Rezeption von Italiens Kriegseintritt

Dieses Thema im Forum "Der Erste Weltkrieg" wurde erstellt von KnightMove, 12. Dezember 2006.

  1. KnightMove

    KnightMove Neues Mitglied

    Hat jemand detaillierte Kenntnisse, wie der Kriegseintritt Italiens von den Entente-Mächten und ihrer Presse aufgenommen worden ist?

    Rechnete man nun mit einem schnellen Sieg über die Mittelmächte?
     
  2. amicus

    amicus Gast

    Italien ist ja erst 1915 auf Seiten "des Meistbietenden" in den Krieg eingetreten. Zu diesem Zeitpunkt rechnete wohl niemand mehr mit einem schnellen Sieg.

    Grüße
    Amicus
     
  3. KnightMove

    KnightMove Neues Mitglied

    Warum nicht? Dass der Krieg bis 1918 dauern würde, wurde zu keinem früheren Zeitpunkt vorhergesehen. Die deutschen selbst glaubten 1918 noch an einen schnellen Sieg.

    Italien war die letzte verbliebene europäische Großmacht, Österreich hatte bis dahin eine sehr schlechte Leistung abgeliefert und hatte eine völlig ungeschützte Südwestflanke. Da sollte doch ein schneller Sieg möglich sein.
     
  4. amicus

    amicus Gast

    Im Westen waren die Fronten bereits erstarrt und der Stellungskrieg bereits im vollen Gange. Es fehlte beide Seiten an einer entsprechenden Taktik, um wieder zum Bewegungskrieg zurückkehren zu können. Die Offensiven der Deutschen bei Ypern oder die der Franzosen bei Arras haben für eine gewisse Ernüchterung gesorgt, obwohl immer die "nächste Offensive" den Durchbruch bringen sollte.

    Italien ist in Mai 1915 in den Krieg eingetreten. Sie griffen zwar mit großer Heftigkeit am Isonzo an, aber alle Angriffe wurden zurückgewiesen. Die Österreicher haben sich sehr gut geschlagen. Es bestand also kein Anlass auf Seiten der Alliierten, mit einen schnelle Sieg zu rechnen. Auch hier war Stillstand für die nächsten Jahre angesagt.

    Dann ist noch die erfolgreiche Großoffensive der Deutschen und Österreicher zu nennen, die die Erfolge der Russen aus dem Jahre 1914 zunichte machten. Die Deutschen und Österreicher sind zu der Linie Gorlice / Tarnow vorgedrungen. Das waren beachtliche Erfolge der Mittelmächte.

    Grüße
    Amicus
     
  5. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Fakt ist und bleibt aber, dass z. b. die Tiroler in bester "Andreas Hofer Tradition" die Italiener wochenlang mit den Schützenvereinen aufgehalten haben.
    Dasselbe hat sich übrigens ein Jahr später mit den Rumänen ereignet, auch da hat der ÖU -Staat eine ganz erstaunliche Standfestigkeit an den Tag gelegt.

    So tot kann die Staatsidee ÖU gar nicht gewesen sein, sonst wären diese Leistungen nicht möglich gewesen.

    Grüße Repo
     
  6. amicus

    amicus Gast

    Volle Zustimmung.

    Grüße
    Amicus
     
  7. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Aber die Frage von KM beantwortet das alles nicht. Wäre echt interessant,
    Vielleicht hat die engl. Wiki etwas.
    Mal schauen

    Grüße Repo
     
  8. Repo

    Repo Neues Mitglied

  9. KnightMove

    KnightMove Neues Mitglied

    In der Tat ein sehr interessanter Link!

    Das ist richtig - aber wie war die Einstellung, BEVOR sich Italien festgefressen hatte?
     
  10. amicus

    amicus Gast

    Stark vereinfacht ausgedrückt, ging es für Italien darum, möglichst viel herauszuschlagen.
    ´
    Für England und Frankreich ging es natürlich darum, eine Entlastung der Westfornt zu erreichen. Das dürfte sich auchbin der Stimmung der Bevölkerung niedergeschlagen haben. Sie hatten kein Erfolg damit. Im Gegenteil. Die Österreicher schlugen sich ganz ausgezeichent. In Novmeber 1917 ist die Front der Italiener am Isonzo in einer gemeinsamen Offensive der Deutschen und Österreicher total zusammengebrochen.

    Grüße
    Amicus
     
  11. KnightMove

    KnightMove Neues Mitglied

    Das ist die richtige Stelle für ein paar unpatriotische Bemerkungen:
    Die Front gegen Italien zu halten, war die einzige gute Leistung Österreichs in diesem Krieg. Alles andere... desaströs. Österreich hat keine einzige erfolgreiche Offensive ohne deutsche Hilfe durchgeführt und wurde nicht mal mit Kleinstaaten wie Serbien und Rumänien allein fertig. Immer mussten die Deutschen unseren Wertesten aus dem Schlamm ziehen.
    Hätte sich Österreich besser geschlagen, wäre Serbien 1914 gefallen, und Italien hätte sich wahrscheinlich nicht getraut, in den Krieg einzusteigen... der Krieg wäre anders ausgegangen!
     
  12. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Und wenn mein Onkel ne Brust hätte wärs meine Tante!

    Grüße Repo
     
  13. amicus

    amicus Gast

    Eine gewagte These.
     
  14. KnightMove

    KnightMove Neues Mitglied

    Ich vergaß, dass kontrafaktische Geschichte hier unerwünscht ist. Sorry.
     
  15. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Und das zurecht, weil sie unwissenschaftlich ist.

    Aber das ist ein anderes Thema.
     
  16. Repo

    Repo Neues Mitglied

    kontrafaktische Geschichte............
    Der Begriff ist gut. kontrafaktisch
    hmmmmmmmmmmm

    Das gibt es auch in der Mathematik. Ich hab sie manchmal getrieben.
    Dass mir nur dieses Fremdwort nicht eingefallen ist.
    kruzitürken
    Das Gesicht von meinem Mathese-Pauker..................
    Der hat doch schlicht behauptet ich würde mir keine Regeln merken, dabei war ich hochwissenschaftlich tätig.
    kontrafaktisch.

    Und das ist mir nicht eingefallen...............................zigluja

    Grüße Repo
    Und ursi kennt ihn auch, nur mir sagt niemand was, gemein!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2006
  17. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Komme ich gestern nach Hause, korrigiert meine Tochter ne Musik-Glatze (Test nennt man sowas heute)

    Habe ich sofort mein neugelerntes Fremdwort "kontrafaktisch" angebracht. Die hat mich angeschaut und gedacht, (war deutlich zu sehen!) "Der Alte spinnt mal wieder" Gesagt hat sie, wenn einer ne Halbe- von einer Viertel-Note nicht unterscheiden könne, sei das vielleicht kontrafaktisch aber insbesondere sei das ein Brett vorm Hirn.

    Mir scheint also, dass auch außerhalb der von Ursi vertretenen Historiker-Zunft die "kontrafaktische Sichtweise" nicht sehr angesehen ist.

    Grüße Repo
     
  18. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

  19. KnightMove

    KnightMove Neues Mitglied

    Nein - das war eine andere Frage.
     
  20. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Stimmt, ich gehe nur auf Amicus Beitrag ein, der eher auf den anderen Thread abzielte. Dass dieser hier nicht verwässert wird, wollte ich nur auf den anderen verweisen.
     

Diese Seite empfehlen