Raum unter der Sphinx

Dieses Thema im Forum "Das Alte Ägypten" wurde erstellt von El Quijote, 23. Juli 2013.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Jetzt bin ich aber überrascht. Eigentlich haben die Suchbohrungen doch keine Hohlräume ergeben?
     
  2. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Ich werde das belegen sobald ich Zeit habe.

    EDIT: Ah, jetzt, ja: Habe das verwechselt Herodot beschreibt einen Raum unter den Pyramiden. Das galt aber auch als unwahrscheinlich bis der Raum gefunden wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2013
  3. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Meinst Du den Raum unter der Cheops-Pyramide?

    Herodot II, 127 beschreibt einen Kanal, der vom Nil zur unterirdischen Grabkammer führt.

    Herodot Historien Buch II - Auszüge relevant zum Pyramidenbau

    The History of Herodotus, parallel English/Greek: Book 2: Euterpe: 120
     
  4. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Derselbe Raum ist gemeint. Wenn ich in ein paar Tagen wieder an meinen Herodot und meine Notizen komme, werde ich nochmal genauer nachschauen, denn ich bin mir sicher, dass irgendwo von der Größe die Rede ist.
    Ach, ja: Ich werde natürlich auch posten, wenn ich mich irre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2013
  5. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Gibt es zu dem Raum
    eigentlich zwischenzeitlich neue Erkenntnisse oder was Neues seit 2000 oder herrscht da Stillstand ?
     
  6. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Da muss man warten bis der Pharao mit dem Cowboyhut, Hawass wieder eigenhändig zur Schippe greift, alles ganz allein freibuddelt und mit einem amerikanischen Fernsehteam im Schlepptau ,nachts hineinstürmt und jeden Satz mit "Ich habe" beginnt.
     
    1 Person gefällt das.
  7. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Was sagen nun die Notizen?
     
  8. Party Crasher

    Party Crasher Gesperrt

    Es ist durchaus vorstellbar, daß sich in den Hohlräumen, die sich dort befinden, etwas ist, was einer Sensation gleichkommt. Die Sphinx ist doch eine Wächterfigur. Warum denn eine so große? Was bewacht sie? Interessante Fragen. Irgendjemand hat doch auch diesen kleinen Roboter gebaut, der in den Schacht einer Pyramide einfuhr. Müsste doch auch hier möglich sein.
     
    3 Person(en) gefällt das.
  9. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Das geht bei der ägyptischen Altertumsverwaltung nicht so schnell. Bereits 1992 und 93 hat der deutsche Ingenieur Gantenbrink einen solchen Roboter bei den Gängen der Cheops-Pyramide eingesetzt. Dann wurde eine weitere Erforschung durch die Deutschen von der ägyptischen altertumsverwaltung untersagt. 2002 präsentierte Hawass im Schlepptau von National Geographic, medienwirksam den sensationellen Gang mit der erstaunlichen Neuerfindung des amerikanischen Roboters, der dem deutschen nicht unähnlich war. Dann jubelte er über die gefundene Kammer, an deren Ende wieder ein Verschlussstein war und das wars dann wieder. 2013 soll nun endlich auch einmal ein Loch in den Stein gebohrt werden um zu sehen ob es da noch weitergeht.
    Da kannst Du doch nicht erwarten, dass noch in diesem Jahrhundert der Roboter unter der Sphinx zum Einsatz kommt. In Ägypten laufen die Uhren viel langsamer.
     
  10. Party Crasher

    Party Crasher Gesperrt

    Richtig. Diesen Roboter meinte ich. Das Ganze lief im TV als Live Übertragung. Ich weiß noch, daß ich davor saß und irgendwie gehofft hatte, daß da jetzt eine gewaltige Schatzkammer zum Vorschein kommt. Ich finde das sehr spannend.
     
    1 Person gefällt das.
  11. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Ich habe mir da auch die Nacht um die Ohren gehauen um dann festzustellen, dass der Roboter wohl nicht einmal in der Lage war nach links, rechts, oben und unten zu schauen. Man glotzte nur gerade aus auf den Verschlussstein und Zavi Hawass Entzückungsanfälle über "seine" große Entdeckung bekam, die schon 9 Jahre vorher verhindert hatte.
     
  12. huppenei

    huppenei Neues Mitglied

    Meines Wissens wurde der Verschluss- Stein auch an- bzw. durchbohrt, um danach festzustellen, dass sich dahinter noch ein Verschluss-Stein befand. Das meintest du aber wahrscheinlich. Wann eine "Durchbohrung" dessen geschehen sollte, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.

    Meiner Meinung nach befindet sich hinter dem zweiten noch ein dritter Stein, da die alten Ägypter alles "Wertvolle" mindestens dreifach sicherten.

    Übrigens hieß der Roboter Gantenbrinks "Upuaut", der Nachbau der Japaner "Upuaut II". Vieles zu dessen Geschichte ist auch nachzulesen in Robert Bauvalls "Das Geheimnis des Orion"...!
     
  13. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Ich möchte nochmal fragen,
    was die Notizen sagen.
     
  14. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Leider sagen die Notizen nichts. Das entsprechende Notizbuch fehlt, ist wohl bei einem Umzug verloren gegangen. Aber ein Ergebnis habe ich zumindest, nachdem ich dank eines Querverweises entdeckt habe, wo ich es notierte. Hier muss ich etwas ausholen.

