Standardwerke der Archäologie?

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von tomcat, 14. März 2011.

  1. tomcat

    tomcat Neues Mitglied

    Moin Leute,
    also ich hab klassische Archäologie im Nebenfach und "mußte" den Hölscher lesen.


    Tonio Hölscher: Klassische Archäologie. Grundwissen.


    Aber was gibt es sonst noch für Standardwerke die man gelesen haben sollte/muß? Habt ihr da Buchempfehlungen? Ich dachte nicht nur an die reine klassische Archäologie sondern auch (und zwar gerne!) an die VFG!! Aber ich würde mich auch über darüber hinausgehende Buchempfehlungen freuen!

    Mfg tomcat
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. März 2011
  2. hjwien

    hjwien Aktives Mitglied

    Also, willst Du nun Bücher zur Klassischen Archäologie oder zur Ur- und Frühgeschichte? Und dann mußt Du da auch genauer werden, ansonsten gibt es viel zu viel.
    Wenn Du Dich über Augustus informieren willst, wird Dich kein Weg an Paul Zanker, Augustus und die Macht der Bilder, vorbeiführen, wenn Du Dich für Griechische Vasen interessierst, mußt Du den Beazley kennen.
    Bücher über "die Archäologie" sind nur Einführungen, ansonsten mußt Du in einzelne Gattungen hineingehen.
     
  3. DerGeist

    DerGeist Neues Mitglied

    Sowohl für klass. Archl. und Vor- und Frühgeschichte:

    Reinhard Bernbeck: Theorien in der Archäologie. Francke, Tübingen und Basel 1997, ISBN 3-8252-1964-X, ISBN 3-7720-2254-5 (UTB für Wissenschaft, Band 1964)

    Manfred K. H. Eggert: Prähistorische Archäologie. Konzepte und Methoden. Francke, Tübingen und Basel 2000, ISBN 3-8252-2092-3 (UTB für Wissenschaft, Band 2092)

    Egon Gersbach, Ausgrabung heute. Theiss, Stuttgart 1989, 3. Auflage 1998

    Um auch mal einen anderen Input außerhalb der deutschsprachigen Archl. zu haben:

    Ian Hodder, Symbols in Action (1982)

    Binford 1994. Lewis R. Binford, Die Vorzeit war ganz anders. München 1994.

    Ansonsten finde ich es schwierig weitere Standartwerke zu nennen, dafür müsstest du noch ein paar mehr Informationen geben.
     
  4. Ogrim

    Ogrim Aktives Mitglied

    Hallo,

    auch auf die Gefahr hin, dass Geist mich jetzt für verrückt erklärt:
    Eine gute Einleitung in das Thema Vorgeschichte bietet auch immer noch
    Einführung in die Vorgeschichte [Taschenbuch]

    Hans Jürgen Eggers [MOD]Link entfernt - bitte keine kommerziellen Links![/MOD]

    Das Buch gehörte früher verpflichtend zur Ausbildung an den Universitäten und geht mehr auf die einzelnen Sachgüter ein, als Eggert. Allerdings gilt es zurecht als in wichtigen Teilen überholt. Da es kostengünstig ist und einen schön strukturierten Überblick über die einzelnen Phasen der Menschheitsgeschichte gibt, lege ich es dir trotzdem mal ans Herz.
    Vor allem, da es so wirkt, als seist du bislang von Vorgeschichte weitestgehend unbeleckt.

    Aber da ich den Eggert auch besser finde, am besten beides simultan lesen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. März 2011
  5. Ogrim

    Ogrim Aktives Mitglied

    P.S.: Statt "Ausgrabung heute" lieber den internationalen Standard, den in Deutschland leider kaum einer einhält:
    Harris, Principles of archaeological stratigraphy.
    Gibts auch online, musst du googlen.
     
  6. Ogrim

    Ogrim Aktives Mitglied

    Nochmal P.S.:
    Wenn der Hölscher inzwischen die Grundlage der Ausbildung klassischer Archäologen ist, dann gnade uns Gott oder wer auch immer. Er ist viel zu kurz, gibt kaum weitergehende Informationen und zeigt an keiner Stelle die kritischen Diskussion innerhalb der Wissenschaft. Und was will ich mit Archäologen, die zu ein paar Bestandteilen der Archäologie jeweils zwei Seiten gelesen haben? Aber das nur am Rande.
     
