Persische Kleidung und Turbane

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von LouWho, 2. Mai 2009.

  1. LouWho

    LouWho Neues Mitglied

    Nochmal für alle Interessierten. Ich habe bis jetzt nicht sehr viel herausbekommen können aber ein bisschen ist ja noch immer besser als gar nichts:)

    Der Mann im Hintergrund und auch der Mann mit dem schwarzen Bart tragen einen Kopfbedeckung aus timuridischer, also ungefähr Saadis, Zeit. Die Betonung liegt auf Kopfbedeckung- es handelt sich NICHT um einen Turban. Diese Art von Mütze war unter der gewöhnlichen Bevölkerung beliebt aber auch bei den Anhänger des Sufi-Islams, speziell bei den Derwischen (Saadi selbst war ein Derwisch). Dass es sich bei den Herren um Geistliche handelt, erkennt man auch daran, dass sie Korane in Form von Gürtelbüchern bei sich tragen.

    Der TURBAN des Mannes mit dem weißen Bart stammt auch aus timuridischer Zeit. Zeitweise waren dort Turbane, 'doppelt so hoch und breit wie der Kopf', in Mode. Diese wurden von Philosophen und Gelehrten getragen.

    Die Personen auf der Abbildung, die ich für Schüler halte, tragen Kopfbedeckungen des indischen Raums. Der Handel und Austausch zwischen den Ländern machte sich gerade im 18./19. Jahrhundert in der Kunst bemerkbar. Aus dieser Zeit stammt der Einband. Das Resultat ist eine Art Stilmix.

    Die Art der Darstellung, in Gespräch vertiefte Personen vor einer weiten Landschaft, ist typisch für das 19. Jahrhundert.

    Soviel zu meinen Recherchearbeiten.
    Ach ja, die komischen Bälle auf dem Fußboden sind Obst und Trinkflaschen aus Kürbissen. Nur für alle, die sich so wie ich ein bisschen gewundert haben.


    Nochmal vielen, vielen Dank für die engagierte Hilfe. Am Montag, dem 25. ist Abgabetermin. Wünscht mir viel Erfolg!

    Gruß
     
  2. LouWho

    LouWho Neues Mitglied

    P.S.: Alle Rechtschreibfehler resultieren aus wochenlanger Schreibarbeit. Fühle mich langsam ein wenig 'ausgelutscht'.
     

Diese Seite empfehlen