Person gesucht

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von Panzerreiter, 26. Februar 2009.

  1. Panzerreiter

    Panzerreiter Neues Mitglied

    Ich suche Personen, die mit Werner Bodensteiner zusammen an dem Germanenboot gearbeitet haben.
    Das Boot ist z.B. aufZum Zehnjährigen wird zu sehen.

    Es geht um die Erlaubnis, die Informationen zum Boot auf einer Webseite (Dark Age Boats - Introduction to Dark Age Boats) verwenden zu dürfen.
    Da Werner leider verstorben ist, kann er diese Erlaubnis nicht mehr geben.

    Kennt da eventuell jemand wen?
     
  2. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Meinst Du den "Hirsch"?
     
  3. Panzerreiter

    Panzerreiter Neues Mitglied

    jepp

    (Dieser Text in Klammern ist nur nötig, um die vorgeschriebene Mindestzeichenzahl zu erreichen;))
     
  4. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Das Zitat war aus einer Autorenauflistung zum Thema/Buch "Experimentelle Archäologie" . Allerdings konne man nicht reinlesen. Wäre möglich, dass da weitere Namen genannt werden. Review Bilanz 1999 - Experimental Archaeology
     
  5. Panzerreiter

    Panzerreiter Neues Mitglied

    Ja, die Seite kenne ich, über die bin ich bei meinen Versuchen, jemanden zu finden, auch gestolpert.
    Leider, wie du schon sagst, ist das so nicht besonders informativ.
    Der sicherste Weg wäre, seine Witwe zu fragen, aber nachdem Werner erst vor einem halben Jahr verstorben ist, möchte ich sie im Augenblick mit so was nicht belasten.
    Daher hoffte ich hier auf Leute, die da persönlich, direkt oder über Umwege, involviert waren und mir weiterhelfen könnten.

    Danke trotzdem für die Mühe,

    das Panzerreiterchen
     
  6. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Hallo Panzerreiterchen,

    ich meinte das anders. Die Frage wäre, ob Du dir nicht doch das Buch beschaffen kannst, bzw. danach suchst. Womöglich will es ja jemand loswerden, oder liegt in einer Buchhandlung? :grübel:
     
  7. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Also ich verstehe das so, das er Zitate daraus veröffentlichen will und braucht dazu eine Erlaubnis.
    Ich denke, wenn man die Quelle dazuschreibt, dürfte das kein Problem sein.
     
  8. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Das verstehe ich schon. Er wollte diesbezüglich "Mitbauer" anschreiben, deren Namen er nicht kennt. Die sollten sich in dem erwähnten Buch finden lassen.

    Aber besser natürlich, wenn deren ausdrückliche Erlaubnis gar nicht nötig ist. :yes:
     
  9. Panzerreiter

    Panzerreiter Neues Mitglied

    Das (offiziell vergriffene) Buch auf gut Glück zu besorgen, in der Hoffnung, es könnten Namen drin sein, wäre natürlich eine Möglichkeit.
    Ich werde das, wenn sich auf diesem Weg keine persönlichen Kontakte mehr finden, dem ursprünglichen Antragsteller (das bin nämlich gar nicht ich, derjenige sitzt in England und fragte mich, weil ich Werner persönlich kannte) vorschlagen.

    Es geht darum, auf einer Homepage, die sich speziell mit Booten der Eisenzeit beschäftigt, nebst einigen anderen auch die Rekonstruktion dieses speziellen Bootes zu dokumentieren. Also schon ein wenig mehr als nur ein paar Zitate aus einem Buch - wobei dieses verlinkte Buch mit dem Vorhaben selbst gar nichts zu tun hat.
     
  10. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    @Panzerreiter
    Kennst Du den Verein "Funkenburg Westgreussen"? Werner Bodensteiner war dort Mitglied.
    Dort hat man zur Zehnjährigen Jubiläumsfeier das Boot angeblich nach Bodensteiners Originalplänen nachgebaut. Guck hier Zum Zehnjährigen wird
    Vielleicht kann der Verein bei der Suche helfen. Kontakt zum Verein unter www.greussen.de
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2009
  11. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Nachtrag: Sorry, hatte es nicht mehr im Kopf, dass Du die Seite schon kennst. Kann Dir der Verein nicht helfen?
     
  12. Sascha

    Sascha Neues Mitglied

    Versuch es mal hier Chasuari
    Die hatten Kontakt mit Werner und könnten eventuell weiterhelfen...

    Oder hier foederati.eu Sven war Mitglied in bei der Funkenburg und könnte auch helfen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2009
  13. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Denkanstoss:
    Versuch es doch bei der Witwe, ich habe da bisher immer nur die besten Erfahrungen gemacht. Die Frau ist vermutlich äußerst angetan, dass sich Jemand an das Werken und Wirken ihres verstorbenen Ehemanns erinnert und ihn posthum noch "braucht".
    Sechs Monate in Trauer sind sehr lang. Die freut sich garantiert über Deine Kontaktaufnahme.
     

Diese Seite empfehlen