Schlacht 1806 Jena und Auerstedt

Dieses Thema im Forum "Kriegsschauplätze" wurde erstellt von Gast, 16. Januar 2006.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo,

    wer weiß etwas über die Schlacht 1806 in Jena und Auerstedt?
    LG!
     
  2. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Wenn du das in die Suchmaschiene eingibst, findest du 22 300 Einträge zu diesem Thema.
     
  3. Vibullius

    Vibullius Gesperrt

  4. Papa_Leo

    Papa_Leo Aktives Mitglied

    Ich weiß etwas darüber ... und jetzt?
     
  5. DerNuntius

    DerNuntius Mitglied

    Also wenn ich auf deinen Link klicke steht da:
     
  6. Festus621

    Festus621 Neues Mitglied

    Aus ZDF.de:

    "Jena und Auerstedt

    14. Oktober 1806

    Preußen hatte im Oktober 1806 Frankreich den Krieg erklärt, nachdem es sich mit dem Angebot Hannovers an England von Napoleon betrogen sah.

    Die preußische Armee marschierte in drei Hauptkorps in Richtung Thüringen. Das Korps von Großherzog von Braunschweig befand sich bei Jena, das zweite unter Hohenlohe blieb etwas zurück an der Saale. Wie üblich gelang es Napoleon, beide Truppenkontingente getrennt zu schlagen, noch bevor sie sich vereinigt hatten.


    Allgemeines Chaos Vom 7. bis zum 9. Oktober ging Napoleon dann in drei Kolonnen durch den Frankenwald vor, um die Preußen von der Elbe abzuschneiden. Ein Teil seiner Truppen rückte auf Schleiz vor, der andere auf Saalfeld. Bei Saalfeld schlugen seine Truppen den Prinzen Louis Ferdinand am 9. Oktober. Marschall Murat warf sich gegen Leipzig, woraufhin sich die Preußen zurückzogen. Hohenlohe befand sich nun bei Jena, wo er in einem ungünstigen Gelände Stellung bezog. Marschall Lannes griff ihn vom Landgrafenberg hinunter an und trieb die preußischen Truppen nach heftigem Widerstand in die Flucht. Unterdessen traf die preußische Hauptarmee bei Auerstedt auf Teile der französischen Truppen unter Marschall Davout, die dem Angriff standhielten und die Preußen letztlich in die Flucht schlugen. Ihre Reste mischten sich mit denen der Armee Hohenlohes, wodurch sich das allgemeine Chaos noch verstärkte.


    In der sich entwickelnden Begegnungsschlacht konnte Davout sein ganzes Korps zum Einsatz bringen, während auf preußischer Seite fast die halbe Armee überhaupt nicht am Kampf teilnahm. Hinzu kam, dass mit dem Ausfall des schwer verwundeten Herzogs von Braunschweig die einheitliche Führung verloren ging. Preußen verlor 27.000 Mann und seinen gesamten Bestand an Kanonen.


    Preußen ergibt sich Während ein Teil der französischen Truppen nun die Fliehenden verfolgte und 20.000 Gefangene machte, marschierten Napoleons Hauptkräfte auf Berlin zu, wo Davout am 27. Oktober einzog. Alle preußischen Festungen, bis auf Kolberg und die schlesischen Städte ergaben sich. Preußen wurde der neuen Verwaltung unterworfen und mit einer Kriegssteuer belegt. Die Niederlage führte zwingend zu Reformen, darunter den Militärreformen in Preussen 1807-1815."


    Wie die vorherigen Poster schon gesagt haben, kannst du dir detailliertere Informationen ganz leicht ergoogeln. Oder, du gehst mal in die Stadtbücherei. Dort wirst du mit Sicherheit einschlägige Literatur finden.
     
  7. 22eDemiBrigade

    22eDemiBrigade Neues Mitglied

    Tja,

    schade das ich dein Thema zu spät gesehen habe, ansonsten hätte ich dir geraten am 14.Oktober nach Jena zu kommen, dort der Schlachtennachstellung beizuwohnen und dich anschließend noch ein wenig im Biwak bei Vierzehnheiligen umzusehen/-zuhören.

    Danach hättest du zweifelsohne eine Menge über die Schlcht gewusst.

    Aber wenn du dich noch näher über den Feldzug in Thüringen 1806 informieren willst, empfehle ich dir das Buch

    "Napoleon in Thüringen 1806"

    von Wolf-Jörg Schuster.

    Fritz
     

Diese Seite empfehlen