Osmanisches Reich (Referat)

Dieses Thema im Forum "Das Osmanische Reich" wurde erstellt von Thraker, 28. November 2005.

  1. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Unzwar wollte ich fragen wie es ausgesehen hätte mit der welt wenn die türken sich nicht in den ersten weltkrieg eingemischt hätten. Wäre dan die
    Welt friedfertiger, wie wäre dan das letzte jahrhundert verlaufen? Wäre die Türkei das reichste Land der Welt wegen dem Öl? Wie sehe es heute aus? Würde mich freuen über eure meinung?:winke:

    Danke im vorauss über eure Antworten!!!
     
  2. Albatros

    Albatros Neues Mitglied

    Ich liebe History Fiction!

    Die Türken hatten so oder so Ärger mit dem Freiheitsstreben der Araber. Außerdem waren sie nicht gerade effizient in der Verwaltung ihres Reiches, was sich schon in den Balkankriegen und dem Konflikt mit Italien zeigte.

    Selbst wenn sich die Hohe Pforte 1914 aus dem Konflikt herausgehalten hätte, spätestens mit dem Bedeutungswachstum des Erdöls gerade während des Ersten Weltkrieges, hätte sich die Konfliktstellung zu den imperialistischen Mächten nicht vermeiden lassen. Ganz zu schweigen von Interessenkonflikten mit Russland.

    Das Osmanische Reich hatte m.E. die Wahl, sich von den Mittelmächten benutzen oder von den Entente-Mächten ausbeuten zu lassen.
     
  3. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Könnte ja sein das das öl die Türkei so Reich und Stark gemacht hätte. Saudi Arabien lässt sich doch nicht aussbeuten oder. Und die Araber hatten vor Lawrence(Als der erste WK begonnen hatte) kein interesse an ein freies Arabien soviel ich weiss.

    Vieleicht hätten ja der verbündete Deutschland der einzige und Starke partner völlig ausgereicht um beide Nationen richtig gross werden zu lassen.
     
  4. Albatros

    Albatros Neues Mitglied

    Öl allein macht nicht glücklich. Um reich und stark zu werden, braucht man wenigstens eine rudimentäre Industrie.

    Discuss - Als Saddam 1990 vor der Tür stand, war man ganz schnell bereit, amerikanische Truppen ins Land zu lassen ...


    So? Ich dachte immer, T.E. Lawrence sei nach Arabien geschickt worden, weil es dort eine arabische Freiheitsbewegung gab.

    Das wäre eine Möglichkeit. Ob sie realisitsch ist, ist eine andere Frage. Denn ist immer noch die leidige Frage der Geographie.
     
  5. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Soviel ich weiss war Lawrence beim anfang nur damit beschäftigt das die Araber sich nicht gegenseitig bekämpfen, für die Araber gab es nur ihre Stämme und kein gedanke an ein ganzes eigenes Land. Und Lawrence war quasi nur ein Volksaufhätzer.

    Aber darum gehts ja eh nicht=) :rolleyes:
     
  6. Albatros

    Albatros Neues Mitglied

    Die Sieben Säulen der Weisheit (von Lawrence) sind trotzdem sehr lesenswert. Auch wenn ziemlich viele Kamele darin vorkommen, wenn ich mich recht erinnere.
     
  7. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Und mit Saudi Arabien war nur ein beispiel. Saudi Arabien bekommt ja sein geld und lässt sich nicht ausbeuten.

    Ausserdem würde dan so ein grosses reich das vielleicht noch verbündete hat wie Deutschland sich glaube ich nicht aussbeuten lassen.
     
  8. Albatros

    Albatros Neues Mitglied

    Ausbeutung ist immer eine Frage der Perspektive. Die Frage ist, wie eigenständig die Regierung handeln kann. Das Osmanische Reich trat 1914 auf Seiten der Mittelmächte (Deutschland, Österreich-Ungarn) in den Krieg ein, um sich gegen die Entente-Mächte zu behaupten. Das Osmanische Reich war wirtschaftlich von der Unterstützung der industrialisierten Staaten abhängig. Der Staat, der das "beste" Angebot machte, bekam ihre Unterstützung. Während Deutschland Militärberater schickten, die die Armee auf Vordermann bringen sollte, ließ man in Grossbritannien Schlachtschiffe bauen.

    Mit den Einnahmen aus dem Öl hätte man dieses Spiel noch viel länger spielen können, doch letztlich war es unvermeidlich, dass die industrialisierten Staaten eine immer direkter Kontrolle über das Öl anstreben würden. Selbst wenn das Osmanische Reich dabei erhalten geblieben wäre, dürfte der Handlungsspielraum immer geringer gewesen sein.
     
  9. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Kann ja sein aber wenn das ausbeutung sein soll wie in Dubai dan beutet mich aus=) =) =) !
     
  10. Albatros

    Albatros Neues Mitglied

    Was hast du denn zu bieten?
     
