Totenkult und Jenseitsvorstellungen der alten Perser

Dieses Thema im Forum "Das Reich der Perser" wurde erstellt von Anoushka, 27. April 2006.

  1. Mercy

    Mercy unvergessen

    Viel Erfolg.
     
  2. hyokkose

    hyokkose Gast

    Wobei ich mich frage, ob Flavius Josephus hier nicht einfach die traditionelle jüdische Sicht wiedergibt, wie sie am Schluß des Buches Chronik und am Beginn des Buches Esra zu finden ist.
     
  3. Thomas

    Thomas Neues Mitglied

    Josephus hat in seinen antiquitates größtenteils die alten jüdischen Schriften (Titus überliess ihm die Originale des Tempels!) übersetzt und Geschichte draus gemacht.
    Gleichwohl: Kyros stand vor der Aufgabe ein riesiges Reich zu einen. Da könnte die Religionspolitik das Militär unterstützt haben. Götter sind immer wieder für identisch erklärt worden um Rivalitäten zu versöhnen (z.B. Sarapis bei den Ptolemäern). Genau deswegen bestreiten ja wohl derzeit auch fundamentalistische Christen und Muslime, dass der jeweils andere Gott letztlich derselbe sei.
     
  4. askan

    askan Neues Mitglied

    Zitat:Genau deswegen bestreiten ja wohl derzeit auch fundamentalistische Christen und Muslime, dass der jeweils andere Gott letztlich derselbe sei."

    Ich (ev) wurde auch schon mal als Ungläubiger bezeichnet, auf einem Städtebesuch (krakau) von einem Katholiken. Wer einen Grud haben will um zu streiten findet auch einen.
     

Diese Seite empfehlen