Tipps für Paris

Dieses Thema im Forum "Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten" wurde erstellt von Sophie, 31. Mai 2009.

  1. Sophie

    Sophie Neues Mitglied

    Hallo,

    Ich werde demnächst in für ein knappe Woche in Paris sein (23.6 -29.6), da ich erwarte jede Menge Zeit zu haben, wollte ich fragen, ob jemand einen besonderen Tipp für mich hat? Das letzte Mal war ich im Winter 2005 dort...

    LG
     
  2. Turandokht

    Turandokht Aktives Mitglied

    Kennst Du den Friedhof Père Lachaise? Dort liegen viele namhafte Leute begraben, z.B Oscar Wilde (der Grabstein ist mit Lippenstift-Kußmündern übersät), Chopin, Abaelard und Heloise ..... Wenn man Glück hat trifft man einen von diesen Jim-Morrison-Fans, die zum Grab ihres Idols pilgern und dort die seltsamsten Dinge tun. Außerdem ist es da einfach wunderschön, mit riesigen alten Bäumen und den unglaublichsten Grabaufbauten.
     
  3. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Ich würde die Nieten am Eiffelturm nachzählen. Es sollen 2,5 Millionen sein.:yes:
     
    1 Person gefällt das.
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Quartier latin, Studentenviertel mit römischen Ruinen.
    Institut du Monde Arabe, moderne Architektur von Jean Nouvel. Die Fenster der Bibliothek öffnen und schließen sich je nach Sonneneinstrahlung zu verschiedenen, den Mustern der andalusischen Kunst nachempfundenen Arabesken.
     
  5. FoxP2gen

    FoxP2gen Neues Mitglied

    Notre-Dame und den Dome des Invalides. :) wirklich beeindruckend.

    Und für romantisch veranlagte empfehle ich Le pont neuf :D

    Und nicht zu vergessen die Bücherstände am Flussufer wo so manches alte Buch für einen annehmbaren Preis verscherbelt wird :D :D :D

    Allerdings muss ich aus eigener Erfahrung sagen - Paris ist in einer Woche nicht zu schaffen; selbst bei zwei Wochen Aufenthalt sieht man nicht Alles sehenswerte.
     
  6. Sophie

    Sophie Neues Mitglied

    Danke für die tollen Antworten... Mal gucken was sich noch ergibt...
     
  7. Josephine

    Josephine Neues Mitglied

    Oh, Paris, wie schön.............

    Wir waren damals nur für ein Wochenende dort und das ist entschieden zu kurz, aber ich habe mir sagen lassen, bei einem zweiten Aufenthalt solle ich mich einfach mal in ein Cafe im Quartier Latin setzen und die Athmosphäre genießen.

    Leider habe ich das bisher noch nicht geschafft.

    Gruß......
     
  8. Jacobum

    Jacobum Neues Mitglied

    Hallo Sophie,

    geh auf den Arc de Triomphe (man glaubt gar nicht, wie hoch der ist!).

    Ein Straßencafé auf den Champs Elysées ...

    Notre Dame und Invalidendom - die wurde hier ja bereits genannt.

    Und nimmt Dir einen Tag für das Schloss von Versailles, das ist gut mit der Bahn erreichbar (eine Art S-Bahn). Versailles hatte ja auch mit der deutschen Geschichte zu tun, Ausrufung des Kaiserreichs 1871, Vertrag von V. 1919. (Und so wie ich die Größe des Triumphbogens unterschätzt habe, so habe ich die Größe des Spiegelsaales im Schloss überschätzt).

    Bon voyage !


    Jacques
     
  9. Arne

    Arne Premiummitglied

    Invalidendom wurde ja genannt, mit Napoleons Grab und gleich daneben das Armee-Museum, wenn dir an Militärgeschichte etwas liegt.
     
    1 Person gefällt das.
  10. Sophie

    Sophie Neues Mitglied

    Soweit ich das mitbekommen habe, werde ich am Rande des Quartiers Latin wohnen! Welch eine Freude. Da ich schon öfter in Paris war kenne ich den Arc de Triopmphe, louvre, Champs elysees und versaille....Obwohl bei schönem Wetter wären manche Parkanlagen sicher eindrucksvoller
    Zweimal wurde ich enttäuscht von der Größe ( Monal Lisa, Eifelturm), von daher mache ich mir keine genaueren Vorstelllungen mehr
    LG
     
  11. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Der Wert von Kunst bemisst sich selten in Quadratmetern.
     
  12. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Sehr zu empfehlen ist das Rodin Museum. Der Park ist sehr schön, ebenso wie die Ausstellung.
     
  13. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Was interessiert Dich denn geschichtlich, Sophie? Vielleicht kann man dann ja besser eingrenzen und wirkliche Tipps geben.