  11. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Nicht viel im tank sind noch ca 5 liter. Reicht das?=)
     
  12. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Ah weningstens bist du Albatros da. Ich hätte mir gerne ein hitzigeres gespräch gewünscht.


    Ich glaube das die Türkei mit wähenden Fahnen von der EU empfangen werden würde wenn ganz Arabien noch zur Türkei gehören würde.

    Der Balkan war ja schon verloren, aber Arabien wäre ja noch geblieben. Und darum geht es. Ich meine heute würden die nachrichten deutlich kürzer ausfallen.:yes: :yes: :yes:
     
  13. Seldschuk

    Seldschuk Aktives Mitglied

    Ich meine im türkischen TV schon mal eine Urkunde gesehen zu haben, die belegt, dass türkische "Öl-Förder-Firmen" lange vor den Entente-Mächten sich die Ölvorkommen im Nordirak sicherten. Nur waren sie nach dem 1. WK natürlich nicht mehr aktuell.
    Desweiteren wäre Jerusalem für die islamische Welt wohl nicht verloren gegangen, wäre Palästina noch unter türkischer Oberhoheit.
    Und wenn das DR und das OR den 1. WK gewonnen hätten, hätte das DR mit Sicherheit die Ölreserven ausgebeutet.

    Richtig die Engländer haben Sir Lawrence nach Arabien gesand um den Aufstand gegen die Türken anzufachen. Ein nationales Bestreben bestand nicht. Laut Sykes-Picot sollte ein Gross-Arabien als Königreich entstehen, wie wir allerdings wissen ist dann nur ein französisches und britisches Mandat über Syrien und Palästina entstanden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2005
  14. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Und wie sähe die sache aus wenn die türken garnicht mitegemacht hätten? Deiner meinung nach?
     
  15. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Schliesslich wurden damals ja nicht alle Ölfelder entdeckt. So hätte niemand nach den Ölfeldern der Emirate gegiert, die ja jahrzehnte später entdeckt wurden.

    Und ich denke die Türkei wäre sehr mächtig bis zur Zeit des 2 Weltkrieges geworden. Hätte sich die Türkei dann noch zu der seite der Nazis gestellt? Daran will ich nicht mal denken (wäre auch ein anderes Thema). Ich denke die Welt würde völlig anders aussehen als sie Heute ist! Hitler hatte ja interesse die Türkei als verbündeten aufzunehmen (so viel ich mich nicht irre).

    Welche konflikte wären dann aufgetaucht, und welche Heutigen und die der letzten Jahrzehnte wären nicht entstanden?
     
  16. Seldschuk

    Seldschuk Aktives Mitglied

    Sofern ich weiss war man sich im OR durchaus bewusst das es zu einer MAchtauseinandersetzung kommen würde. Und man war sich auch nicht, am Anfang zumindest, einig darüber, ob man auf Seiten der Entente oder der Mittelmächte intervenieren sollte. Die Option neutral zu bleiben wurde m.E. überhaupt nicht in Erwägung gezogen.
    Wenn die Türken sich aus dem 1. WK rausgehalten hätten, wäre das OR vielleicht noch existent, mit arabischen Ölquellen. Trotzdem muss ich euch recht geben, dass man zum Fördern des Rohöls natürlich auch die Mittel besitzen muss und das die europäischen Grossmächte wohl so oder so versucht hätten die Vorkommen unter ihre Fittiche zu bekommen und es wohl auch geschafft hätten.
     
  17. Seldschuk

    Seldschuk Aktives Mitglied

    Stimmt Hitler hat versucht die Republik Türkei auf seiner Seite mit in den Krieg zu ziehen. M.W. haben die Türken auch ne Menge Weizen in das 3. Reich geliefert. Aber Tatsache ist auch das schon Atatürk (kurz vor seinem Tod) den darauf folgenden Staatspräsidenten Inönü daraufhin ansprach sich aus dem zukünftigen WK herauszuhalten und neutral zu bleiben. Gott sei dank sind wir dann auch neutral geblieben.
    Aber wenn man sich vorstellt, das die damalige Türkei oder das OR mit Hitler verbündet gewesen wäre mit den Ölvorkommen, dann wäre es für die Aliierten mit Sicherheit schwieriger gewesen die Deutschen zu schlagen.
     
  18. Seldschuk

    Seldschuk Aktives Mitglied

    Komische Fragestellung des Lehrers?, Dozent? im übrigen, oder ist das vielleicht ein Revisionist?
     
  19. Thraker

    Thraker Neues Mitglied

    Das war nur so ne Frage die man sich aussuchen könnte:D . Ich habe die frage nur ein wenig geschmückt.:rolleyes:
     
  20. askan

    askan Neues Mitglied

    Ob Mrs. M der ölstrotzenden Türkei auch nur eine bevorzugte Partnerschaft angeboten hätte?
     

Diese Seite empfehlen