Totenkult und Jenseitsvorstellungen der Perser

Dieses Thema im Forum "Das Reich der Perser" wurde erstellt von Backup, 18. März 2004.

  1. Backup

    Backup Gast

    Frage von Franky :

    Wie hat der Totenkult der Perser ausgesehen und wie stellten sie sich das Jenseits vor ?
     
  2. askan

    askan Neues Mitglied

    Für die Perser war die Erde, das Feuer und das Wasser heilig, sodass in diesen Elementen das bestatten verboten war, bzw ist, denn es leben im Iran, Indien und in Bahrein immernoch die sogenannten Parsen. Heute werden sie in Betonröhren bestattet, aber in historischen Zeiten legten sie die in die sogenannten Türme des Schweigens.
    Die Jenseitsvorstellungen der alten Perser würden hier den Rahmen sprengen, sie sind den christlichen und auch den islamischen Vorstellungen in vielen Punkten sehr ähnlich.
    Hier ist ein vielleicht hilfreicher link: [LINK wurde zensiert]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juni 2004
  3. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Danke fürn Link.....

    Heute sind die Zoroastrer in Iran verboten?

    Zu den Parsen: Hier gibt es vermutlich einen Zusammenhand mit der Entwicklung des Namens Persien/ Perser. Dieser entstammt der Provinz Fars, bzw. wird indirekt hieraus abgeleitet....
    Daher gibt es durchaus Unterschiede zwischen Iran und Persien. (Iran war der Name unter den Sassaniden und erlebte erst im 14. JH wieder eine Renaissance)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2004
  4. askan

    askan Neues Mitglied

    Nein, verboten sind die Parsen im Iran nicht, sie spielen aber leider nur eine untergeordnete Rolle, es gibt sogar noch praktizierende "Tempel" in der der Stadt Yazd zum Beispiel. Ich kann mich erinnern, das ich mal etwas von einem Heiligtum in Baku gelesen habe. Dort wird Erdöl in einen kleinen See geleitet und entzündet, dies Ritual soll alle paar Jahre durchgeführt werden. Leider finde ich die Seite nicht mehr.
     
  5. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Und die "Tempel" sind hochoffiziell? Ich kenne nur das die Parsen in Iran unterdrückt wurden.
     
  6. askan

    askan Neues Mitglied

  7. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    D A N K E. Schöne Seite mit schönen Fotos. Empfehlenswert.
     
  8. askan

    askan Neues Mitglied

  9. askan

    askan Neues Mitglied

  10. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Super Link. Fast schon in Buchumfang.....

    Allerdings ist der Awesta vermutlich während der griechischen Eroberungszüge u.U. verlorengegangen. Ich kenn Spekulationen, die davon ausgehen, dass das was wir heut darunter kennen nicht im Original von Zarathustra ist....
     
  11. askan

    askan Neues Mitglied

    Ich schon einen Kommentar zu diesem Thema von dir vermisst!

    Es gab mal eine Doku über die Parsen von Yazd, die sind heute noch sauer, weil ein gewisser "Hurensohn", den die Europäer "den Großen" nennen, den Palast von Persepolis inkl. Heilige Bücher verbrannte. Also, manche Leute sind vielleicht nachtragend!
     
  12. Alexandros

    Alexandros Neues Mitglied


    tja das kommt davon, wenn man die Akropolis abfakelt und den heiligen Ölbaum fällt.
     
  13. askan

    askan Neues Mitglied

    Kann man denn ahnen, das die Griechen, einem als Retour für eine Stadtsanierung, gleich eine ganze Horde Söldner aus dem Balkan auf den Hals hetzen? :rolleyes:
     
  14. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    Gleich mit Beginn der islamischen Revolution sollte Persepolis (oder das was noch davon übrig ist) vollends eingestampft werden. Wurde nur durch den Protest der dortigen Bevölkerung verhindert.
     
  15. askan

    askan Neues Mitglied

  16. Fylgja

    Fylgja Neues Mitglied

    Diese "Türme des Schweigens" stehen auch in Bombay. Dort stellten die Parsen lange so etwas wie die städtische Elite. Mit der Zeit haben viele Parsen ihre Grundstücke veräussert und so kommt es das in der Boomtown Bombay neben Bürohochhäusern eben noch diese Todestürme stehen (eine gewisse Geruchsbelästigung miteingeschlossen, aber das fällt in einer indischen Großstadt nicht weiter ins Gewicht ;) )

    Übrigens war Freddy Mercury ein Parse.
     
  17. askan

    askan Neues Mitglied

Diese Seite empfehlen