Romane mit Geschichtsbezug, die man lesen sollte

Dieses Thema im Forum "Geschichtsmedien und Literatur" wurde erstellt von balticbirdy, 25. April 2008.

Schlagworte:
  1. Teresa C.

    Teresa C. Aktives Mitglied

    Was die Barockzeit betrifft, finde ich den "Courasche"-Roman von Jakob von Grimmelshausen übrigens auch hoch interessant.

    Aus dem Mittelalter schätze ich vor allem die Islandssagas, von denen einige mit Blick auf die Entstehungszeit jedenfalls als Vorläufer von historischen Romanen eingestuft werden könnten. (In Bezug auf Erzählperspektive und Figurencharakteristik in den besten dieser Sagas habe ich auch in den späteren Jahrhunderten kaum Werke gefunden, die noch interessanter sind.)

    Seit einiger Zeit beginne ich auch wieder dem 19. Jahrhundert nachzutrauern, vor allem wenn ich mir wieder einmal einen "historischen", gewöhnlich deutschsprachigen Roman des 21. Jahrhunderts zugemutet habe. Eine der wenigen positiven Ausnahmen, die ich in den letzten Monaten zufällig geraten bin, war "Glencoe" von Charlotte Lyne.

    Jemand hat mir "Wölfe" von Hilary Mantle empfohlen, einen englischsprachigen Roman (Originaltitel: Wolf's Hall" ), der es allerdings als deutschsprachige Übersetzung auf den Markt geschafft hat. Leichte Lektüre war der Roman wirklich nicht und ich habe sicher nicht zufällig ganze zwei Monate dafür gebraucht. Aber der Roman war eine langsame Lektüre durchaus wert, ich habe schon sehr, sehr lange keinen Historischen Roman mehr gelesen, mit interessanter Perspektive, vielschichtigen Figuren und einer sehr guten, eigenwilligen Sprache. (Indirekt auch eine Anregung, die üblichen Geschichtsbilder zu hinterfragen.) Hinzu kommt noch, dass sich hier endlich einmal eine Autorin getraut hat, auf die üblichen Zutaten und Bausteine (Love Story, viel Sex, viel Krieg, Überdramatisierung), aus denen die meisten historischen / Historischen Romane des 21. Jahrhunderts zusammengesetzt sind, konsequent zu verzichten.

    Dass das Buch bei Amazon sehr kontrovers beurteilt wurde, ist für mich allerdings nachvollziehbar.

    Inzwischen habe ich auch die Fortsetzung "Falken" gelesen, sollte es noch einen dritten Band geben, werde ich ihm sicher eine Chance geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2015

Diese Seite empfehlen