Russland nach dem 1. Weltkrieg

Dieses Thema im Forum "Russland | Sowjetunion | Osteuropa" wurde erstellt von sara44111, 22. Juni 2009.

  1. sara44111

    sara44111 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    Ich suche etwas über Russland in der Zeit zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg. Finde aber irgendwie nichts...
    Hat jemand evtl was für mich...Links?
    Bin total ratlos :confused:
     
  2. askan

    askan Neues Mitglied

    Ja, was suchst du denn genau?
     
  3. sara44111

    sara44111 Neues Mitglied

    nichts bestimmtes

    Ich soll über "Russland zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg" berichten, deshalb weiß ich selbst nicht genau wo ich anfangen soll,
    aber gegenüber stehen die USA (über die ich aber nichts erzählen muss)
    Hab keine genaue Aufganbenstellung bekommen :p
     
  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Wieso stehen die USA "gegenüber"?

    Geht es um einen Wirtschaftsvergleich?
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Informiere Dich mal über die Russische Revolution, die Revolutionskriege, wer die Roten und wer die Weißen sind, über Lenin und über Stalin, über Kulaken und über Holodomor.
     
  6. sara44111

    sara44111 Neues Mitglied

    ...Es gibt zwei Gruppen, die einen berichten über die USA, die andern über Russland. Beide Gruppen müssen untereinander Themen aufteilen, sodass jede Gruppe insgesamt vom 1. Weltkrieg (also auch 2. WK) bis Folgen Heute erzählt.
    Weshalb genau USA und Russland? ...weiß auch nicht genau :p
    Vielleicht weil es beide Großmöchte waren?
     
  7. Großfürst Pavel

    Großfürst Pavel Neues Mitglied

    Der Vergleich ist nicht unbegründet. Paul Kennedy zählt sie beispielsweise in seinem Werk The rise and fall of the great powers in dieser Ära der Geschichte zu den sogenannten "Offstage superpowers".
    Bei Beiden lassen sich auch einige bemerkenswerte Parallelen feststehlen wie zum Beispiel ein mehr (VSA) oder weniger (UdSSR) freiwilliger Isolationismus, eine große Volkswirtschaft mit viel Gigantomanie oder eine ausgeprägte anti-koloniale Haltung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2009
  8. sara44111

    sara44111 Neues Mitglied

    Also inzwischen hab ich eine "klare" Frage :p
    Wie wurde die USA (und SU) zu einer Supermacht ?
     
  9. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied


    Durch den 2. Weltkrieg.
     
  10. sara44111

    sara44111 Neues Mitglied

    Na klar ;)
    ...aber das ist etwas zu ungenau :p
     
  11. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

  12. Robert Craven

    Robert Craven Neues Mitglied

    Also ganz grob würde ich folgende Faktoren für ausschlaggebend halten: Viele Ressourcen, viele Menschen, Gewinn des 2. Weltkrieges, Atommächte.

    ups...habe erst jetzt gesehen, dass sich die Frage wohl auf die Zwischenkriegszeit bezieht....
     
  13. Großfürst Pavel

    Großfürst Pavel Neues Mitglied

    Die VSA und die UdSSR waren beide Großstaaten auf globaler Ebene mit relativ hoher Bevölkerungszahl (138,3 und 180,6 Millionen im Jahre 1938; zum Vergleich: in Frankreich und Großbritannien lebten unter 50 Millionen), hoher Industrieproduktion (jeweils größer als die von Großbritannien) und großer und vielfältiger Rohstoffförderung, die ihnen eine hohe ökonomische Unabhängigkeit erlaubte und einem leistungsstarkem und großem Militärapparat (die VSA rüstete zwar wesentlich weniger als andere Staaten, konnte aber relativ schnell wieder aufrüsten und vielen generell nicht zurück).
    Auch sehr wichtig war, das sie dem Fortschritt von Technik und Wissenschaft sehr positiv gegenüber standen und in diese nicht wenig investierten.
     
    1 Person gefällt das.
  14. Themistokles

    Themistokles Aktives Mitglied

    Würde es Dir etwas ausmachen die übliche Bezeichnung USA zu verwenden? Das V verwirrt unnötig.
     

Diese Seite empfehlen