    Natürlich hätte ich vor allem Tipps für das 17./18.Jh.. Als ich im Louvre war, habe ich mir die Mona Lisa garnicht angeschaut. Die sieht man ja eh allerorten, aber nicht so oft Pannini oder die großen Franzosen(Boilly etc.).
     
  14. Sophie

    Sophie Neues Mitglied

    nun ja in Paris würde mich wahrscheinlich die französische revolution mit versaille am meisten reizen
    ICh hatte auf ein paar geheimtipps in diesem Thread gelauert, die ich ja auch schon bekommen habe. Die normale Touristen-Tour (eifelturm, louvre:mona lisa usw..) kann ich mir ja selber zusammen reimen...
    LG
     
  15. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Dann ist das Musée Carnavalet zu besuchen, denke ich. Dort gibt es viele authentische Zeugnisse aus der Zeit der Revolution wie Gemälde, Plastiken und die schönen Gouachen der Brüder Lesueur. Dann gibt es noch manche kleine Gegenstände aus der Zeit, ich glaube auch ein Paar Epaulettes von Lafayette... Musée Carnavalet - Histoire de Paris - Paris.fr :yes:
    Jedenfalls ist das Museum eines der schönsten der Stadt. Nebenan kann man noch ins Musée Cognacq-Jay gehen, wenn man schon vor Ort ist. Musée Cognacq-Jay - Paris.fr

    Einige Realien aus der Revolutionszeit sieht man auch im Musée de l'Armée. Aber da war vor ein paar Wochen, als ich drin war, scheinbar noch nicht alles in der Abteilung für das Ancien Régime und die Revolutionszeit fertig. Das Museum liegt am Invalidendom und ist auch schon architektonisch (von außen, auch im Hof) sehenswert.

    Klar ist das Marsfeld am Eifelturm unbedingt als Ort der Revolution zu besichtigen, ebenso die Tuileriengärten, wo der erste Zusammenstoß zwischen den Einwohnern von Paris und den königlichen Truppen stattfand.
    Ansonsten ist das Palais Royal unbedingt zu besuchen, denn es sieht wirklich noch so ziemlich aus wie in der Revolutionszeit und im Empire. Category:palais Royal ? Wikimedia Commons Vielleicht kennst Du Bilder mit den "Damen" vom Palais Royal, welche durch die Gitter unter den Akarden über den Preis verhandelten... Überhaupt liefert das ganze Viertel nördlich vom Palais Royal mit den Straßenzügen einen teilweise guten Eindruck vom Paris des Ancien Régime und der Revolutionszeit.:anbetung:
     
  16. Josephine

    Josephine Neues Mitglied


    Guten Morgen, liebe Sophie,

    das mit den Geheimtipps ist immer so eine Sache, der eine mag das, der andere dies, das muß jeder für sich selber entscheiden.

    Vielleicht sollte man Paris einfach genießen, ohne es sie im Schnelldurchlauf vereinnahmen zu wollen....

    Wir waren damals nur zwei Tage in Paris und versuchten soviel wie möglich reinzupacken, aber im nachhin dachte ich, es war ein Fehler, weniger wäre mehr gewesen.

    Liebe Grüße und eine gute Reise............. :winke:
     
    1 Person gefällt das.
  17. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Mein Tip wären Notre Dame und Ivalidendom ...

    Weiß jemand ob und wo man in der Pariser Metro noch Spuren von Gaudi's Entwürfen sehen kann? :grübel:
     
  18. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Mir ist sowas nicht aufgefallen. (Das mit dem Gaudi.)

    Notre Dame kann man anschauen. Ich selbst fand es überraschend wenig beeindruckend von Innen. Irgendwie vermochte ich mir die Krönung von Napi in dem Gemäuer nicht so recht vorzustellen, auch wenn ich für sowas normalerweise eine gute Phantasie habe und das Gemälde von David davon noch gut vor Augen hatte (hatte es am Vortag im Louvre betrachtet). Es ist vor allem groß. Aber wir haben ja in Freiburg auch unsere Kathedrale mit einem schönen Eingangsportal...:cool:
     
  19. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Merde, ich find es jetzt nicht. Ich habe vor .zig Jahren in Kunstgeschichte ein Referat über Gaudi gehalten und kann mich erinnern, dass es einen Hinweis gab, dass die Pariser Metro zumindest in Anlehnung an einen Gaudi-Entwurf gebaut wurde. Ich hatte sogar ein Dia mit Details der Schmiedearbeit und bekam seiner Zeit eine 1 dafür ... :S
     
  20. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Du verwechselst Gaudi mit Hector Guimard, seine Entwürfe für die Metro ähneln den Werken Gaudis, haben aber nix miteinander zu tun.

    index
     

Diese Seite empfehlen