Ostpreußen - Grenzverschiebungen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges in der Neuzeit" wurde erstellt von suramo, 13. Februar 2011.

  1. suramo

    suramo Gesperrt

    Hey Geschichtsforum,

    Ich habe eine Kurze Frage:

    Könnte mir vielleicht jemand die wichtigsten Grenzverschiebungen von Ostspreußen zeigen, beschreiben, erläutern, wie auch immer... Ich hab lange im Internet gesucht und nichts genaues efunden und vielleicht hat jemand von euch eine Karte ...
    wichtig sind mir halt Das jeweilige Datum jnd welche Gebiete von wann bis wann ostpreußisch waren...

    vielleicht die letzen 5 oder 6
     
  2. Ferry

    Ferry Neues Mitglied

  3. Gast

    Gast Gast

    vielen dank diese haben mir sehr geholfen ... jetzt noch eine frage an dich meinst du es gibt dort irgenwelche die am wichtigsten sind? also von den verschiebungen?
     
  4. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Also die wichtigste Grenzverschiebung war 1945: damit ist Ostpreußen de-facto von der politischen Landkarte verschwunden.

    Ansonsten empfehle ich den Artikel in der Wiki zu Ostpreußen:

    Ostpreußen ? Wikipedia

    Dort steht auch einiges darüber, wie sich der Gebietsstand Ostpreußens sich im Laufe der Jahrhunderte veränderte.

    und einen Thread zu dem Thema hatten wir kürzlich auch:

    http://www.geschichtsforum.de/f56/ostpreu-en-deutsch-oder-polnisch-oder-russisch-36582/
     
  5. suramo

    suramo Gesperrt

    doch noch eine kleine Frage nur zu bestätigung:

    Ist es richtig das Ostpreußen:

    von 1828-1871 zu Preußen

    von 1914- 1918 zum Deutschen Reich

    von 1918- 1933 zu Preußen

    von 1933-1944 zum Deutschen Reichen

    und ab 1945 zu Polen, Russland und Litauen gehört?

    wenn ja, wozu gehört es von 1871-1914

    und zu wem vor 1828??
     
  6. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Nicht so ganz. Preußen wurde 1871 mit den meisten anderen deutschen Staaten zum Deutschen Reich vereinigt, blieb aber in dessen Rahmen als Königreich bestehen. Insofern gehörte Ostpreußen weiterhin zu Preußen - und zum Deutschen Reich. Das galt auch für die Zeit 1918-1933, auch da war Preußen ein Teil des föderalistischen Deutschlands.

    Ostpreußen entstand im frühen 13. Jhdt. als Staat des (geistlichen) Deutschen Ordens. Dieser wurde 1525 ein weltliches Herzogtum, das 1618 an den Markgrafen von Brandenburg fiel. Aus dieser Verbindung entstand dann in einem etwas komplizierten weiteren Prozess ab 1701 das Königreich Preußen.
     

Diese Seite empfehlen