen ersichtlich:

    Ziele auf die Unterschiede ab, nicht auf die Gemeinsamkeiten.

    Große Teile der deutschen historischen Zunft wehren sich m.E. zu Recht gegen Vergleich und Gleichsetzungen des NS-Regimes mit anderen totalitären Systemen, etwa dem der osteuropäischen oder der asiatischen Kommunisten. Und das Kaiserreich, obwohl repressiv und mit vielen demokratischen Defiziten behaftet, war im Vergleich zu KZ- und GULAG-Systemen ein Ponyhof.

    Ziel also darauf ab, dass es im Kaiserreich keine KZs, keine Gestapo, keine totalitäre Einbindung der Bevölkerung in das politische System von Jungvolk bis Wehrmacht gab.

    Dagegen legale Parteien, einen funktionierenden Reichstag, eine unabhängige Justiz, Wahlen etc. (auch wenn das alles nicht auf heutigem oder auch nur damals wünschenswertem Standard war)
     
    1 Person gefällt das.
  6. michaell

    michaell Aktives Mitglied

    1906 verschaffte sich ein arbeitsloser Schuster eine Hauptmannsuniform, unterstellte einige zufällig daher kommende Soldaten seinem Kommando, und beschlagnahmte die Stadtkasse von Köpenick. Diese Episode löste allgemeine Heiterkeit aus und wurde literarisch und später filmisch verarbeitet.

    Hauptmann von Köpenick ? Wikipedia

    1945 fand ein versprengter Gefreiter eine Hauptmannsuniform, unterstellte einige andere versprengte Soldaten seinem Kommando, zog mit ihnen zu einem Lager ins Emsland, und ermordete dort mehr als hundert Menschen.

    Willi Herold ? Wikipedia

    Es wäre vielleicht interessant, diese Geschichten zu vergleichen und an ihnen festzumachen, was im Kaiserreich möglich war und was im Nationalsozialismus; welche mentalitätsgschichtliche Kontinuitäten - die Uniform macht den Mann - und welche Unterschiede es gab.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  7. xlSPQRlx

    xlSPQRlx Neues Mitglied

    Stichwort "Antisemitismus".
     
  8. Isleifson

    Isleifson Gesperrt

    Eben doch-Vernichtungslager gab es unter dem Kaiser

    http://www.geschichtsforum.de/f82/t...nschten-personen-im-3-reich-45306/#post666628
     
  9. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    1 Person gefällt das.
  10. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied


    Kannst du noch eine andere Quelle, am besten eine wissenschaftliche seriöse, als das von dir verlinkte Forum benennen? Mir ist bisher nicht bekannt, dass das Kaiserreich Vernichtungslager mit dem erklärten Ziel den Tod der Insassen herbeizuführen unterhalten hätte.

    Ich habe auf die Kürze folgende Links gefunden:

    Konzentrationslager (historischer Begriff) ? Wikipedia

    Vernichtungslager ? Wikipedia
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2013
  11. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Schließe mich da Turgot und Ursi an. Diese Aussage ist falsch bzw. irreführend! Die Tatsache, dass es rassistisch motivierte Tötungen und Lager in den Kolonien gab ist noch kein Indiz dafür, dass es Vernichtungslager gab, die eine Nähe zu ideologisch motivierten Tötungen im 3. Reich gab.

    Das Verhältnis ist ähnlich wie von rassistisch motivierten Pogromen z.B. gegen Juden und der der systematischen Ausrottung der Juden im NS-System.

    Ansonsten: Es gibt derzeit, soweit mir zugänglich, keinen halbwegs seriösen Historiker, der Dir in dieser Sicht folgen würde. Als Beispiele drei unterschiedliche Sichtweisen, die sich mit der historischen Genese der NS-Ideologie beschäftigt haben und sowohl die Konstanz, aber auch die deutlichen Unterschiede betonen.