    Im Alter von 13 Jahren habe ich ein Büchlein angelegt, in dem ich mir abstruse Theorien zu Themen wie Varusschlacht und Atlantis notierte. Es war eine Art Denksport. Denn damals fehlte mir noch das entsprechende Wissen, um die Fehler der Theorien zu benennen. Später habe ich mir weiter Seltsamkeiten notiert, weniger um sie nachzuprüfen, sondern, um mir nicht merken zu müssen, woher sie stammen...

    Die fragliche Notiz kam in das Büchlein, da sie zum Thema Bundeslade passte. Denn da gibt es auch eine Theorie zum Raum unter der Pyramide, bzw. Sphinx. Ich dachte zunächst, die Notiz stände in einem Büchlein, welches ich als unbestimmte Agenda nutze, also um mir zu merken, was ich bei Gelegenheit mal nachschauen wollte.

    Mittlerweile liegt ein Stapel Bücher bereit, die ich nach und nach nebenbei durchsehe, denn ich vermute, dass ich Herodot mit einem anderen Text vermischt habe, wie es mir neulich - bei einem anderen Thema - mit Herodot und Thukydides gelungen ist.

    Nein, ich bin nicht dement, leide aber oft an Kopfschmerzen. Dann vermische ich Inhalte, und merke es mir falsch. Negative Erinnerungen sind eben eine gute Konditionierung. Dies kommt aber sehr selten vor.

    Ich bin, wie gesagt, noch dabei, den zweiten Text zu suchen. Dabei muss ich mir allerdings Zeit lassen, da ich momentan Dringenderes zu tun habe.
     
    1 Person gefällt das.
  15. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Kein Problem. Ich hatte den Thread selber schon vergessen, bin nur heute zufällig daran erinnert worden...

    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wieviele Büchlein das geworden sind - falls Du das über die Jahre konsequent weiter betrieben hast. :pfeif:
     
  16. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Es sind 3 Büchlein geworden, in denen aber freier Platz für weitere Notizen blieb. Na ja, irgendwann ist es immer dasselbe und spätestens wenn die Bildung ausreicht zügig die Probleme solcher Theorien zu erkennen, sind Notizen dazu nicht mehr so interessant. Ich kann es aber jedem Jugendlichen nur empfehlen, da man dabei eine Menge lernt und sehr schnell an dem Punkt ist, über die Behauptung, dass könne man sowieso noch nicht verstehen, nur noch zu lachen. Jedenfalls wenn man vor schwierigerer Lektüre nicht zurückschreckt.

    Ich werde aber weitersuchen, da mich das Thema Bundeslade auch weiterhin interessiert. Denn sowohl die Lehrmeinung als auch die Katholische Kirche lügen bei dem Thema direkt: Die Bibel sage nicht, was aus der Lade geworden sei. Dabei gibt es in der Bibel je nach Zählung 4 oder 5 verschiedene Theorien dazu. (Entrückung, Versteck in einem Berg, Versteck in einem ägyptischen Tempel, von Trümmern des Tempels begraben, Zerstörung) Aus Andeutungen der Klagelieder lässt sich schließen, dass Stiftshütte und Bundeslade zerstört und unter den Trümmern begraben wurden. Jedenfalls, wenn man davon ausgeht, dass die Lade bis zur Zerstörung Judas existierte.

    Mir ist durchaus bewusst, dass man nur vermeiden will, dass irgendjemand auf dem Tempelberg für Probleme sorgt. Aber mit einer entsprechenden populärwissenschaftlichen Darstellung wäre das m.E. besser geglückt. Schließlich ist es der Paradefall, wie die Zerstörung eines als heilig geltenden Gegenstands mythologisch umgedeutet und umgeschrieben wird. Und den Schutt haben doch schon die Römer weggeräumt. Das größere Problem bildet hier übrigens die jüdische Literatur. Dort wird gesagt, die Bundeslade sei unter dem Tempel versteckt worden und die Stufen zum Versteck begännen am Felsen...

    Jedenfalls gab es hier die Theorie, dass die Ägypter die Bundeslade in den Raum unter der Sphinx oder den Pyramiden gebracht hätten, oder die Juden sie ihnen untergejubelt hätten. Und so ist vieles zu diesen Räumen in meine Notizen zur Bundeslade geraten. Wie gesagt, historisch dürfte die Zerstörung sein, aber mich interessieren hier auch die verschiedenen Theorien.
     
  17. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Ich kenne weder die Lehrmeinung (wessen?) noch die der katholischen Kirche, und von den vier bis fünf biblischen Theorien habe ich auch noch nie etwas gehört. Jetzt hast Du mich aber neugierig gemacht.
    Kannst Du die (bei Gelegenheit) mal vorstellen?
    Am besten in einem neuen Thread.
     
  18. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Lehrmeinung ist vielleicht etwas hochgegriffen, aber gewöhnlich wird dargelegt, dass die Bundeslade zusammen mit entsprechenden Riten zu einem bestimmten Zeitpunkt entsorgt wurde. (Vereinfacht gesagt.) Die Einheitsübersetzung hat zwar ein Stichwortregister, über dass das meiste zu finden ist; aber ja, ich werde dazu einen neuen Thread eröffnen.

    Zuvor muss ich mir aber noch einen bestimmten Aufsatz durchlesen, um wieder richtig im Thema zu stehen. Ich habe es zwar ungefähr im Kopf, aber gerade bei den seriösen Informationen will ich keinen Fehler machen. Vielleicht schaffe ich es bis zum Wochenende.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2014
  19. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    war da micht was mit Axum in Äthiopien ?
     
  20. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Werde ich in einem anderen Thread schreiben.
     

Diese Seite empfehlen