  7. aquilifer

    aquilifer Aktives Mitglied

    Nenn mal eine bessere Einführung in das Fach in seinem gesamten Spektrum. :fs:
     
  8. DerGeist

    DerGeist Neues Mitglied

    Wieso sollte ich, das Buch ist bis heute in vielen Teil noch recht aktuell, steht nicht umsonst hier im Bücherregal, wie konnte ich den nur vergessen, "Kopfschüttel", danke.
     
  9. hjwien

    hjwien Aktives Mitglied

    Geht es um Einführungen in das fach, wo man ersteinmal eine Orientierung bekommt, oder um Standardwerke, die zu einem (auch größeren) Themenkomplex den momentan gültigen Wissensstand darstellen, so daß sie jeder lesen sollte, der zu dem Thema etwas machen will. Letzteres ist für mich ein Standardwerk.

    Zur Einführung könnte man neben Hölscher auch Franziska Lang lesen.
     
  10. tomcat

    tomcat Neues Mitglied

    Ich meinte eigentlich schon Standardwerke die man als Student des Faches gelesen haben sollte oder auch als jemand, den das Fach interessiert, man es aber nicht studiert. Bei VFG z.B. was sind da so die Standartwerke die jedem empfohlen werden bzw. die jeder gelesen haben muß. Oder auch bei der Kunstgeschichte und anderen. Vllt. ist das ein zu großer Rahmen aber an sowas dachte ich! Ok, den Hölscher hab ich jetzt unter Standard gepackt gehabt, weil bei uns in der Arch. explizit gesagt wird das wir das als Studenten gelesen haben müssen!

    Aber schonmal ein riesengroßes Dankeschön an alle die gepostet haben!! :winke:


    Also als Einführungsbuch in das Fach find ich es klasse! Klar das man nicht vertiefend in bestimmte Bereiche einsteigen kann, dafür gibt es ja für die bestimmten Bereiche Standardwerke! :)

    @hjwien
    Ja das Buch von Paul Zanker ist wirklich gut, hab es schon gelesen! Ist das Buch das Franziska Lang auch so eine Art Einführung in die klassische Archäologie?

    Mfg tomcat
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2011
  11. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Was imho für klass. Archäologen, Lateiner und Althistoriker (jeweils mit Schwerpunkt auf der römischen Kaiserzeit) ein Standardwerk ist, das ist der Kienast. Den Kienast kann man allerdings nicht im klassischen Sinne lesen.


    Kienast, Dietmar: Römische Kaisertabelle.
     
  12. DerGeist

    DerGeist Neues Mitglied

    Puh das ist so einfach nicht zu beantworten, je nach Interesse würde die Liste ganz schön lange werden.

    Zum Überblick und Einstieg:
    Uta von Freeden (Hrsg.), Siegmar von Schnurbein

    Spuren der Jahrtausende

    Archäologie und Geschichte in Deutschland


    Menschen, Zeiten, Räume [Taschenbuch]

    Manfred Nawroth (Autor), Rüdiger von Schnurbein (Autor), Rainer-Maria Weiss (Autor)

    Roots - Wurzeln der Menschheit: Katalog-Handbuch zur Ausstellung im RheinischenMuseum Bonn


    Ich würde dir vorschlagen, vor allem in die neueren Begleitbände von Ausstellungen zu schauen, hier sind kurz, knapp und verständlich eine Menge Informationen zu finden, insbesondere die Literaturangaben sind äußerst gut.
    Ansonsten kann ich, so Bedarf ist, dir einige Werke zur vorrömischen Eisenzeit nennen.
    Ein Standartwerk ist z.B:

    Rainer Schreg, Keramik aus Südwestdeutschland.

    Versuch doch mal dein regionales und zeitliches Interesse zu konkretisieren...



     
  13. hjwien

    hjwien Aktives Mitglied

    Ja. Franziska Lang, Klassische Archäologie, UTB Stuttgart 2002
     
  14. aquilifer

    aquilifer Aktives Mitglied

    Einen Blick ins Angelsächsische zu werfen, lohnt sich auch:
    S. Alcock - R. Osborne (Hrsg.), Classical Archaeology (Malden, Mass. 2007)
     
  15. hjwien

    hjwien Aktives Mitglied

    Wenn Dir Zanker, Augustus und die Macht der Bilder, gefallen hat, solltest Du auch noch Zanker, Die Maske des Sokrates, lesen. Auch ein gutes Überblickswerk, das Einblick in Fragestellungen und Methoden der Klassischen Archäologie bietet.
     

Diese Seite empfehlen