    The ideological origins of Nazi imperialism - Woodruff D. Smith - Google Books

    To the Threshold of Power, 1922/33: Volume 1: Origins and Dynamics of the ... - MacGregor Knox - Google Books

    Wilhelminismus, Nationalismus, Faschismus. Zur historischen Kontinuität in Deutschland
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2013
  12. Isleifson

    Isleifson Gesperrt

  13. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Das bestreitet auch niemand. Nur den Vergleich zwischen den Vernichtungslagern hinkt hier einfach. Wenn du schon einen Vergleich machen möchtest, dann mit einem Konzentrationslager.

    Ein Vernichtungslager im Dritten Reich hatte ein Ziel - die systematische fabrikmässige Vernichtung von Juden, Sinti und Roma durch Gas.
     
  14. Stilicho

    Stilicho Aktives Mitglied


    Kann es sein - ich weiß die Antwort nicht - dass wir durch unseren politisch korrekten, die Einzigartigkeit der Verbrechen des dritten Reiches betonenden und Vergleiche verbietenden Blick alle etwas einseitig in unserer Bewertung geworden sind?
     
    1 Person gefällt das.
  15. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Sehe ich nicht so.

    Es gab im Dritten Reich unterschiedliche Lager. Konzentrationslager gab es schon vor dem Dritten Reich und ist keine Erfindung des NS-Regimes. Vernichtungslager im Ausmass von 1941 bis 1945 gab es zuvor nicht.

    Wenn man vergleiche machen will, dann sollte man auch hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern eben Äpfel mit Äpfel.

    Deshalb schlage ich vor, das Lager von dem Isleifson gesprochen hat, mit einem Konzentrationslager zum Beispiel Dachau zu vergleichen. Ich denke das bringt mehr, aös wenn wir das Lager mit Auschwitz vergleichen.
     
  16. Isleifson

    Isleifson Gesperrt

    Im Bagne de Sedan waren so 5000 Leute.Überlebt haben ca. 4200.Vernichtungslager oder Erholungslager?Natürlich waren die Methoden ,handwerklich und nicht industriel,das Resultat war das Gleiche.

    Aus meinem Heimatdorf waren auch einige im KZ,alles stocklothringer Bauern also weder Jude noch Sinti.Tod waren sie zu guter letzt trotzdem.
     
  17. Isleifson

    Isleifson Gesperrt

    Über die Vernichtungslager im Osten 1914-18 gibt es das Buch von J.J.Dufour,Hachette,Paris 1918-Les camps de représailles.Falls sich jemand dafür interessiert,besorge ich es aus der BNF.
     
  18. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Habe ich was von Erholungslager geschrieben? Ich verbitte mir solche Unterstellungen.
     
  19. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied


    Vor dem Hintergrund der nationalsozialistischen Untaten, der Vernichtungsfeldzug gegen die Sowjetunion und die von Ursi erwähnte fabrikmäßige Ermordung von Millionen von Menschen, finde ich den Begriff Vernichtungslager in Zusammenhang mit dem Kaiserreich im Weltkrieg deplatziert.

    Des Weiteren habe ich mittlerweile sehr viele Bücher über das Kaiserreich und dem Ersten Weltkrieg gelesen und dort hat kein einziger Historiker mit den Terminus Vernichtungslager gearbeitet. Ich kenne momentan nicht die wissenschaftlich Reputation von Herrn Dufour, aber seine Wortwahl ist zumindest ungewöhnlich.
     
  20. Isleifson

    Isleifson Gesperrt

    Es liegt in der Natur der Sache,das man bei geschichtlichen Untersuchungen manchmal auf Dinge stösst die lieb gewordenen Überzeigungen widersprechen.
    Das Märchen vom guten Kaisserreich und vom bösen ewigem Reich ist menschlich leicht zu verstehen.

    Meine eigne Großmutter als Deutsche im Reichsland geboren glaubte bis zu ihrem seligen Ende auch daran.Es ging nichts über den Kaiser.Die Bücher-Das heilige Deutschland-Unser deutscher Kaiser standen bis zum Schluß in ihrer Bibliothek.Obwohl da war Sie schon lange Französin.
     

Diese Seite empfehlen