Rätisches Haus

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von Elmar_P, 24. September 2020.

Schlagworte:
  1. Elmar_P

    Elmar_P Neues Mitglied

    Guten Abend, ich suche gerade Literatur und Abbildungen zum rätischen Haustyp der Bronze- und Eisenzeit, im e. S. bezogen auf Südtirol und Trentino bzw. auf den Alpenraum. Vielleicht kann mir jemand behilflich sein. Danke!
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Kennst du den Katalog des Deutschen Archäologischen Instituts? Zenon.dai.
     
  3. Elmar_P

    Elmar_P Neues Mitglied

    Hallo El Quijote, NEIN! Danke dir für den Tipp!
     
  4. Pardela_cenicienta

    Pardela_cenicienta Aktives Mitglied

    Man kann in den Hängen im unteren Vinschgau die Reste rätischer Häuser noch erkennen, gerade auch in der Gegend von Algund/Vellau. Im Internet gibt's etliches über den Bautyp, auch im Zusammenhang mit der Fritzens / Sanzeno-Kultur, den Siedlungen am Tarscher Bühel, dem Ganglegg bei Schluderns. Gerade in erosionsgeschützen und lawinensicheren Hügeln wie z.B. dem Schlossberg von Juval sind die Siedlungsterrassen erkennbar. In Dörfern wie Partschins gibt es vereinzelt Ausgrabungen einzelner Häuser vom rätischen Typ.
     
    flavius-sterius gefällt das.
  5. Elmar_P

    Elmar_P Neues Mitglied

    Danke, Pardela_cenicient. Womöglich gibt es irgendwo eine Rekonstruktion. Ich bräuchte Bildmaterial für eine Publikation. Ich gehe morgen auf die Suche.
     
  6. Ugh Valencia

    Ugh Valencia Aktives Mitglied

    Dieses pdf sieht doch recht vielversprechend aus. Es gibt ein paar bildliche Rekonstruktionsversuche, sowie Fotos von Romanischen Bauernhöfen des Mittelalters als Vergleichsobjekte.
     
  7. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

  8. Pardela_cenicienta

    Pardela_cenicienta Aktives Mitglied

  9. Elmar_P

    Elmar_P Neues Mitglied

    Danke, Ugh Valencia! Ich habe den Herrn angeschrieben....

    Tecchiati, ja, der ist top! Und die eine Quelle: Fundberichte aus Österreich: tolles Material!! Herzlichen Dank!

    Herzlichen Dank für diese Quelle!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. September 2020
  10. Pardela_cenicienta

    Pardela_cenicienta Aktives Mitglied

    Ich möchte allen nur den Landschaftsraum Vinschgau und Inntal empfehlen. Schalensteine, Opferplätze, Burgställe, Menhire, die Welt des Mannes vom Hauslabjoch, aber auch Erschließungsmassnahmen wie die Via Claudia Augusta, später die vorkarolingischen Malereien von St. Proculus in Naturns, das karolingische Kloster in Müstair: die Landschaft dort ist wie ein offenes Buch. Und gerade die Welt der Räter ist faszinierend, sie haben die Landschaft geprägt.
     
    Divico gefällt das.
  11. Elmar_P

    Elmar_P Neues Mitglied

    Wie recht Sie haben! Der Vinschgau ist mir im Wesentlichen vertraut, das Inntal kaum. Das karolingische Kloster in Müstair ist ein kulturgeschichtliches Kleinod. Dr. Patrick Cassitti, der Kurator, ist ein absoluter Fachmann.
     

Diese Seite empfehlen