Parlamentskrise 1862-1866

Dieses Thema im Forum "Das Deutsche Kaiserreich" wurde erstellt von Ottokar93, 16. Februar 2012.

?

Meinungen zu Bismarcks Politik

Diese Umfrage wurde geschlossen: 21. Februar 2012
  1. Gewaltpolitiker, der demokratische Kräfte unterdrückte

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. genialer Taktiker, welcher auch Kolateralschäden in Kauf nimmt

    1 Stimme(n)
    100,0%
  3. zeitlose Friedenspolitik

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Ottokar93

    Ottokar93 Neues Mitglied

    hi,:winke:
    ich hab mal so nen paar Fragen bezüglich der Parlamentskrise:

    wie seht ihr Bismarck, im bezug auf die Parlamentskrise, eher als Realpolitiker oder eher als Gewaltpolitiker/ Macciavelisten?

    und wären evtl. Alternativen möglich gewesen um Deuschland zu einigen?

    (hatte mit freunden ne diskussion drüber, allerdings bin ich von uns da der mit dem meisten wissen aus der epoche und selber nur halbwissender)
     
  2. Turgot

    Turgot Aktives Mitglied

    Bei Bismarck ging Macht notfalls eben vor Recht. Das hatte schon Beust konstatieren müssen.

    Und nein, eine deutsche Eingiung wäre auf anderen Wege sehr wahrscheinlich nicht möglich gewesen, da diese an Österreich gescheitert wäre.
     

Diese Seite empfehlen